Spotlight-Hack für alte, langsame Rechner?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von hannibal, 5. Mai 2005.

  1. hannibal

    hannibal New Member

    Hi,

    bei den Demos von Steve und andere die ich gesehen habe, geht Spotlight so überaus flüssig und elegant, allerdings handelte es dich bei diesen Rechnern immer um neuere iMac's, also G5.

    Ich habe einen G4 867, 1,25GB-Ram (single natürlich) und wenn ich in einem Finderfenster die Suche verwende, bekomme ich genau die Gelegenheit ca. 3 Buchstaben einzutippen, bevor die Spotlightsuche anfängnt und dann erscheint der bunte, Ball, den ich erst seit Tiger so richtig kennenlerne.
    zB habe ich gestern nach "Audio Units" suchen wollen und kam gerade bis zum "au..." als ich nicht mehr weitertippen konnte.
    Spotlight sucht dann alles erst mal nach "au" durch, bis ich die Suche nach ca. 1 min weiter einschränken kann.
    Mir wäre es echt viel lieber, wenn ich die Suche in einem Finderfenster mit "Enter" starten könnte.
    Oder es einen Stopbefehl geben würde, der noch mächtiger als der bunte Ball ist.

    Weiß jemand Rat???
     
  2. garymueller

    garymueller New Member

    also ich hab hier ein ibook g4 800 mit 640 ram und spotlight funktioniert normal und einwandfrei
     
  3. hannibal

    hannibal New Member

    Wie man auf der MacHintSeite lesen kann, hat Spotlight Probleme mit großen Indices.
    Ich weiß nicht wieviel und vor allem was auf Deinem Rechchner ist und wieviele externe Platten etc angeschlossen sind.

    Wenn Du zB. nur Musik auf dem Rechner hast und noch ein bißchen von jedem, dann ist da auch nicht viel zu indizieren.
    Wenn Du viele Textdokumente hast und noch ein paar externe Platten etc, sieht die Sache schon anders aus.

    Aber es freut mich für Dich, daß bei Dir alles flüssig läuft.
     
  4. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    Wieviele Dokumente hast du denn?

    Gruß
    Kalle
     
  5. hannibal

    hannibal New Member

    keine Ahnung. Ein paar hunderttausend werdens schon sein.

    Ich glaube Spotlight hat Probleme mit dem gleichzeitigen indizieren von internen und externen Volumes und bricht dann mittendrin ab.
    Ich habe mich mal in sämtlichen Foren umgesehen und vor allem in den englischsprachigen gibt es viele Threads über Fehler bei Spotlight.

    Auf meiner FireWire-Hd habe ich zwei Partitionen. Wenn ich mit mdutil im Terminal versuche den Status der einen abzufragen bekomme ich eine Fehlermeldung.
    Löschen konnte ich den Index über die bekannten Methoden auch nicht.
    Mit Filebuddy konnte ich ihn finden, umbenennen, sichtbar machen, die Rechte ändern und dann über den Papierkorb löschen.

    Nach dem Neustart habe ich dann beide Partitioen in private gezogen um erst einmal die Hauptfestplatte neu zu inizialisieren.
    Wenn das fertig ist schau ich mal ob Spotlight dann mit der aktualisierung zurecht kommt usw.

    Wennn ich jetzt etwas suche - und das braucht man nun mal nach einem Systemwechsel ziemlich häufig, benutze ich FileBuddy, da hat man das gute alte Phanterfeeling.
     
  6. maiden

    maiden Lever duat us slav

    du kannst in den Spotlight-Einstellungen ja festlegen, wo Spotlight suchen soll, bzw. wo nicht. Vielleicht läßt sich so unwichtiges ausklammern und die Suche beschleunigen.
     
  7. hannibal

    hannibal New Member

    Also laut Festplattenprogramm habe ich auf der einen Partition - nämlich auf der, wo ich meinen Testtiger installiert hatte einen "flaschen BSD-Dateityp". Zum Glück konnte das repariert werden.
    Komisch ich hatte vor der Installation natürlich alles geprüft und keine Feler gehabt.

    Im Moment lasse ich wie gesagt nur die interne Platte indizieren und das geht recht schnell, so ca. 30min.
     
  8. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    Und geht die Suche jetzt schneller?
    Man kann auch den Spotlight-Index löschen. Falls du das Gefühl hast, dass da was falsch gelaufen ist.

    Gruß
    Kalle
     

Diese Seite empfehlen