Spyware oder was davon zurück bleibt...

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von leowe, 24. Mai 2003.

  1. leowe

    leowe New Member

    Hallo und guten Abend!

    Habe testweise einmal den Kazaa-Client für Mac OS X, Neo, installiert. Nachdem ich kein Netz gefunden habe und irgendwie mir das auch nicht gefällt, weil da was von Spyware stand, die meine Gewohnheiten ins Internet überträgt, habe ich den ganzen Mist ganz schnell wieder gelöscht. Frage nun: Reicht es, wenn ich das Programm, die Preferenzen und gelegentlich einen Application Support Ordner wegwerfe und lösche oder hat sich nun die Spyware in meinem System festgefressen und ich kriege das System nur über kryptische Terminalbefehle wieder sauber ... Nur eines will ich eigentlich nicht. Festplatte initialisieren müssen ... Danke für beruhigende Hinweise und Tipps. Ich hoffe jedenfalls, dass nichts mehr schnüffelt. Wer hat Erfahrungen damit und wie ist es generell unter Mac OS X mit dem Löschen von Programmen. Bleibt da immer noch etwas zurück, dass der Macianer nicht sehen kann, weil es eine unsichtbare Datei ist? Bin jetzt seit der Public Beta 2000 bei Mac OS X, aber ich verstehe manches immer noch nicht.

    So, genug genervt, einen schönen Abend wünscht

    Leo.:confused:
     
  2. MacELCH

    MacELCH New Member

    Aktiviere Deine Firewall (unter Sharing) und laß nur Port 80 offen - damit Du ins Netz kommst - falls Du dann anfragen über andere Ports bekommst, die Dir Spanisch vorkommen, kannst Du ja nochmal genauer nachschauen. Will sagen falls ein Proggie nach Hause telefonieren will, dann wird er es entweder über den 80er Port versuchen - weil der inn der Regel offen ist, wenn er über einen anderen Port geht kannst Du ihn leicht entdecken. Deshalb ist es auch sinnvoll alle Dir bekannten Programme zu beenden, die ins Internet wollen und auch den 80er Port zu schließen.

    Solange Du aber die Software nicht unter root oder einem Admin Account installiert hast sondern nur als normaler User, würde ich ruhig schlafen.
     

Diese Seite empfehlen