SSD nachträglich in iMac „20“ (early 09), 2,66 Ghz?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von ranimus, 1. November 2012.

  1. ranimus

    ranimus New Member

    Hallo,

    ich habe an meinem iMac zwei externe Laufwerke angeschlossen, für TimeMachine und für Clonen-Backup mit SuperDuper.

    Ich würde gerne die im iMac eingebaute HD mit 320 GB ersetzen durch eine SSD 256 GB. Mein Mac-Händler ist der Meinung, dass ich auf die eingebaute SSD nicht die Programme vom SuperDuper überspielen könne. Ich müsse nicht nur das Betriebssystem OS 10.6.8 auf der SSD neu installieren, sondern auch alle meine Anwendungsprogramme.

    Würde ich alle Programme vom Backup SuperDuper übertragen, würde die SSD in rd. 2 Jahren defekt sein, weil die Blockbelegung auf der SSD nicht mit der Blockbelegung auf dem SuperDuper Backup übereinstimmt und somit Unordnung verursachen würde.

    Gibt es eine andere Möglichkeit, auf die SSD zuerst nur das Betriebssystem zu installieren und später je nach vorhandener Zeit Stück für Stück Anwendungsprogramme, aber zwischenzeitlich die Anwendungsprogramme von einem verfügbaren dritten externen Wechsellaufwerk zu starten?

    Für euren Rat wäre ich sehr dankbar.
    LG
     
  2. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Seit Ende 2009 verwenden alle Festplatten das Advanced-format mit einer Blockgröße von 4096Bytes. Das gleiche gilt auch für die aktuellen SSD. Dein iMac ist vermutlich von 2008 oder Anfang 2009 und wenn du ihn seit dem Kauf nicht neu aufgesetzt hast wird die Festplatte noch mit einer Blockgröße von 512Bytes formatiert sein. Das ist vermutlich das, was dein Mac-Händler meint. Alle modernen Drives haben allerdings einen Emulations-Modus für das Format mit 512Bytes. Der bremst aber die Performance der Drives ein, da die Emulation zwangsläufig auf Kosten der Schreib- und Lesegeschwindigkeit geht. Aus diesem und nur aus diesem Grund ist es sinnvoll den Mac nach Einbau der SSD mit einem neuen System komplett neu aufzusetzen und die Benutzer, Programme, System- und Netzwerkeinstellungen mit dem Migrations-Asssistenten aus dem TimeMachine-BackUp zu migrieren. Bei der Migration werden die Daten nicht blockweise sondern als Datei übertragen, so dass die unterschiedliche Blockgröße keine Rolle spielt. Dass der Emulations-Modus auf Kosten der Haltbarkeit der SSD ist IMHO schlicht und ergreifend Panikmache. Dafür sorgt schon die Firmware der SSD mit der implementierten GarbageCollection-Funktion, dass da nichts in der Richtung passieren kann.

    MACaerer
     
  3. ranimus

    ranimus New Member

    Hallo MACaerer,

    danke für deinen Rat. Mein iMac ist von Anfang Mai 2009. Ich erinnere mich, auf dem iMac in 2009 entweder OS 10.5 oder OS 10.6 neu installiert zu haben, weil ich glaubte, da sei etwas defekt. Vermutlich habe ich die Blockgröße von 4096. Gibt es eine Möglichkeit, das festzustellen?

    Mein iMac ist langsamer geworden. Wie kann ich die Belastung meiner 4 GB RAM (habe mir jetzt 8 GB bestellt) feststellen?

    Danke für deine Antworten im Voraus.

    LG
    ranimus
     
  4. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Ich habe mich gerade schlau gemacht: Die Blockgröße wird vom Hersteller bei der LowLevel-Formatierung (Einteilung in Spuren und Sektoren) bei Hersteller vorgenommen. Das was das Festplatten-Dienstprogramm vornimmt ist eine HighLevel-Formatierung, bei der lediglich das Dateisystem aufgeprägt wird und die Blocks zu Clustern zusammengefasst werden. Das heißt, die Blockgröße einer Platte lässt sich nachträglich nicht verändern. Leider gibt es keine Möglichkeit die Blockgröße mit den MacOsX-Bordmitteln auszulesen, aber du kannst davon ausgehen, dass deine Platte nicht mit 4096Byes eingerichtet ist.
    Es bleibt bei der Empfehlung: Installiere das System neu und migriere deine Daten aus dem BackUp oder auch aus dem SuperDuper-Klon. Aber nicht wegen der möglichen Beschädigung sondern für die optimale Performance.

    MACaerer
     
  5. ranimus

    ranimus New Member

    Hallo MACaerer,

    nochmals Dank für deine Antwort und deinen Rat. Das machte mir Mut.

    LG
    ranimus
     

Diese Seite empfehlen