SSD Upgrade iMAC 24'' 2008 2.8 GHz - brauche ein paar Tipps

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von martinj, 18. Februar 2013.

  1. martinj

    martinj New Member

    Hallo Zusammen,
    ich möchte meinen iMAC 24'' 2008 2.8 GHz Core 2 Duo 6 GB RAM, derzeit unter OS X 10.6.8, mit neuen Komponenten flotter machen:
    - SSD 256 GB --> Einbau anstatt SuperDrive
    - meine interne 1 TB Platte möchte ich als Sekundär-Laufwerk drin lassen
    Hat jemand Erfahrungswerte? Problem ist, dass ich eigentlich auf 10.8 upgraden sollte, aber dann die Performance garantiert nicht für das neue System ausreichen wird.
    Bringt das genug Performance, empfehlenswert?
    :confused:
     
  2. MACaerer

    MACaerer Active Member

    So einfach geht das leider nicht. Der iMac hat lt. MacTracker als Anschluss für das Superdrive keinen sATA-Port sondern einen Ultra ATA/100-Port, der nur als UATA/66 läuft. Zum einen wirst du kaum eine SSD finden, die an diesen Port angeschlossen werden kann, zum andern wäre eine SSD an diesem Port "Perlen vor die Säue geworfen" (66MB/s ist nur ein Zehntel von dem was eine moderne SSD schafft). Es bleibt nur die SSD an die Stelle der HDD zu setzen, allerdings kannst du dann die Festplatte nicht mehr gleichzeitig intern verwenden.
    Einzige sinnvolle Möglichkeit aus meiner Sicht: Installiere eine ausreichend große SSD (IMHO 500GB) anstelle der HDD und verwende die bisherige HDD extern. Am besten wäre hierzu ein Gehäuse mit FireWire800

    MACaerer
     
  3. martinj

    martinj New Member

    Hallo MACaerer,
    vielen Dank für deine schnelle Hilfe und fachkundigen Infos. Habe wegen SSDs mal nachgeschaut: was hältst du vom Testsieger Plextor PX-512M5P in 512 GB Größe? Was ist von der Crucial M4 zu halten - die ist derzeit ca. 60 Euro günstiger? Oder was ganz anderes, zumal die SSD ja nur mit 3 Gbit laufen?
    Vielleicht rüste ich auch noch mein altes MacBook1,1 mit einer günstigen 256 GB SSD auf - hast du einen SSD Tipp? Lohnt sich das überhaupt?
    :D Weiterhin DANKE für deine klasse Tipps.
     
  4. MacS

    MacS Active Member

    Nein, lohnen wird sich das bei einem 5 Jahre alten Mac nicht wirklich und die volle Geschwindigkeit der langsamsten SSD wird auch nicht am SATA-I-Bus (max. 1,5 GB/s) des Macs nie ausschöpfen. Und vermutlich werden zukünftige MacOS-Systeme deine Hardware nicht mehr unterstützen. Und wenn das eintritt, dauert es nicht lange, dass auch Anwendungssoftware höhere Hardware-Anforderungen und ein aktuelles System verlangen.

    Das Geld für eine ausreichend große SSD könntest du auch besser in einen aktuellen Mac mini stecken. An deiner Stelle würde ich noch etwas sparen und dann besser in einen aktuellen Mac stecken.
     
  5. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Ich persönlich verwende an meinem iMac die Samsung 840 Series (also nicht die Pro) mit 500GB. Da mein iMac auch nur den sATA-Port mit 3,0GBit/s hat reicht mir deren Performance locker aus. Logischerweise kann ich zu den SSDs der anderen Anbieter mangels eigener Erfahrung nichts sagen, aber vermutlich tun die sich gegenseitig nichts oder nicht viel. Bleibt also nur die Kostenfrage, zumal eine SSD mit >500GB immer noch ein ordentliches Loch ins Portemmonaie reißt.

    MACaerer
     
  6. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Also ein bisschen anders sehe ich das schon. Man muss nicht gleich immer etwas neues kaufen, nur weil das Neue besser, schöner, gefälliger ist. Solange der vorhandenen iMac die Ansprüche noch problemlos erfüllt muss man nicht unbedingt was neues kaufen, zumal der preisliche Unterschied zwischen einem neuen Mac und einer SSD schon beträchtlich ist.
    Natürlich muss man sich die Kosten/Nutzen-Rechnung, gerade bei einem Mac, immer stellen, das ist klar. Aber es ist auch nicht schlecht, wenn man noch einige Zeit zur Verfügung hat um auf ein neueres Gerät zu sparen.

    MACaerer
     

Diese Seite empfehlen