Ständige Abstürze eines iBook G4

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Hainrich, 21. März 2009.

  1. Hainrich

    Hainrich New Member

    Ahoi,

    seit einiger Zeit besitze ich ein gebrauchtes, ca. sechs Jahre altes iBook G4 mit 800 mhz, 640 MB und OSX 10.4.11. - bei eBay für kleines Geld ersteigert.

    Angeblich fehlerfrei, stürzt das Schätzchen ständig mit einer Fehlermeldung und der Aufforderung neu zu starten, ab, teilweise beim Bootvorgang, und muss oft drei bis viermal neu gestartet werden.

    Teilweise fehlen einzelne Buchstaben in der Menuleiste. Bei einem Neustart sind sie dann wieder da. Mehrere Programme starten beim Systemstart, ohne dass ich das jemals veranlasst hätte.

    Dann läuft das Gerät wiederum stundenlang ohne zu murren - bis zum nächsten Absturz.

    Ich habe nach Erhalt des Gerätes direkt das OS drübergebügelt und es ging praktisch direkt los, ohne dass ich zusätzliche Software installiert hätte.

    Über Hinweise, wie man das Problem beseitigen könnte, bin ich dankbar.

    H.
     
  2. TomPo

    TomPo Active Member

    >Bei einem Neustart sind sie dann wieder da. Mehrere Programme starten beim Systemstart, ohne dass ich das jemals veranlasst hätte.<

    In den Systemeinstellungen / Benutzer / Startobjekte lassen sich diese wieder entfernen. Sollte darin nichts zu finden sein, siehe in den beiden Libraries nach und suche Ordnern namens "StartupItems", und entferne dort die Objekte. Dann sollte das Problem behoben sein.

    >Ich habe nach Erhalt des Gerätes direkt das OS drübergebügelt und es ging praktisch direkt los<

    Als erstes kannst Du im abgesicherten Modus booten (SHIFT gedrückt halten). Dabei werden bereits erste Reparaturen unternommen. Damit ist dann ein Login als Administrator verbunden, zudem stehen einige Dienste nicht zur Verfügung (Netzwerk etc). Nach Abschluß dieses Bootvorgangs solltest du neustarten und prüfen, wie sich der Mac dann verhält.

    Drüberbügeln des Systems ist eine feine und einfache Angelegenheit. Allerdings wäre es deutlich besser, ein sauberes und frisches System aufzuspielen. Auf diese Weise werden gleich Fehler ausgemerzt. Du kannst auch das alte System archivieren, dann stehen die alten Daten zur Übernahme ins neue System weiterhin zur Verfügung (im Ordner: Previews System ...).
    Du könntest auch mal einen Hardwaretest laufen lassen, der sich auf einer der System-CDs/DVDs befindet. Dieser ist zwar nicht sehr aussagekräftig, aber immerhin. Vlt. findet der ja was.
    Allerdings kann man auch Hardwaredefekte bei ständigen Kernel Panics nicht auszuschließen. Möglich wäre ein defektes (oder falsches) RAM-Modul.
     
  3. MacS

    MacS Active Member

    Deine Beschreibung der Fehler klingt m&#246;glicherweise nach einer &#220;berlagerungen von Hard- & Softwareproblemen! Aus der Ferne kann man da aber nur Mutma&#223;en. Daher solltest du erstmal das System in Ordnung bringen, so wie TomPo beschreibt.
    Genau, installiere ein komplett neues System. Dabei w&#252;rde ich noch die Platte komplett l&#246;schen/ formatieren, um sich zu sein, dass nicht Fehler in der Festplattenstruktur zu Lesefehlern f&#252;hrt. Wichtige Dokumente nat&#252;rlich sichern.

    Installiere bitte auch zun&#228;chst keine weitere Treiber, sondern versuch erstmal damit und einigen Anwendersoftware zu arbeiten. Geht das wieder nicht (die sporadischen Ausf&#228;lle k&#246;nnten darauf hindeuten), starte den Hardware-Test. Auch Hardware, wie USB und/oder FW-Ger&#228;te erstmal weglassen. OK, eine USB-Maus zur einfacheren Bedienung sei gestattet.

    RAM oder ein Hitzeproblem kann zu den sporadischen Ausf&#228;llen f&#252;hren. Vielleicht aber auch eine defekte Festplatte. So kann auch der Controller der Platte selbst einen Defekt haben. Es muss ja nicht immer das Mainboard sein. Ach so, vielleicht ist aber auch nur eine Steckverbindung lose, z.B. RAM sitzt nicht richtig, oder Arportkarte rausgerutscht...?
     
  4. Hainrich

    Hainrich New Member

    Vielen Dank für die freundlchen Antworten!

    Dann mal ran an die Arbeit.

    Hainrich
     

Diese Seite empfehlen