Ständiger Beachball (ladeball) warum?

Dieses Thema im Forum "Mac-OS X 10.6 Snow Leopard" wurde erstellt von Der M, 28. Juni 2010.

  1. Der M

    Der M New Member

    seit einer woche hab ich das problem das ich immer wieder den ladeball bekomme.
    hab bei google gesucht und gesucht und nichts gefunden...

    hab ein mac book und mac os x 10.6.4

    hab folgende programme drauf falls das helfen kann...

    Adium, skype, firefox, open office, simplyburn, virtualbox (prob. war vorher schon), ituch server (um mein iphone als maus nutzen zu können), Tinkertool und lexmark server für meinen drucker

    vielen dank schon mal

    Der M
     
  2. TomPo

    TomPo Active Member

    Schon mal ein fsck -fy im SU-Modus laufen lassen, um die Probleme erst einmal auszugrenzen? (sollten Fehlermeldungen aufgezeigt werden, dann das ganze wiederholen; wenn nötig mehrmals). Die von dir installierten Programme dürften mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht dafür verantwortlich sein (Beachball).
     
  3. Der M

    Der M New Member

    hey kann mir das wer genauer erklären?
    bin erst seit 4 monaten beim mac
     
  4. DominoXML

    DominoXML New Member

    Hi,

    leider ist die Ursache für den Beachball oft nicht so leicht zu ermitteln.
    Im Folgenden der Versuch das Problem systematisch anzugehen.

    Der Beachball zeigt im Prinzip zwei Problemtypen an:

    1. Das System ist zu einem Grad ausgelastet bei dem eine sofortige Reaktion auf neue Eingaben nicht erfolgen kann.

    2. Das System wartet auf eine Rückmeldung welche es benötigt um zum normalen Ablauf zurückzukehren.

    Der erste Schritt ist normalerweise immer die Aktivitätsanzeige im Auge zu behalten. (Findest Du unter Programme/Dienstprogramme)

    Oft findet sich der Übeltäter bereits hier wenn man die Anzeige auf "Alle Prozesse" und nach CPU-Last absteigend sortiert. Sollte sich hierbei ein verdächtiges Programm finden lassen (hat ein Symbol davor) kann man es über "Prozess beenden" abschießen und anschließend nach programmspezifischen Fehlern suchen.

    Weiterhin kannst Du über die Aktivitätsanzeige ermitteln, ob dem System nicht einfach der Speicher ausgegangen ist. In diesem Fall erscheint der Beachball für so lange wie das System braucht um den Speicher auszulagern.
    BTW: Ist die Platte zu mehr als 90 % gefüllt kann dieser Prozess scheitern und Du wirst mit einen "Dauerbeachball" konfrontiert.

    Wird die Last von einem Dienst (in der Auflistung ohne Icon angezeigt) verursacht ist ein Abschiessen nicht ratsam, da Absturzgefahr und damit Datenverlust droht. In diesem Fall muß die Fehlersuche bei dem entsprechenden Dienst ansetzen.

    Besonders problematisch sind die "Hänger" die tiefer im System stecken, da diese nicht immer über die Aktivitätsanzeige erfasst werden können, da das System auf Rückmeldung wartet.

    Im besten Fall ist es ein Programm welches abgestürzt ist. Diese wird in der Aktivätsanzeige rot markiert und kann einfach abgeschossen werden.

    Dummerweise gibt es Rückmeldungsprobleme welche nicht zuverlässig erfasst werden können.

    Beispiele sind defekte oder fehlerhafte Hardware-Komponenten bzw. deren Treiber (oft z.B. USB-Festplatten) oder nicht lesbare Systembereiche (Ursachen und Behebung hebe ich mir für später auf).

    Um diesen auf die Spur zu kommen bietet OSX unter Programme/Dienstprogramme die Konsole an.

    Wenn Du "alle Meldungen" markierst und "error" im Suchfeld eingibst zeigt Dir selbst ein gesundes System eine Reihe von Warnungen an.

    Am Aussagekräftigsten sind normalerweise die Einträge unter CrashReporter oder im "hanglog" welche bei einem gesunden System nahezu leer sein sollten.
    (bei mir gibt es z.B. nur den Hinweis auf die üblichen Flash-Plugin-Abstürze)

    Für den Anfang schlage ich vor zunächst die beiden Diognose-Anwendungen nach Auffälligkeiten zu durchsuchen und wenn vorhanden diese hier zu posten.

    LG

    Volker
     
  5. Der M

    Der M New Member

    danke...

    hab in der konsole gesucht und nichts gefunden... auch die beiden bereiche die du nanntest waren lehr...

    werd jetzt ma die aktivitätsanzeige beobachten... aktueller stand sind firefox 12 % cpu und der rest ist nicht nennenswert glub ich ist 0,nichts
     
  6. TomPo

    TomPo Active Member

    Auch ein Hardwaredefekt (z.B. RAM) kann den andauernden Beachball hervorrufen. Dazu müsstest du allerdings das Diagnosetool von der System-DVD mal laufen lassen. Wie das Tool zu starten wäre, steht m.E. auf der DVD drauf.
     
  7. Der M

    Der M New Member

    hey...
    ist es normal das firefox bei videos von youtube mit ner cpu von 110% arbeitet?
    ist mir ma aufgefallen auch wenn man seiten läd ist er ma schnell auf 30 - 60% hoch
     
  8. DominoXML

    DominoXML New Member

    Leider ja. Flash ist unter OSX von zweifelhafter Qualität.
    Vor allem wenn viele Tabs mit Flash-Seiten im Browser geöffnet werden führt das Plugin zu Hängern und teilweise Abstürzen.

    Meine "Abhilfe" ist ClickToFlash für Safari oder eine ähnliche Erweiterung für Firefox.

    Was noch helfen könnte wäre eine Neuinstallation von Flash 10.1 bzw. Du könntest die neue Firefox 4 Beta testen, welche eine "erweiterte Crash-Protection" für Plugins wie Flash besitzt.

    Die hohe CPU-Last bei Videos bleibt, zumindest so lange bis vielleicht doch noch eine optimierte Version von Adobe kommt.
     
  9. Der M

    Der M New Member

    hey leute mein mac book läuft jetzt 3 tage durch und muckt kaum rum anders wie die erste halbe stunde nachm hochfahren am besten ich stell ihn nicht mehr aus...
     
  10. John L.

    John L. Active Member

    Ich hatte am WE das MacBook von einer Bekannten zur "Reparatur". Das MB zeigte ähnliche Phänomene wie das besprochene hier. Mittendrin und ohne ersichtlichen Grund kam der Sat1-Ball...

    - Aktivitätsanzeige zeigte nichts Auffälliges
    - RAM getauscht -> keine Besserung
    - 10.6.4 neu installiert -> keine Besserung
    - HD getauscht, 10.6.4 neu installiert ==> das MB läuft einwandfrei

    Ich denk zwar, das hilft Dir jetzt evtl. nicht sooo viel weiter aber als Ergänzung sollte es hier rein weils zum Thread passt...

    John L.
     
  11. Der M

    Der M New Member

    GELÖST!
    es war die Festplatte... hab sie geprüft und es war nen Fehler drauf... hab sie jetzt übers System repariert... leider gingen dann auch alle anwendungen nicht mehr (safari, etc. ...) hab dann nochma meine update dvd drüberlaufen lassen und siehe da alles super...

    thx für eure hilfe
     

Diese Seite empfehlen