Starten der neuen 466er-Macs

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von ughugh, 7. Mai 2001.

  1. ughugh

    ughugh New Member

    Da tauchen bei uns in der Agentur tatsächlich die ersten 466er auf.

    Soweit, so gut, alles fein - Schwamm drüber, daß die Software fehlt. um die CD-Brenner auch anzusprechen - dieses Wehwechen war mit einem update auf Toast5 gelöst.

    Viel mehr Kopfzerbrechen bereitet es mir, die Rechner von CD aus zu starten - der klassiche Weg mit "c" beim Start funktioniert anscheinend nur mit der Restore-CD. Bei allen anderen Versuchen drugst der Mac rum, bummel etwas durch die Gegend, um dann doch vom Platten-System aus zu starten.

    Das macht natürlich die Verwendung von z.B. Norton-Speedisk ziemlich schwierig, weil die Agentursysteme alle nur mit einer Platte und einer Partition eingerichtet sind.

    Irgendwelche spontanen Lösungen?

    Ugh
     
  2. Michael W

    Michael W New Member

    Hi,
    mal beim Starten die alt-Taste gedrückt halten. Mit etwas Glück erscheint ein Symbol jedes eingelegten Volumes, das einen Finder enthält und das man dann zum Systemstart auswählen kann.
     
  3. franzmane

    franzmane New Member

    Sofort beschweren. Das kann ja nicht sein. Funktioniert der Start von der CD denn, wenn man die CD einlegt und diese im Kontrollfeld "Startvolume" auswählt ?
     
  4. Philanthrop

    Philanthrop New Member

    Wollt Ihr von der Norton-CD aus starten? Wenn ja, welches OS ist denn da drauf? Meinem mittlerweile knapp anderthalbjährigen G4 ist das OS 8.6 auf den NU 5 einfach zu alt; damit startet er noch nichtmal, wenn ich die HD beim Starten umgehe und er sich irgendwo ein anderes System suchen muß (Apfel-alt-shift-backspace).
     
  5. Folker

    Folker New Member

    s festgestellt. Nach einiger Zeit des "Schrabbelns" des CD-Laufwerkes kommt offensichtlich ein timeout und der Mac sucht seine weiteren Laufwerke nach startfähigen Systemen ab und - startet von der HD.

    Mein Pismo konnte ich nur mittels Trick dazu bewegen die CD als Startsystem zu verwenden (Finder in den Papierkorb - und die HD hatte kein Startsystem mehr :) !!-ACHTUNG NICHT ZUR NACHAHMUNG EMPFOHLEN-!!).

    Erstaunlicherweise lösten sich meine Probleme mit den 9.1 CD's dadurch, das ich eine Kopie der CD gebrannt habe. Diese Kopie läßt mein Book und auch andere Rechner wieder problemlos von CD starten. Verrückt!

    Folker

    ps: Achso, ja, bei mir sind alle Updates gemacht und die Hardware ist technisch absolut i.O.
     
  6. Tigger

    Tigger New Member

    Ich hab letztens für diese Multimedia Messe ein paar Macs eingerichtet.
    Die kamen auch ganz frisch aus der Verpackung, und beim Hochfahren wollten sie die Restore CD haben. So eine war aber nicht dabei.

    Nur eine normale Installations CD. Zum Glück hat es bei mir geklappt, von dieser CD zu booten. Hab die Macs dann erst mal platt gemacht (Festplatte formatiert) und alles sauber neu installiert.

    Danach haben sie nicht mehr gemeckert.
     
  7. ughugh

    ughugh New Member

    Hallo Leute,

    danke für eure prompte Hilfe, die - wenn auch auf Umwegen - zum Erfolg geführt hat.

    Vorneweg - natürlich haben wir - wo es denn solches gibt - die möglichst aktuellen Fassungen an Programmen und Updates ... deswegen war ich ja so perplex, daß es nicht funktionierte (noch perplexer war ich allerdings, als ich feststellte, daß die 466er keinen Stromkabel-Ausgang mehr haben - so langsam glaube ich, daß Apple alles "Mac-like" an ihren Rechnern abschafft, weil es jeder Aldirechner nun hat ... naja, wie auch immer.)

    Mein Workaround sieht - nach mehreren Versuchen - nun folgendermaßen aus: Nachdem der "alt"-Tip mit der Norton-Cd nicht klappte habe ich eine 1:1-Kopie der System-CD angefertigt (sollte wirklich 1:1 sein, ich habs mit weniger probiert, klappte aber nicht) und die Norten-Utilities quasi mit reingeschmuggelt - sind eh nur ca. 12MB. Mit dieser Kopie von der Installations-CD konnte ich zwar immer noch nicht mit "c" starten, dafür funktionierte aber die Variante mit "alt" (Klasse Tip übrigens, wußte ich bisher gar nicht *g* - und warum steht sowas nicht in meinem Handbuch?) - und voila ... meine "stark fragmentierte" festplatte konnte endlich defragmentiert werden, was einen Leistungsschub von etwa 40% brachte ... hat sich doch gelohnt, die Arbeit *g*

    PS: Tigger, ja, es ist eigenartig, der rechner erkennt die System-CDs (sowohl installation als auch restore) nur, wenn das System auf der Platte zerschrammt ist ... keine Ahnung wieso, aber wenn das System auf der Platte funzt, interessiert ihn die system-CD nen feuchten. naja, mit "alt" hat es ja dann geklappt. Danke nochmal.
     

Diese Seite empfehlen