STARTHILFE Bei OSX !!!

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Analogo, 14. November 2006.

  1. Analogo

    Analogo New Member

    Hallo ,

    Wir haben ein Riesiges Problem mit einem Macbook ,
    Wir habe das Macbook eines Familienangehörigen erhalten ,
    welcher nach einem Schlaganfall im Krankenhaus liegt .

    Da unser Familienmitglied nicht mehr in der Lage ist ,
    mit seiner Umwelt zu kommunizieren können
    Wir , als Angehörige nicht mehr auf seine Daten ,
    Familienbilder und Testamentarischen Dokumente
    zugreifen was jedoch angesichts seines Gesundheitlichen
    Zustandes für die Familie zwingend notwendig erscheint .

    Das Gesamte System ist Administrativ Passwortgeschützt
    Ein Benutzeraccount ist Zugänglich jedoch mit derart
    eingeschränkten Rechten , das nichts gebrannt werden kann .
    Ebenso gibt es keine möglichkeit mittels Hauptkennwort an die
    Daten welche mit FileVault gesichert sind heranzukommen .
    Das Kennwort ist uns nicht bekannt .
    Unser Familienmitglied war Macintosh Fachmann und Sicherte sein
    System entsprechend stark .
    Einme Original CD mit demBetriebssystem hatte er zuvor an jemanden
    uns Unbekanntem aus seinem Umfeld verliehen wodurch uns diese
    auch nicht zur verfügung steht .
    Installieren neuer Programme etc ist aufgrund des Passwortschutzes nicht möglich .
    Selbst ein Neustart oder Ausschalten geht nur mit einem Passwort .

    Wir Kennen Uns nur mit Windows aus ,
    Keiner aus Der Familie hatte je ein Mac in der Hand .

    Wie kommen wir an die Daten ?
    Was können Wir Machen?
    Bitte Helfen Sie Uns !

    Familie Dorasch
     
  2. Florian

    Florian New Member

    Das erste Posting in diesem Forum, und dann gleich nach dem Knacken eines fremden Macs fragen?

    Es gibt niemanden, der da nicht mißtrauisch würde, selbst wenn die Geschichte darumherum noch so rührselig ist.

    - Ihr kennt Euch nur bei Windows aus, wißt aber, was FileVault ist?
    - Testament nur auf einem verschlüsselten Volume?
    - Und zufällig steht auch die OS X-DVD nicht zur Verfügung?

    Besorgt Euch eine notarielle Bestätigung des Zustandes Eures Verwandten und wendet Euch an den nächsten Mac-Händler.
     
  3. ueliisa

    ueliisa New Member

    Muss sagen, da habt Ihr ein ziemliches Problem!

    Da kriegt Ihr eigentlich nichts mehr raus - sogar ein Datenrettunginstitut wird sich die Zähne daran ausbeissen. Und Eine Decodierung der Verschlüsselung wäre eher ein Zufall oder würde Monate oder Jahre beanspruchen vorasgesetzt es wären genügend Hochleistungsrechner zur Verfügung.

    Da haben Florian und Andre recht. Tönt verdächtig.
    Und nur Apple selber wenn Überhaupt könnte da noch helfen.

    Ihr habt ja schon alles gesagt was es zu sagen gibt.

    Original DVD ist nötig um die Passwörter zurückzusetzen, damit hat aber niemand zugriff auf FileFault und das ist auch richtig so.
    Da gibt es nur FileFault-Passwort des Benutzers oder Hauptpasswort - Apple sei dank.
    Was würde es denn Nützen wenn doch jeder reinschauen kann.

    Also auf zum Arzt und Notar oder bringt die Maschine mit einem Blumenstrauss zurück- vielleicht wird Euch vergeben und kriegt kein Zimmer mit schwedischen Gardinen

    ueliisa
     
  4. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    Vielleicht hat das Familienmitglied ja seine Gründe, den Mac so gut vor euch zu sichern, wer weiß ...
     
  5. schnurgly

    schnurgly New Member

    Ein Macintosh-Fachmann macht auch ein Backup. Vielleicht ist das zugänglicher.
    Aber etwas anderes:
    Sollte sich ein Testament auf dem Compi befinden, ist es sehr zweifelhaft, ob es als solches von Nachlassgericht oder auch von anderen Erbberechtigten anerkannt wird.
    Im Falle von Homebanking über diesen Compi macht ihr Euch strafbar, sofern kein Familienmitglied eine Bannkvollmacht des Angehörigen hat.

    gruss schnurgly
     
  6. ueliisa

    ueliisa New Member

    Das weiss ich auch die ganze Platte liegt offen - aber an FileFault kommst Du ohne Passwörter nicht vorbei.
     
  7. Analogo

    Analogo New Member

     
  8. Analogo

    Analogo New Member


    Danke für die Informationen ,
    Wir werden dann wohl die Festplatte ausbauen
    und zwangsläufig in ein Datenrettungsinstitut senden müssen .

    Falls sich hier zufällig jemand aus diesem Sektor befindet ,
    wir Zahlen gut ( Kostenvoranschlag war 1565 € ) .

    m.f.g.

    Helmut
     
  9. ueliisa

    ueliisa New Member

    Falls es das Datenrettunginstitur wirklich schaft in kurzer Zeit FileFault zu knacken. Postet es bitte hier.
    (Möglich ist es ja - Zufallsprinzip - da ja noch bereits wenigen Versuch der richtige Schlüssel gefunden werden kann.

    Deine gelegenheit mit Deiner Nase 1565€ zu verdienen!!!

    ueliisa
     
  10. Analogo

    Analogo New Member

    Danke nochmals an alle ,

    Haben die Platte heute in ein Berliner Datenrettungsinstitut
    gebracht , man versprach uns nichts , und dennoch konnte
    gegen ein geringes Entgeld schnell Geholfen werden .

    FileVault ist knackbar war die kurze aber Aussagekräftige
    Antwort der Firma .

    Wie das möglich wäre , wollte man uns nicht sagen .

    Bis Montag ist die Platte fertig ,

    2100 € ,

    Dafür hätte man auch 2 Notebooks bekommen .
     

Diese Seite empfehlen