Staubsaugerfrage

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von maximilian, 14. Januar 2008.

  1. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Mal was ganz anderes ... Gestern mußte ich mich mal wieder über unseren Progress-Billigstaubsauger ärgern (der ohnehin von seinen angeblichen 1400W mindestens 1350 in Krach umsetzt, da wäre mancher Lautsprecherhersteller froh, wenn er so einen Wirkungsgrad hinbekäme :p ), den ich damals ohne Geld schnell kaufen mußte, weil unserem langjährig treuen Siemens-Sauger der Motor durchgebrannt ist und Ersatzteile nicht mehr zu bekommen waren.

    Jedenfalls muß jetzt ein neuer Staubsauger her und zwar einer der keinen Ärger macht. Am liebsten ohne Staubbeutel. Darf gerne auch was kosten, wenn er dafür länger hält...

    Und daher die Frage in die (kleine) Runde, was es da für Erfahrungen gibt?
    Wasserfilter?
    Dyson?

    Viele Grüße,

    Maximilian
     
  2. maceddy

    maceddy New Member

  3. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Gerne geklickt, aber mit Stiftung Warentest habe ich es nicht so. Die testen heute Staubsauger und morgen Kindersitze und ob sie wirklich unabhängig sind, wage ich auch zu bezweifeln.

    Da halte ich mich lieber an echte Erfahrungsberichte aus der Praxis!

    Grüße, Maximilian
     
  4. maceddy

    maceddy New Member

    Leider läuft mein alter AEG schon seit 14 Jahren. Vor Jahrzehnten gab es bei
    Staubsaugern die Leistungsangabe „Millimeter-Wassersäule", als Angabe über die Saugleistung, leider wurde diese Leistungsangabe gegen die Angabe „Stromverbrauch" ausgetauscht.


    maceddy
     
  5. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Ich habe mehr als 20 Jahre der Stiftung Warentest vertraut und wurde nie enttäuscht. Fast alle Haushaltsgeräte wurde aufgrund von Tests gekauft und alle haben sehr lange gehalten und halten noch.

    Vor 2 Jahren haben wir uns einen neuen Staubsauger gekauft und zwar den Siemens Dynapower hepa 2000 W. Der hatte als Zweitbester abgeschnitten aber nur die Hälfte dessen gekostet was der Gewinner gekostet hatte. Von den beutellosen Gesellen habe ich schon Negatives gehört. Googel mal danach.
     
  6. benqt

    benqt New Member

    Ich sag nur "Miele Jazz". Guter Name, super Leistung und prima Handhabung. Was die Lautstärke angeht hab ich leider keinen Vergleich, aber dafür einen Tipp: beim Saugen einfach Gehörschutz verwenden, dann wird der Wohnungsputz zum reinen Vergnügen. :D

    Gruß
    Markus
     
  7. morty

    morty New Member

    wenn du viel teppich liegen hast, dann kannst du auch gut einen vorwerk nehmen
    muss ja auch nicht unbedingt nen neuer sein
    die alten sind SEHR robust und saugen / bürsten sehr gut :nicken:
     
  8. DominoXML

    DominoXML New Member

    Hi maximilian,

    nachdem uns so ein Teil ohne Staubbeutel fast um den Verstand gebracht hat (Hund + Kinder = ständig verdreckte Filter) haben wir uns für einen Sebo Airbelt K1 Family entschieden.

    Der Inhalt der Staubbeutel wird regelrecht "komprimiert" und im Gegensatz zu unserem alten Teil bläst er keine "Feinst-Partikel" beim Saugen durch die Gegend.

    Die Staubbeutel werden so fast zu "Backsteinen" und nehmen entsprechend viel auf.

    http://sebo.esc58.com/45.45.ger.html

    Für mich war noch "Made in Germany by Mittelstand" ausschlaggebend.

    Gruß

    Volker
     
  9. w8ing4xs

    w8ing4xs Insasse

    Je nach dem für was man Staubsauger verwendet, können die auch ganz schön gefährlich sein...

    :teufel: :augenring :crazy:
     
  10. apfelkompott

    apfelkompott New Member

    Vor etwas mehr als einem Jahr wollte ich einen Beutelosen kaufen.

    Der Verkäufer (einer grösseren CH-Handelskette) riet mir ab.
     
  11. dirkb2001

    dirkb2001 New Member

    ... Dyson, ... hab ich seit 5 oder 6 Jahren, ... mir kommt nix anderes mehr ins Haus, ... schau mal bei den Onlineversendern, da gibt es manchmal Auslaufmodelle sehr viel preiswerter.

    Ok, ist beutellos, aber genau das ist der Vorteil gegenüber anderen.
     
  12. dirkb2001

    dirkb2001 New Member


    ... mit welcher Begründung? Wollte er unbedingt, dass man regelmäßig Beutel nachkauft und so einen Kunden ständig wieder im Laden hat? :biggrin:
     
  13. pewe2000

    pewe2000 New Member

  14. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Vielen Dank schonmal für die Antworten - leider bin ich so unschlüssig wie zuvor, denn die Erfahrungen zum Thema "mit Beutel / ohne Beutel" gehen hier genauso weit auseinander wie bei der Google-Suche :rolleyes: (die ich natürlich längst vorher auch schon gemacht habe).

    Mal sehen, vielleicht kommen ja noch ein paar Meinungen zusammen... es ist ja nicht eilig, noch saugt das kleine Progresslein, zusammengehalten von mehreren Lagen Duct Tape.

    Ciao, Maximilian
     
  15. edwin

    edwin New Member

    Habe heute meinen neuen Staubsauger von Dyson Baby DC22 animalpro bekommen. Muss sagen, nicht schlecht. Es hat eine rotierende Bürste womit der Teppich deutlich besser ausgesaugt wird. Ich hatte nicht gedacht, dass da noch soviel rauskommen kann.

    Ich hatte vorher einen Standard Progress Staubsauger. Er saugte. Aber auch nur das, was vor diesem Gerät gerade frei zum aufsaugen lag.
    Ich finde diese Beutelgeschichte ziemlich nervend und eigentlich Verschwendung. Der wiederverwertbare Staubsaugerbeutel ist zwar eine alternative. Aber hygienisch nicht gerade erste Wahl.

    Ich finde als Vorteil, dass der "Beutel"-Behälter mit einfachem Wasser gepflegt werden kann. Dank Filter, die auch gereinigt werden können, ist sogar die Abluft nur noch Luft. Die Ausstattung macht einen durchdachten Eindruck.
    Nachteile: Ich finde das Kabel ein wenig kurz und den Schlauch auch. Obendrein ist dieser Teleskop doch etwas groß.

    Nachdem der Progress fertig war, musste ein neuer Staubsauger besorgt werden. Ich finde, dass diese billigen Staubsauger zwar ihre Arbeit machen, aber mechanisch doch etwas labil gebaut sind. So habe ich an einem Staubsauger die Beutelaufhängung mir angesehen. Wehe, man ist in Hektik den Beutel am tauschen. Knack, und der Träger ist gebrochen. Oder wahrscheinlich, weil es so integriert aussieht, beinahe weg geworfen.
    Stabilere Geräte kosten dann schon über 300 Euro. Da kann man dann sich was Durchdachteres nehmen.
     
  16. batrat

    batrat Wolpertinger

    "Dyson Baby DC22 animalpro "

    Wer denkt sich solche Typenbezeichnungen aus ?? :crazy::crazy:
     
  17. Macmolle

    Macmolle Member

    wir haben seit 18 Jahren einen Vorwerk Tiger,bis jetzt keine Probleme gehabt
     
  18. joerch

    joerch New Member

    Mir ist es bis heute ein rätsel warum die leistung eines staubsaugers in watt angegeben wird, beim auto sind es ja auch mehrere faktoren die wichtig sind, allein die aussage das das fahrzeug 4 liter hubraum hat, sagt ja nun gar nichts aus - könnte ja ein LKW sein + der fährt nur 80 klamotten. Bei pumpen wird im allgemeinen die saug, bzw pumpleistung angegeben, neben der (fast) nebensächlichen leistung (Watt, KW).
    Ebenso könnte man sagen, das ist ein toller staubsauger weil er grün ist, grün ist die beste farbe für nen sauger...
    Grün
    grün
    grün...

    joerch - der übrigens auch nen grünen sauger hat ;-)
     
  19. edwin

    edwin New Member

    Eine hohe Wattzahl ist in der Regel mit hohem Energieverbrauch verbunden.
    Wenn die mechanische Umsetzung (das Konzept) aber mangelhaft ist, wird versucht, durch hohe "Leistungen" die Mangelhaftigkeit auszugleichen. Selten mit einem guten Erfolg.

    Als Elektriker könnte man nun über Scheinleistung (die angegebene hohe Wattzahl), Blindleistung (was einem aufgrund des schlechten Konzeptes verloren geht) und Wirkleistung (was nun wirklich geleistet wird) philosophieren. Leider werden diese Begriffe so nicht verwendet.
     
  20. joerch

    joerch New Member

    Naja, is doch klar - aus marketing-technischen gründen klingen 1800 watt doch schon ganz gut. Dat is wie mit den billig verstärkern, autoanlagen hip-hop bumms boxen - die ham ja auch oft 1000 und mehr watt.
     

Diese Seite empfehlen