Steuern mit dem Mac über USB

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von AndreasG, 25. März 2003.

  1. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Schon öfters wurde hier gefragt, ob und wie man mit dem Mac über den USB-Port steuern könne, z.B. Messgeräte, die elektrische Eisenbahn und anderes.

    Jetzt gibt es eine Lösung: Ein USB-Chip von FTDI ermöglicht die einfache Umsetzung von USB nach RS232. Auf der RS232-Seite dieses Controllers kann dann z.B. ein PIC-Microcontroller sein, der ja selber RS232-fähig ist.

    Und das schönste daran: FTDI stellt Treiber auch für MacOSX zur Verfügung! In der April-Ausgabe von Elektor ist ein Selbstbauprojekt mit diesem FTDI-Chip beschrieben. Und dann habe ich auch gleich noch eine Seite gefunden, die beschreibt, wie man das ganze unter RealBASIC auf dem Mac programmiert.

    http://www.unitronic.de/ftdi.htm
    http://www.ftdichip.com/FTMacDriver.htm
    http://www.elektor.de
    http://www.lennard.net.nz/electronics/usb.html

    Also Bastler und Microcontroller-Entwickler: Lötkolben schon mal aufwärmen ;-)

    Gruss
    Andreas
     
  2. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    das klingt mal wieder sehr spannend. ich hoffe mal, daß sich genug leute finden, die uns mac-usern solche programme schreiben können - wir haben doch bestimmt den einen oder anderen user hier im forum, der gerne mit seinem ibook die märklin-bahn steuern würde :)
     
  3. suj

    suj sammelt pixel.

    werde ich damit auch meine Kaffeemaschine steuern können ?

    ;-)))
     
  4. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    wenn du programmieren kannst... vielleicht.
    :)
     
  5. suj

    suj sammelt pixel.

    ach. nöö, so gut dann auch nicht ;-)
     
  6. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Natürlich, wenn Deine Kaffeemaschine ein RS232-Interface hat. Wenn nicht, musste halt eines nachrüsten :)

    Nur, um hier Missverständnissen vorzubeugen: Mein Posting ist an Leute gerichtet, die Erfahrung mit Elektronik und insbesondere mit Microcontrollern (PIC, Atmel, etc.) haben und eine Möglichkeit suchen, ihren Microcontroller an den Mac anzuschliessen.

    Hochintegrierte USB-Chips gibt es zwar wie Sand am Meer, bisher scheiterte der Betrieb am Mac aber immer am notwendigen Treiber. Hersteller programmieren solche Teile praktisch ausnahmslos für Windows. Einen USB-Treiber selber zu schreiben, ist für einen Hobby-Bastler und -Softwareentwickler praktisch ein Ding der Unmöglichkeit.

    Dieser neue Chip mit OSX-Treiber überwindet nun diese schwierigste Hürde.

    Was es aber daneben immer noch braucht, ist Programmiererfahrung mit RealBasic, CodeWarrior oder anderen, sowie die Fähigkeit und Möglichkeit, Software für Microcontroller zu schreiben und elektronische Schaltungen zu entwerfen und aufzubauen.

    Gruss ;-)
    Andreas
     
  7. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Schon öfters wurde hier gefragt, ob und wie man mit dem Mac über den USB-Port steuern könne, z.B. Messgeräte, die elektrische Eisenbahn und anderes.

    Jetzt gibt es eine Lösung: Ein USB-Chip von FTDI ermöglicht die einfache Umsetzung von USB nach RS232. Auf der RS232-Seite dieses Controllers kann dann z.B. ein PIC-Microcontroller sein, der ja selber RS232-fähig ist.

    Und das schönste daran: FTDI stellt Treiber auch für MacOSX zur Verfügung! In der April-Ausgabe von Elektor ist ein Selbstbauprojekt mit diesem FTDI-Chip beschrieben. Und dann habe ich auch gleich noch eine Seite gefunden, die beschreibt, wie man das ganze unter RealBASIC auf dem Mac programmiert.

    http://www.unitronic.de/ftdi.htm
    http://www.ftdichip.com/FTMacDriver.htm
    http://www.elektor.de
    http://www.lennard.net.nz/electronics/usb.html

    Also Bastler und Microcontroller-Entwickler: Lötkolben schon mal aufwärmen ;-)

    Gruss
    Andreas
     
  8. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    das klingt mal wieder sehr spannend. ich hoffe mal, daß sich genug leute finden, die uns mac-usern solche programme schreiben können - wir haben doch bestimmt den einen oder anderen user hier im forum, der gerne mit seinem ibook die märklin-bahn steuern würde :)
     
  9. suj

    suj sammelt pixel.

    werde ich damit auch meine Kaffeemaschine steuern können ?

    ;-)))
     
  10. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    wenn du programmieren kannst... vielleicht.
    :)
     
  11. suj

    suj sammelt pixel.

    ach. nöö, so gut dann auch nicht ;-)
     
  12. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Natürlich, wenn Deine Kaffeemaschine ein RS232-Interface hat. Wenn nicht, musste halt eines nachrüsten :)

    Nur, um hier Missverständnissen vorzubeugen: Mein Posting ist an Leute gerichtet, die Erfahrung mit Elektronik und insbesondere mit Microcontrollern (PIC, Atmel, etc.) haben und eine Möglichkeit suchen, ihren Microcontroller an den Mac anzuschliessen.

    Hochintegrierte USB-Chips gibt es zwar wie Sand am Meer, bisher scheiterte der Betrieb am Mac aber immer am notwendigen Treiber. Hersteller programmieren solche Teile praktisch ausnahmslos für Windows. Einen USB-Treiber selber zu schreiben, ist für einen Hobby-Bastler und -Softwareentwickler praktisch ein Ding der Unmöglichkeit.

    Dieser neue Chip mit OSX-Treiber überwindet nun diese schwierigste Hürde.

    Was es aber daneben immer noch braucht, ist Programmiererfahrung mit RealBasic, CodeWarrior oder anderen, sowie die Fähigkeit und Möglichkeit, Software für Microcontroller zu schreiben und elektronische Schaltungen zu entwerfen und aufzubauen.

    Gruss ;-)
    Andreas
     
  13. maccie

    maccie New Member

    Da denkt EIN Mensch mal praktisch, und schon heißt es "Geht nicht", tzz

    Gruß nach OF
    maccie
     
  14. Florian

    Florian New Member

  15. AndreasG

    AndreasG Active Member

Diese Seite empfehlen