Stimmen zum US Krieg

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Harlequin, 22. März 2003.

  1. Harlequin

    Harlequin Gast

    Der amerikanische Praesident hat keine Weitsicht und kann nicht ordentlich denken.

    Nelson Mandela


    Ein Nationalismus, wie er in diesen Tagen in den USA stattfindet, ist wirklich erschreckend.
    Eine Riege eigentlich laecherlich wirkender Maenner, die allerdings sehr gefaehrlich werden koennen, haelt momentan die Welt in Schach.

    Sir Peter Ustinov


    Er ist fundamentalistisch, rechtslastig und engstirnig. Er sollte endlich damit aufhoeren, der Welt vorschreiben zu wollen, was moralisch ist und was nicht. Ich denke nicht, dass ausgerechnet George W. Bush in dieser Frage Orientierung bieten kann.

    Harry Belafonte



    Es gibt in dieser Situation nichts gefaehrlicheres fuer Amerika, als einen ehemaligen Alkoholiker als Praesidenten.

    Oliver Stone



    Wir vergessen, dass die Bomben und Raketen nicht auf Pappfiguren fallen, sie fallen auf Menschen - Kinder und Muetter.

    Shakira


    http://Die-Rote-Fahne.de/4Assets/06Bilder/Gesichtzeigen01.jpg

    .
     
  2. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    och shakirachen, bist du dir da sicher? *tsts*
     
  3. DonRene

    DonRene New Member

    ich denke schon das die weiß was sie sagt. auch wenn es sich naiv anhört

    den in kolumbien ist mord und terror leider grausamer alltag. nur nebenbei die meisten morde auf der welt - alle 20 min. 1 mord glaube ich - passieren in medellin.

    wo übrigens die amis mit der unterstützung der neo-faschistischen regierung ganz mächtig ihre dreckigen finger im spiel haben

    http://germany.indymedia.org/2003/03/43969.shtml
     
  4. neumi

    neumi New Member

    wo nicht?
     
  5. Harlequin

    Harlequin Gast

    Zitat:

    >> "Der neo-faschistische Präsident Kolumbiens, Alvaro Uribe Velez, unterstützt von der US-Regierung, will den Krieg in Kolumbien gegen die linke Guerilla intensivieren. Hinter der Fassade eines Krieges gegen Drogen und "Terror" treibt er einen Terrorkrieg gegen seine eigene Bevölkerung in dem Versuch, die linke Guerilla zu zerschlagen und allen Widerstand in der Zivilbevölkerung gegen die US-neoliberale Politik zu ersticken."

    .
     
  6. Harlequin

    Harlequin Gast

    Der amerikanische Praesident hat keine Weitsicht und kann nicht ordentlich denken.

    Nelson Mandela


    Ein Nationalismus, wie er in diesen Tagen in den USA stattfindet, ist wirklich erschreckend.
    Eine Riege eigentlich laecherlich wirkender Maenner, die allerdings sehr gefaehrlich werden koennen, haelt momentan die Welt in Schach.

    Sir Peter Ustinov


    Er ist fundamentalistisch, rechtslastig und engstirnig. Er sollte endlich damit aufhoeren, der Welt vorschreiben zu wollen, was moralisch ist und was nicht. Ich denke nicht, dass ausgerechnet George W. Bush in dieser Frage Orientierung bieten kann.

    Harry Belafonte



    Es gibt in dieser Situation nichts gefaehrlicheres fuer Amerika, als einen ehemaligen Alkoholiker als Praesidenten.

    Oliver Stone



    Wir vergessen, dass die Bomben und Raketen nicht auf Pappfiguren fallen, sie fallen auf Menschen - Kinder und Muetter.

    Shakira


    http://Die-Rote-Fahne.de/4Assets/06Bilder/Gesichtzeigen01.jpg

    .
     
  7. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    och shakirachen, bist du dir da sicher? *tsts*
     
  8. DonRene

    DonRene New Member

    ich denke schon das die weiß was sie sagt. auch wenn es sich naiv anhört

    den in kolumbien ist mord und terror leider grausamer alltag. nur nebenbei die meisten morde auf der welt - alle 20 min. 1 mord glaube ich - passieren in medellin.

    wo übrigens die amis mit der unterstützung der neo-faschistischen regierung ganz mächtig ihre dreckigen finger im spiel haben

    http://germany.indymedia.org/2003/03/43969.shtml
     
  9. neumi

    neumi New Member

    wo nicht?
     
  10. Harlequin

    Harlequin Gast

    Zitat:

    >> "Der neo-faschistische Präsident Kolumbiens, Alvaro Uribe Velez, unterstützt von der US-Regierung, will den Krieg in Kolumbien gegen die linke Guerilla intensivieren. Hinter der Fassade eines Krieges gegen Drogen und "Terror" treibt er einen Terrorkrieg gegen seine eigene Bevölkerung in dem Versuch, die linke Guerilla zu zerschlagen und allen Widerstand in der Zivilbevölkerung gegen die US-neoliberale Politik zu ersticken."

    .
     
  11. Harlequin

    Harlequin Gast

    Der amerikanische Praesident hat keine Weitsicht und kann nicht ordentlich denken.

    Nelson Mandela


    Ein Nationalismus, wie er in diesen Tagen in den USA stattfindet, ist wirklich erschreckend.
    Eine Riege eigentlich laecherlich wirkender Maenner, die allerdings sehr gefaehrlich werden koennen, haelt momentan die Welt in Schach.

    Sir Peter Ustinov


    Er ist fundamentalistisch, rechtslastig und engstirnig. Er sollte endlich damit aufhoeren, der Welt vorschreiben zu wollen, was moralisch ist und was nicht. Ich denke nicht, dass ausgerechnet George W. Bush in dieser Frage Orientierung bieten kann.

    Harry Belafonte



    Es gibt in dieser Situation nichts gefaehrlicheres fuer Amerika, als einen ehemaligen Alkoholiker als Praesidenten.

    Oliver Stone



    Wir vergessen, dass die Bomben und Raketen nicht auf Pappfiguren fallen, sie fallen auf Menschen - Kinder und Muetter.

    Shakira


    http://Die-Rote-Fahne.de/4Assets/06Bilder/Gesichtzeigen01.jpg

    .
     
  12. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    och shakirachen, bist du dir da sicher? *tsts*
     
  13. DonRene

    DonRene New Member

    ich denke schon das die weiß was sie sagt. auch wenn es sich naiv anhört

    den in kolumbien ist mord und terror leider grausamer alltag. nur nebenbei die meisten morde auf der welt - alle 20 min. 1 mord glaube ich - passieren in medellin.

    wo übrigens die amis mit der unterstützung der neo-faschistischen regierung ganz mächtig ihre dreckigen finger im spiel haben

    http://germany.indymedia.org/2003/03/43969.shtml
     
  14. neumi

    neumi New Member

    wo nicht?
     
  15. Harlequin

    Harlequin Gast

    Zitat:

    >> "Der neo-faschistische Präsident Kolumbiens, Alvaro Uribe Velez, unterstützt von der US-Regierung, will den Krieg in Kolumbien gegen die linke Guerilla intensivieren. Hinter der Fassade eines Krieges gegen Drogen und "Terror" treibt er einen Terrorkrieg gegen seine eigene Bevölkerung in dem Versuch, die linke Guerilla zu zerschlagen und allen Widerstand in der Zivilbevölkerung gegen die US-neoliberale Politik zu ersticken."

    .
     

Diese Seite empfehlen