Straffrei, da in gutem Glauben gehandelt

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von batrat, 17. April 2009.

  1. batrat

    batrat Wolpertinger

    http://www.sueddeutsche.de/,tt2m1/politik/747/465339/text/


    "CIA-Agenten, die unter der Bush-Regierung terrorverdächtige Gefangene misshandelt und gefoltert haben, werden in den USA nicht juristisch belangt. Das entschied Präsident Barack Obama am Donnerstag."

    "Wer "seine Pflicht im guten Glauben an den Rat des Justizministeriums erfüllt hat", habe keine strafrechtliche Verfolgung zu befürchten, teilte der Präsident mit."



    Das kommt mir bekannt vor::augenring
    http://de.wikipedia.org/wiki/Nürnberger_Prozess_gegen_die_Hauptkriegsverbrecher#Die_Verteidigung

    "Die Mehrzahl der Angeklagten gab zu, dass grauenhafte Verbrechen begangen worden waren, behauptete aber, dass sie persönlich in gutem Glauben gehandelt hätten. Viele erklärten, nur Befehle befolgt zu haben"



    :meckert::meckert:
     
  2. Convenant

    Convenant Haarfestiger

  3. batrat

    batrat Wolpertinger

    Stimmt, Dr.Mengele war ja auch in Auschwitz. :augenring
     
  4. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Für mich ist derjenige ein Verbrecher, der ein Verbrechen begeht.
    Es gibt so viele die nicht erwischt werden, sind die, weil nicht verurteilt, keine Verbrecher?
     
  5. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Wer das Geld hat hat die Macht – wer die Macht hat hat das Recht. Auch wenn es bisweilen extrem unbefriedigend sein kann.
     
  6. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    Aber irgendwann müssen diese Folterknechte doch mal in den Spiegel schauen. Reicht das dann, dass man sich sagen kann: „das war nicht ich, ich war nur Werkzeug im Auftrag eines höheren Dienstgrades”?
     
  7. maximilian

    maximilian Active Member

    Moin!

    Vielen Millionen Befehlsempfängern reicht das offenbar. Vom KZ-Aufseher über den Atombombenabwerfer bis zum Mauerschützen. Was sollen diese Leute sich also einen Kopf machen, ihre Opfer leben sogar noch...
     
  8. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    Dem widerspricht die Tatsache, dass viele Soldaten, die in "bewaffneten Auseinandersetzungen" (was für ein Euphemismus!) Menschen verletzen oder töten mussten, anschließend reif für den Psychiater waren, weil sie ihre Handlungen eben nicht an eine höhere Befehlsebene abgeben konnten, sondern merkten, dass sie selbst es gewesen waren, die andere verletzt, gefoltert oder getötet hatten. Ganz so einfach scheint es nicht zu sein, es sei denn, man ist ein extrem guter Verdränger.
     
  9. batrat

    batrat Wolpertinger

    Das ist ja hier das skandalöse:

    Es wird per " Präsidentenerlass" zu überhaupt keiner Gerichtsverhandlung kommen. :meckert:

    Die CIA wird quasi mit Immunität ausgestattet. :kotz:
     
  10. batrat

    batrat Wolpertinger

    Da hat sich Frau Condoleezza Rice aber schön verplappert: :augenring:eek:

    http://www.sueddeutsche.de/politik/811/467385/text/

    "Definitionsgemäß kann etwas, das der Präsident autorisiert hat, nicht gegen unsere Verpflichtungen nach der Anti-Folter-Konvention verstoßen" :augenring:augenring

    Das wird Diktatoren in aller Welt aber erfreuen. :crazy:

    "Was Obama nicht kann, was Gerichte nicht schaffen werden, das ist Reyna Garcia und YouTube gelungen: Condoleezza Rice steht mitsamt der alten Regierung am Pranger."
     

Diese Seite empfehlen