SVCD Kopieren mit G3 unter 10.2

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von pegasus, 23. Oktober 2002.

  1. pegasus

    pegasus Gast

    hallo ans forum,

    habe jetzt seit 2 tagen os-x auf meinem blau/weißen laufen und bin eigentlich realtiv zufrieden mit der geschwindigkeit - soweit so gut!

    jetzt möchte ich svcd´s kopieren - nicht eine mpeg2-datei erstellen -
    sondern eine vorhandene cd einfach nur kopieren oder auslesen und dann brennen oder so ähnlich !!!!! wie mache ich das?????????

    ich weiß, dieses thema ist schon endlos diskutiert worden und ich habe mich schon durch diverse web-seiten geklickt, aber diese beschäftigen sich hauptsächlich mit der umwandlung der dateien - ich möchte aber keine dvd auslesen oder sonst was -
    ich habe eine svcd und möchte diese mit einfachen schritten kopieren?
    gibts da was für osx ??????

    danke schonmal im voraus für die hilfe!
    gruss pegasus ;-)
     
  2. disdoph

    disdoph New Member

    Müsste doch mit Toast gehen, oder?
     
  3. MacPENTA

    MacPENTA New Member

    hast kein toast ?
    normal ist ne lite version immer beim brenner dabei,schau am besten mal nach.

    GrussMacPENTA
     
  4. pegasus

    pegasus Gast

    hi,

    toast titanium habe ich!
    aber ich habe schon versucht ne svcd zu kopieren aber irgendwas mache ich falsch, denn sie laufen nicht am dvd-player???

    wie mache ich das mit toast???

    gruss pegasus ;-)
     
  5. maggi

    maggi New Member

    Moin,

    einfach den Kopie-Button drücken und brennen.

    Grüßt
    MAGGI
     
  6. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Das kann ich bestätigen. Wenn ich eine SVCD, die auf einer DOSe erzeugt wurde und in meinem DVD-Player perfekt läuft, mit Toast kopiere, dann funktioniert die Kopie entweder gar nicht oder nur halbwegs.

    Ich kann den Film zwar meist abspielen, aber wenn ich z.B. schnell "vorspulen" oder an den Anfang des Films springen will, stürzt der DVD-Player ab - nicht etwa der Mac-DVD-Player, sondern das Stand-Alone-Gerät! VLC in der Version 0.4.4 oder höher kann die Kopie hingegen abspielen, das Programm VCDcopyX, mit dem man die MPEG2-Dateien auf die HD kopieren könnte, sieht wiederum auf der Kopie überhaupt nichts. Das ganze ist etwas merkwürdig, muss ich schon sagen. Mit dem Original hingegen funktioniert alles perfekt.

    Toast scheint mit dem Format SVCD bzw. Multitrack CDROM XA einige Mühe zu bekunden. Ich habe das zum letzten Mal mit der Version 5.1.4 von Toast geprüft, ob die Version 5.2 in dieser Hinsicht besser ist, habe ich noch nicht überprüft.

    Gruss
    Andreas
     
  7. pegasus

    pegasus Gast

    hi und guten morgen,

    nero z.b. kann auf der dose jedes erdenkliche format erzeugen - nur toast ist mal wieder zu doof dazu!
    ich habe schon multitrack xa-modus probiert, cd kopieren, imagedatei usw., usw. ich bin mit toast am ende mit meinem latein.
    wenn man die cd kopieren will kommt entweder eine fehlermeldung, das toast die cd nicht lesen kann oder er kopiert nur die sichtbaren teile und lässt den mpeg-track einfach weg. jedenfalls läuft die cd nicht am standalone player, weil toast nicht die rohdaten einer cd ausliest sondern nur die sichtbaren teile - toll gemacht :-(

    gestern habe ich mir das programm vcd-copy für x runtergeladen aber der möchte allen ernstes 84 min zum auslesen einer svcd brauchen - warum ist der so langsam - mache ich was falsch????
    G3 b/w, 300 mhz, 256 mb ram

    gruss pegasus ;-)
     
  8. baltar

    baltar New Member

    Also

    http://mac.mercy.bei.t-online.de/svcd/svcd.htm

    sich ansehen.

    Eine mpeg Datei aus der SVCD zu "Entnehmen" (per vcdtoolsX) kommst du wohl nicht rum.

    Nebenbei Das der Apple nicht der 1XKlick alles Kopieren Rechner ist, habe ich beim Testen von XBox Games gemerkt.
    Es macht Spaß von X zur X-Box per FTP sich einzulogen, um z.b. Daten zu Editieren, nur wenn man mal zum Probieren eine Sicherheitskopie anfertigen will, geht man zur Dose da kein Brennprogramm am Mac die Möglichkeit hat, welche ein X86er Aldi PC Kopierteil mitbringt u. dazu noch kostenlos beilag.....

    MfG
     
  9. AugustinusX

    AugustinusX Nachttischlampe

    Toast kann das m.E. sehr wohl über die "Kopie"-Funktion.
    Habe jedoch die Erfahrung gemacht, dass die Qualität des verwendeten Rohlings gerade bei stark komprimierten Video-Daten definitiv ein K.O.-Kriterium darstellt, d.h. billiger Rohling = Hakeln und Aussetzer bei der Widergabe.
     
  10. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Das Problem ist ja nicht, dass Toast CDROM-XA überhaupt nicht kann - dann wüsste man wenigsten, woran man ist ;-) - sondern dass er es manchmal fehlerhaft schreibt und liest.

    Das VCDcopyX sehr lange braucht, kann ich auch bestätigen. Auch auf meinem G4/933 dauert das über 20 Minuten. Keine Ahnung, was an diesem Format so speziell ist, dass jede Software sich so schwer damit tut.

    Gruss
    Andreas
     
  11. digitalyves

    digitalyves New Member

    seltsam, mein Superdrive braucht ca. 6 Minuten, um einen .mpeg-Datei von 790 MB mit hilfe von VCDCopyX zu extrahieren.

    mfg

    Yves
     
  12. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Echt? Mein's rattert mit 1x-speed nerventötend rum. Aber da dieses Teil eh nur zum DVD-Brennen taugt, habe ich mir kürzlich einen 48x-Brenner angeschafft (LaCie). Da geht die Post ab, wenigstens bei normalen CD-Formaten, CDROM-XA mag der auch nicht sonderlich, immerhin komme ich damit auch in den 6Min-Bereich.
     
  13. MacPENTA

    MacPENTA New Member

    bloedsinn,ich brenner sehr oft dosen movies und hab nie probleme beim brenne,warum auch toast brennt das ja 1:1 und da wird alles so gebrannt wie das orginal.
    sorry aber so wie ich das sehe macht ihr was falsch denn es kann ja nich sein das es bei mir geht und bei euch nich oder?
    das einzige was machmal probleme macht sind filme aus dem esel aber das kann auch daran liegen das sie schon fehler hatten.
    nur wie gesagt brennen geht immer.

    :brenner:lacie fw extern
    os: 10.1

    GrussMacPENTA
     
  14. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ebenfalls blödsinn!
    CDROM-XA ist was ähnliches wie Audio, das ist ein sehr spezielles Format mit höherer Spurdichte, die Daten sind nicht CRC-gesichtert, können deshalb (wie bei Audio) in gewissen Grenzen durchaus fehlerhaft sein.
    Der Vorgang, die Tracks zu lesen, ist dem rippen von Audio-CD's ähnlich. Es handelt sich nicht um normale Dateien, die 1:1 kopiert werden.
     
  15. MacPENTA

    MacPENTA New Member

    wie bitte?
    die audio cd zeig mir mal.
    ich kann alle vcds & svcd und xvcds brennen.
    das einzige manko ist das bei 90 min cds toast nicht dieses ueberlaenge brennen unterstuetzen kann sonst kann man alles kopieren.

    games ,filme, audio cds.

    GrussMacPENTA
     
  16. AndreasG

    AndreasG Active Member

    s angeht: Genau das gleiche: Rippen ist nicht das gleiche, wie auf einer HFS-CD eine Datei lesen. Letzteres geht entweder fehlerfrei oder gar nicht, das Rippen von einer Audio-CD hingegen läuft oft besser, wenn man die Drehzahl des CD-ROM's reduziert oder das Laufwerk genug intelligent ist (Firmware), die Drehzahl selber optimal zu wählen. Das Resultat ist aber immer eine AIFF-Datei, manchmal aber eine bessere, manchmal eine schlechtere. Du kannst ja mal den Versuch machen, einen Track mit zwei unterschiedlichen Laufwerken zu rippen und danach die AIFF-Datein binär zu vergleichen. Du wirst staunen...

    Gruss
    Andreas
     

Diese Seite empfehlen