Switchen: Vaio? Oder doch lieber 12" Powerbook?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Blacky, 4. November 2004.

  1. Blacky

    Blacky Gast

    Ich hatte mir überlegt mir in der nächsten Zeit ein neues Notebook zuzulegen, und dabei war bisher eigentlich das Sony Vaio S2XP der Favorit, schön, flach, leicht und ein verhätnismäßig großes, grandioses Display.

    Aber es ist eben ein Sony Vaio, und bei Sony wandert man auf einem schmalen Grat. Deswegen hat mir ein Freund aus der Uni geraten mich mal über Powerbooks zu erkundigen, und mir sagt das 12“ G4 Powerbook eigentlich auch sehr zu. Ich finde es ähnlich hübsch wie das Sony, es ist geringfügig schwerer, aber dafür kompakter. Etwas größeres als das 13.3" Sony-Gerät kommt ohnehin nicht in Frage.

    Der Wiederverkaufswert ist mir übrigens völlig egal, aber im Grunde spricht ziemlich wenig gegen das 12“ Powerbook. Doch die Umstellung von x86 auf Mac ist für mich so groß, dass möglicher Stress mit dem mangelhaften Sony-Support mehr als gleichwertig erscheint.

    Da ich eben schon ein Leben lang nur x86er benutzt habe, ist ein Wechsel definitiv an gewisse Bedinungen geknüpft. Ich hoffe irgendwer nimmt sich die Zeit das alles durchzulesen, denn es würde mir sehr helfen. Und ich will nicht im Heise- oder Golem-Forum fragen, dort entbrennt nur wieder ein Flame-War ;)


    1. Software-Angebot
    Ich mache hauptsächlich Webdesign und Programmierung. Java und C++ Entwicklungsumgebungen gibt es sicher, oder? Macromedia-Software läuft, soweit ich weiss, einwandfrei und mein geliebtes Corel Photopaint gibt es ebenfalls als Mac-Version. Gibt es da vielleicht irgend einen Haken, den ich nicht bedacht habe?

    2. Displayqualität
    Sony’s X-Black Displays sind ja extrem Brilliant und kaum zu toppen und 13.3“ beim S2XP sind mehr als optimal. Aber ein 12“ Powerbook? Reicht ein 12“ Display zum Arbeiten aus? Und wie ist die Bildschirmqualität, wie sind Helligkeit und Kontrastverhältnis?

    3. Lärm/Hitzebelastung
    Wie sieht es hier aus? Ich habe gehört dass die 12“ PBs keinen Lüfter haben und extrem heiss werden, stimmt das? Das wäre ja ziemlich bitter...

    4. Windows-Peripherie
    Ich gehe mal davon aus, dass normale Peripheriegeräte wie Drucker, Mäuse und Tastaturen auch weiterhin funktionieren, oder irre ich mich da?

    5. Connectivity
    Kann ich mich mit einem Apple-Notebook problemlos in ein Windows-Netzwerk einklinken? Gibt es bei WLAN irgendwas zu bedenken, oder verhalten sich Macs da genauso wie Windows-PCs? Das ist eines der Killerkriterien für mich, da ich in einem Windowsnetzwerk arbeiten muss und ein nicht-kompatibles Apple-Notebook völlig sinnlos wäre.

    6. Leistung
    Welcher x86 Leistung entsprechen 1.33 GHz?

    7. Games
    Gibt es Spiele für den Mac? Sowas wie Quak3, Unreal oder Halflife? Laufen Mac-Spiele auch mit Windows-Rechnern im Netzwerk? Ist es möglich einen x86 zu emulieren und so Spiele zum laufen zu bekommen? Oder macht Direct X da Probleme? Und wie ist die Leistung eines emulierten x86? Spiele haben für mich zwar eine eher untergeordnete Rolle, aber ich würde nicht darauf verzichten wollen ;)


    Im Voraus schon vielen Dank für jeden Beitrag :)
     
  2. macfux

    macfux New Member

    Hi Blacky,
    alle Fragen kann ich dir nicht beantworten, weil ich kaum Daddle, und keine Anwendung habe die Win-only ist.
    Java und C++ gibts mit Sicherheit *Leeeeeeming !!!!* *Woooooosoft !!!!* wo seid ihr!!!
    Das Display finde ich klasse. Scharf, hell und gut ausgeleuchtet.
    Das Ding hat schon einen Lüfter, aber bei vollast wird es unten schon ganz schön warm :embar:
    Netzwerk: Absolut kein Problem. IP Adresse oder DHCP einstellen, Apfel-K, Anmelden: Name, Passwort fertig :))
    Mäuse, Tastaturen etc. Faustregel: USB geht, rest geht eher nicht.
    Über die Leistung wurde hier schon millionenmal gefachsimpelt.
    Ich bin immer noch der Meinung, das die beste Möglichkeit einen Rechner zu beschleunigen die ist, den User einen Schreibmaschinenkurs machen zu lassen.:cool:
    Es gibt VPC7, dann läuft auf dem Mac ein echtes WinXP, aber zum Spielen ist das mit Sicherheit nicht geeignet. (Da Emulation)
    Unreal, Quack und Halflife gibts nach meinem Wissen.
    Schau mal bei Macgames oder Playmaxx
    Netzspiel mit Win? Keine Ahnung, wo sind die Gamer???
    Hoffe ich konnte dir helfen.
    P.S.
    Nimm dir mal ein PowerBook in die Hand, dann willst du sowieso kein anderes mehr:klimper: :klimper:
    Gruß
    macfux
     
  3. Zerwi

    Zerwi Wiederhergestellt



    Hallo erstmal!

    Schön, daß Du Dich mit dem Gedanken beschäftigst, das Lager zu wechseln. ;)

    Übrigens: Im Wiederverkauf sind Apple-Geräte unschlagbar!!

    Zu 1.: Kein Haken, für Deine Anwendungszwecke gibt es alles, was man braucht.

    Zu 2.: Ich setze grade selbst an einem PB 12" 1.33 GHz und bin mehr als zufrieden mit dessen Displayqualität.

    Zu 3.: Lüfter hat das PB 12", aber der springt mehr als selten an (nur bei größerer Belastung). Und wenn, dann ist er sehr leise, rauscht dann halt so vor sich hin. Das PB kann schon ganz schön warm werden, die Hände verbrennt man sich aber noch nicht dran. ;)

    Zu 4.: Die meisten USB-Drucker gehen problemlos, sehr gute Erfahrungen habe ich mit HP gemacht, die haben ganz gute Mac-Treiber. Canon, Epson und Lexmark gehen auch, habe aber keine Erfahrungen mit denen. Mäuse und Tastaturen stellen i.d.R. auch kein Problem dar. Mußt Dich dann im konkreten Fall halt lieber nochmals informieren.

    Zu 5.: WLAN ist überhaupt kein Problem, da standardisiert. Zuhause nutze ich Apple Airport, hier in der Firma D-Link.

    Zu 6.: Sehr schwer zu sagen, da es auf die konkreten Anwendungen ankommt. Synthetische Tests nützen nix, sowas sollte wirklich im direkten Vergleich (z.B. Photoshop-Aktionen oder MP3-rippen etc.) erörtert werden. Windows bremst z.B. auch ziemlich, während OS X die Prozessoren besser zur Entfaltung kommen läßt. Also langsam ist mein PB 1.33 GHz wirklich nicht!! Gute Seite diesbezüglich: http://www.barefeats.com

    Zu 7.: Spiele gibt es zuhauf. Nicht so viele wie bei Win, aber es gibt ein ausreichendes Angebot. Egoshooter wie von Dir genannt (nur Halflife nicht), Strategie, etc. etc. Alles da. Schau doch mal bei www.arktis.de oder www.cyberport.de nach, dort findest Du viele Mac-Spiele.

    Eine X86-Emulation wie Virtual PC ist für Spiele zu langsam.

    Viele Grüße
     
  4. ihans

    ihans New Member

    Na dann...
    1.) Software ist vorhanden, auch Corel (heißgeliebt?...zum Glück ist das ja geschmackssache...mein guter Dr. Photoshop...)
    2.) Displayqualität ist sehr überzeugend (meiner Meinung nach) , Sony hat aber auch erste Sahne!!! Ans PB kannst Du auch einen ext. Moni ranstöpseln und hast dann genug Platz zum Arbeiten!
    3.) Hmm war mal zum testen im Mediamarkt und habe 1 1/2 Stunden rumgedaddelt- mit rendern und DVD schauen, Lüfter sind wirklich leise! Allerdings wird das Teil gut warm, aber nicht megaheiß!!!
    4.) Peripherie sollte alles mit USB und FW laufen, mal auf den Sites schauen, ob es Treiber gibt. Sehr gute Erfahrungen mit Canon gemacht (Drucker, Scanner)
    5.) WLAN- Null Problemo, bei mir in der Uni auch! Da war ich der einzige Mac User
    6.) Leistung...gute Frage. Wie schnell ist ein 1,5 Ghz Centrino im vgl. zum Pentium? Das ist mehr Theorie! Auf alle Fälle sind die Geräte Leistungsmäßige für Laptops optimal und können als Desktopersatz dienen!!! Vorteil vom OSX Multitasking vom Feinsten, keine Viren! System bleibt konstant schnell-ohne Wartung.
    7.) Na was hab ich denn so in der Schublade (Unreal T, SimCity, AoEII, Nascar, No one lives forever, Quake, Age of Mythology, Warcraft ach da gibts genug!!! Ausser Halflife!
    Geht auch im Netzwerk!
     
  5. Napfekarl

    Napfekarl Napfkuchen-Erfinder

    Ergänzung:
    1. Entwicklungswerkzeug XCode ist bereits dabei - kostenlos. Damit kannst Du in Java, C++, Objective C... entwickeln. Für Java gibt's aber auch das Eclipse for Mac, falls Du das von Win her gewohnt bist.
    2. Externer Monitor am Powerbook *erweitert* den Desktop oder stellt wahlweise den gleichen Inhalt wie das PB dar.

    Vor der gleichen Frage, Powerbook oder Vaio, stand ich im Januar 2001 auch. Ich habe es bis heute nicht bereut, das Powerbook ausgewählt zu haben und arbeite auch heute noch sehr gerne damit. Hätte ich das Vaio genommen, hätte ich mir mit Einführung von XP schon ein neues Gerät zulegen müssen. Mein Powerbook rennt unter OS X absolut gut.
     
  6. Blacky

    Blacky Gast

    Danke für die vielen Antworten :)

    Wie sieht es eigentlich mit der Gehäuseverzerrung aus? Ich habe in einem anderen Topic in diesem Forum davon gelesen, dass sich das Gehäuse bei dem 12" G4 Powerbook nach einer Weile verzieht und das Gerät nicht mehr gerade auf dem Tisch steht. Und leider es ist wohl kein Einzelfall gewesen, das Ganze klingt arg nach einem Konstruktionsfehler. Hat jemand Erfahrungen damit?

    Bei den 15" PBs soll das Problem mehr vorhanden sein, vielleicht auch wegen dem besseren Temperaturmanagement. Aber 15" ist für meine Bedürfnisse etwas zu groß. Alles in allem sind die Reviews vom 12" Powerbook alles andere als beruhigend, ich hatte eigentlich erwartet beim Kauf eines Powerbooks ein rundes, professionelles Notebook ohne jegliche Macken zu bekommen. Aber das war vielleicht etwas naiv ;(
     
  7. abc

    abc New Member

    An deiner Stelle würde ich auf jeden Fall mal zu einem Händler gehen und das Gerät genauer betrachten. Dann kannst Du schon mal die Displayqualität, die Lautstärke und die Hitzeentwicklung bewerten und kriegst auch einen Eindruck von der Verarbeitungsqualität.

    Zu den Games: Grundsätzlich sind PCs deutlich besser für Spiele geegnet als Macs. Für zwischendurch genügt zwar ein PowerBook, aber optimal ist es nicht. Zum thema Spieleangebot und Netzwerktauglichkeit empfehle ich die Seiten www.macinplay.de , www.games4mac.de , www.insidemacgames.com , www.ashgames.de .

    Zu der Gehäuseverzerrung: Ich bezweifle stark, dass dieses Problem allzu häufig auftritt. Was man in den Foren alles lesen kann, darf man nicht auf die Realität übertragen, denn es melden sich natürlich nur diejenigen, bei denen auch Probleme aufgetreten sind. Grundsätzlich kann bei jedem Notebook ein Problem auftreten, bei so kleinen Geräten erst recht. Falls Du Student bist, kriegt Du möglicherweise das AppleCare Paket sehr günstig.

    gruss, abc
     
  8. Macci

    Macci ausgewandert.

    Eben. Entweder mal im Apple Store für Forschung und Lehre nachsehen, oder bei www.macatcampus.com
     
  9. Blacky

    Blacky Gast

    Danke, ich schau mir das gleich mal an *G*.

    In der Zwischenzeit hab ich das hier gefunden:

    http://blog.glennf.com/archives/003720.html
    Posted by: James Cox | October 7, 2003 10:49 PM,

    Yes, the warping is more than real. I am the technology director at a small private school and we purchased 176 12" G4's. One was DOA. Then with in one week of use we were seeing massive problems especially with warping. We are three weeks into using these computers now and I have over fifty with signs of warping. Two have warped so bad they will not start. We are also finding that they get so hot that they don’t operate well. In fact they slow down to the point that 500 mhz iBooks runs OS X faster. We are also getting lots of kernel panics.

    Apple at first agreed to replace all 176, then they accused me of damaging the computers.
    I was not happy. We are currently still negotiating and I am considering going back to the iBook for our school.
     
  10. derbaer

    derbaer New Member

    Wenn Apple Care als Student, frage nach folgendem:

    AppleCare Parts & Labour Agreement für iMac, eMac, iBook, PowerMac, Server, PowerBook oder Apple Monitore 3 Jahre zertifizierte Reparaturen- Abdeckung aller Reparaturkosten, die auf Material- und Herstellungfehler zurückzuführen sind, einschliesslich Ersatzteile und Arbeitszeit (für 3 Jahre ab Kaufdatum des Apple Gerätes- Reparaturen werden von Apple autorisierten Service Technikern durchgeführt-Bring-in Service, d.h. defekte Geräte werden von allen autorisierten Service Partnern entgegengenommenAusserdem:Bei Bedarf Stellung eines entsprechneden Leihgerätes für PowerBooks und iBooks, für den Zeitraum der Reparatur, wenn möglich innerhalb von 48 StundenDer Kunde muss bei ERWERB von dieser Garantieverlängerung einer schulischen Institution angehören oder Schüler bzw. Student sein.Kann der Kunde diesen Nachweis bei einer Reparatur nicht erbringen,können die Leistungen von APLA vom Kunden nicht in Anspruch genommen werden."

    Diese Garantieerweiterung sollte für mein 15 er PB 99 Euronen kosten, statt sonst irgendwas um die 250 !
     
  11. Macci

    Macci ausgewandert.

    Für die Hände von pubertierenden Schülern, die mit ihrer Kraft aus lauter Blödsinn nicht wissen, wohin, würde ich auch iBooks empfehlen ;) :D
     
  12. Blacky

    Blacky Gast

    da das mit der gehäuseverzerrung vermutlich ein konstrukstionsfehler ist, wären iBooks sonst wirklich meine zweite wahl. wie ist eigentlich das oberflächenmaterial von iBooks? ich hatte das letzte mal vor 2 jahren ein iBook gesehen und da sah das alles andere als kratzfest aus...
     
  13. Macci

    Macci ausgewandert.

    ist poliertes Acryl, also nix für Sandstrand und Baustelle ;)
     
  14. Blacky

    Blacky Gast

    Poliertes Acryl ... Wer kommt denn auf so ne idee? :D

    Aaaaaaaah, das ist ja schlimmer als bei Sony, warum muss eigentlich JEDER Hersteller irgend einen ganz furchtbaren, kaum auszuhaltenden Makel integrieren der eine vernünftige Wahl fast völlig unmöglich macht?

    iBook mit kratzfestem Gehäuse, 12" Powerbook ohne Verzerrung oder Vaio mit besserem Support und die Entscheidung wäre bedeutend einfacher *G*. Natürlich KANN es sein, dass man ein völlig fehlerfreies Gerät erwischt, aber für komische Experimente ist mir das eindeutig zuviel Geld.

    Danke für die vielen sinnvollen Beiträge. Ich werde mir mal das 15" Powerbook beim Gravis-Shop in Hamburg anschauen und mir das dann holen, falls ich mit dem Vaio nicht zufrieden bin. Arghl, das 12" Powerbook wäre wirklich perfekt ;(
     
  15. Macci

    Macci ausgewandert.

    Das 12"-Powerbook ist perfekt! ;)

    Aber ich hab mir das 15er bestellt. Mit Combodrive (DVD-Brenner brauch ich nicht so dringend und gibts auch extern) biste bei dem Preis vom 12er mit SD (naja, fast)
     
  16. Bud

    Bud New Member

    Nun könnte man sagen, dass das Gehäuse am 12" PB sich eher verzeiht, als jenes vom 15"?
    Und das 17" wohl eher am wenigsten, wobei man hier berücksichtigen muss, dass die großere Fläche des 17" mehr Angriffsfläche für pyhisikalsiche Kraft anbietet.

    Ebenfalls hört man nicht so viel vom 17" PB, da von ihnen höchstwahrscheinlich nicht so viele verkauft werden, wie von 12" PB.

    Ich bin auch sehr stark am Überlegen, ob ich mir ein PB kaufen soll oder nicht - und genau aus diesem Grund.

    Wenn das PB nicht so verdammt hübsch wäre!
     
  17. Blacky

    Blacky Gast

    Die Titanium-Teile hatten das Problem nicht, oder ich habe noch nichts dazu gefunden. Scheinbar liegt es einfach an dem Aluminum das sie an den neuen Powerbooks verwenden. Bei den neuen 15" Powerbooks kommt die Verzerrung zwar auch vor, aber wohl bei weitem nicht so extrem und häufig wie bei den 12" Geräten.

    Pffff, also wenn man dem einen Beitrag von dem Typen glauben konnte, und von 170+ Geräten fast alle das Problem mit der Gehäuseverzerrung hatten, dann wartet man vielleicht besser auf die nächste Generation oder kauft sich ein iBook, ein größeres Powerbook oder ein altes Titanium...


    Gnah, das erinnert mich an den Trouble um die erste Generation der iPods, wo die Batterien nicht auswechselbar waren und nach 2 Jahren den Geist aufgaben............. oder um die Monitorkabel der iBooks die nach 1-3 Jahren brechen ;( ;(
     
  18. Macci

    Macci ausgewandert.

    Was du so alles weißt...frag mich nur, warum Apple trotzdem überhaupt noch sowas loswird ;)
    Wie gesagt, für Schulklassen würde ich nie PBs kaufen, da man schonmal damit rechnen muss, dass die lieben Kleinen :)D) die Dinger fallenlassen.
    Ansonsten gibts tausende unverbogene AluBooks.
    Beim iPod kann man die Batterie offiziell immer noch nicht wechseln, das scheint aber Millionen User nicht zu interessieren...;)
     
  19. bin vor 2 Monaten vom meinem Vaio auf das 12" PB 1,33 geswitched und bin so was von zufrieden!!!

    Studiere informatik und ich kann alles mit de PB machen was die Windowsuser auch machenkönnen (natürlich viel schneller, eleganter und ohne Abstürzen). Die schaun jedes mal wie verhext wenn ich mein PB aufklappe und innerhalb einer Sekunde alles startklar ist.

    Das Keyboard ist perfekt (wirklich perfekt). Das mit dem Verzeihen des Gehäuses ist meiner Meinung nicht so tragisch wie es hier im Forum breitgetreten wird.

    Im mobilen Betrieb, also mit minimaler Prozessorlast unter Word, Internet und Musik wird es höchstens lauwarm und das nach ca. 1 Stunde. Spielt man Videos im Vollmodus ab oder spielt ein Spielchen, sieht die Sache wieder anders aus. Aber unangenehm heiß wird es auch nicht.

    Meine größte Sorge war das Display. Ich war ja auch sony-verwöhnt und konnte nicht so wirklich glauben das 12" ausreichend sind. Aber ich bin positiv überrascht. Das Panel ist zwar vertikal eher Blickwinkelabhängig aber wir reden hier ja von 12" und nicht von 15". Ich kenne jedoch kein PC-Notebook mit 12", das besser ist als das vom PB.

    Zu den Spielen kann ich dir nicht viel sagen... Spiele eher weniger. Aber es gibt ein wirklich großes Angebot. So weit ich weiß kommt auch Doom 3 für den Mac raus. Aber man sollte sich die Frage stellen ob es Spaß mach mit einem 12" PB Games zu spielen!?!

    Bestell dir das 12" PowerBook und du wirst es sicher nicht bereuen. Vielleicht findest du ja meine Posts von vor 2 Monaten. ich hatte die selben Sorgen, wenn nicht schlimmer.

    Es geht nichts über ein 12" PowerBook G4......
     
  20. MacGenie

    MacGenie Quad Mac User

    Keine Diskussion.

    An deiner Stelle würde ich mich gleich ein Powerbook 12" entscheiden.

    Warum?

    Ganz klar: Mac OS X

    Mac OS X ist für mich der stärkste Kaufargument. PowerBook ist wirklich stabil, nur ca. 3 % von insgesamten Powerbooks sind sicher anfällig. Bei dir wird es nicht geben ... :cool:

    Du kannst dich mal fragen, wieviel Stunden du für die Wartung verbraucht hast. Mac OS X läuft, läuft und läuft ohne, dass ich mich Rücksicht vor z.B. Dateianhang oder Webseite machen muss.

    Sicher wirst du Mac OS X anfangs etwas komisch finden. Aber paar Tagen später wirst du sein bester Freund - solche Fälle habe ich erlebt mit meinen Freunden.

    Kauf PowerBook und du wirst es nicht mehr verkaufen können, weil du es einfach zu sehr liebst! :tongue:
     

Diese Seite empfehlen