SWR 3 basht den Mac mini

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von benjii, 13. Januar 2005.

  1. benjii

    benjii New Member

    Gerade im Radio gehört... SWR 3 berichtet über den Mac mini. Leider dann den Beitrag verpasst. Was muss ich aber auf der Website lesen:

    Neuer Mac: Mac mini

    Der Computer-Hersteller Apple hat einen neuen Computer vorgestellt. Der Name: Mac mini. Das besondere daran: die Größe. Der Mac mini ist nur 16 Zentimeter breit und 5 Zentimeter hoch. Der Preis für den kleinen Computer: 489 Euro. Hört sich preiswert an, aber: Wer wirklich vernünftig damit arbeiten will, braucht noch Tastatur, Maus, mehr Speicher und vielleicht ein drahtloses Netz. Mit diesem so genannten „Zubehör“ kostet der Mac mini dann gut 1000 Euro: viel zu teuer. Unsere Empfehlung: In der Grundausstattung ist der Mac mini eine gute Schreibmaschine, mit der man auch ins Internet kann – mit nicht mehr ganz so frischer Technik. Die Vorteile: Der Mac mini ist klein und sieht gut aus, die Bedienung ist relativ einfach. Das heißt: gut geeignet für Einsteiger, die nicht sonderlich viel mit ihrem Computer machen wollen. Wenn ihr dagegen Spiele spielen wollt, wenn ihr Software tauschen wollt, oder wenn ihr darauf angewiesen seid, mit so genannter „Standard-Software“ zu arbeiten, dann heißt es: Finger weg!

    www.swr3.de

    Ganz schön mutig, diese Verfechter der "Standard-Software".

    :crazy:
     
  2. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Zufällig zieh' ich mir gerade in aller Ruhe nochmal die Keynote rein und bin grade beim Mac mini: die "Experten" von SWR und Einslive und wie sie alle heißen, haben noch gar nicht kapiert, was da an Potential in diesem kleinen Kästchen steckt...

    Also: nochnichma den Arsch runzeln deswegen... :)
     
  3. din-a-12

    din-a-12 New Member

    "wenn ihr Software tauschen wollt" (!!)
    erfreulich realitäts-nah die experten von swr3 *grins*
     
  4. benjii

    benjii New Member

    Ja, das Traurige ist, dass der Beitrag jetzt landauf, landab hier im Süden die nächsten ein, zwei Tage Dauer läuft.... Schlechtere Anti-Werbung kann der kleine Mac im Grunde gar nicht kriegen. Echt schade, weil er echt Potenzial hat...

    Ich bezweifle, dass der Autor sich näher mit der Materie beschäftigt hat.
     
  5. din-a-12

    din-a-12 New Member

    gut, da ist der herr jobs aber selber schuld.

    wenn er mit dem mini wirklich den "hard umkämpften zukunftmarkt" der multimedia-barebones und wohnzimmer-pcs knacken will (sozusagen mit der ipod-hysterie im rücken), dann muss er das schlauer anstellen. da lässt man die teuren upgrades gleich weg und platziert das teil ganz klar als stylisches wohnzimmer-helferlein.

    oder anders: switcher sind die zielgruppe. dann darf man den mini aber nicht als günstige HARDWARE verkaufen - sondern muss die SOFTWARE rausstellen, so nach dem motto "OSX-system jetzt schon ab 500".

    vielleicht ist der gute steve aber auch einfach zu sehr an die treue gefolgschaft der mac-gemeinde gewöhnt, wo jede botschaft des meisters mit staunen und applaus bedacht wird **grins*. bei mir auf der pc-seite hier herrscht halt ein rauherer wind. da wird der typ als genau so ein unsympath wahrgenommen wie mr. gates. wir haben halt noch echte helden: den herrn linus etwa, von der familie der robin hoods, he, he.
     
  6. benjii

    benjii New Member

    Weiß nicht, ob das so an der Präsentation liegt. Ist halt ein relativ günstiges Stück Hardware mit OS X drauf und nicht nur ein "Hardware-Dongle" für das System...

    :)

    Du kommst von der PC-Seite? Schön, mal jemand von da drüben hier zu haben, der nicht gleich trollt!

    Tja, mit Jobs unterschiedlicher Einschätzung je nach Computer ist das schon verwunderlich. Nee, wie Gates wird er hier im Apple-Lager nicht betrachtet - ich denke, es wird schon gesehen, was er für Innovationen auf den Weg gebracht hat. Auch unsympathisch ist er hier vielen wohl nicht, aber sympathisch? Weiß nicht... Es gibt doch viele hier, die ihn kritisch sehen.
     
  7. din-a-12

    din-a-12 New Member

    ich werd ihm auch bestimmt ewig dankbar sein für den mini.

    mann oh mann, auf so was hab ich ewig gewartet, ich kann´s noch gar nicht fassen. mit nem i- oder eMac blamiert man sich als alter pc-schrauber ja, das ist, wie damals die stereokompaktanlagen. der mini ist mehr so wie ne untertasse für die betriebssystemtasse, das gefällt mir. hoffe mal, dass das OS jetzt auch hält, was mir alle davon versprechen ;)
     
  8. maiden

    maiden Lever duat us slav

    was da an Potential drinnen steckt, wage ich auch noch zu bezweifeln (wenn damit die erhofften Verkaufszahlen gemeint sein sollen).

    Aber der Artikel auf SWR 3 enthält derart viele falsche Behauptungen, Allgemeinplätze und Phrasengesülze, daß man sich fragen muß ob der verantwortliche Schreiber sich auch nur einmal auf die durch ihn selbst auf der Seite verlinkte Apple-Seite verirrt hat um dort nachzulesen, was man mit dem Rechner tatsächlich anstellen kann.
    Dann hätte er vielleicht nicht einen solchen Schmarren geschrieben.
    Mit dem Geschreibsel kann er sich gleich bei BILDblöd.de bewerben. Obwohl, die sind oft besser informiert.
     
  9. benjii

    benjii New Member

    Ja, maiden, find' ich auch. Vor allem das mit den 1000 Euro geht ja schlicht an den Tatsachen vorbei - der rechnet eben da flott mal den Preis für einen Monitor dazu. Als ob die Rechner bei Dell, Aldi oder im Mwst-Markt grundsätzlich nur mit Monitor ausgeliefert werden würden. Heftig schlecht recherchiert.
     
  10. benjii

    benjii New Member

    Din-A-12, lass mich raten: Du warst dein Leben lang PC-Nutzer und hast jetzt deinen ersten Mac (den Mini) bestellt? Na Glückwunsch, ich denke, das Betriebssystem wird halten, was es verspricht. Nimm dir aber Zeit, es ein bisschen kennenzulernen. Ist was anderes als Win.
     
  11. din-a-12

    din-a-12 New Member

    ne, mal ehrlich irhe zwei, dass seh ich nicht ganz so:

    ich nehm den 1,4 ghz
    erweitere auf 512 mb
    + bluetooth
    + tastatur
    + dvd-brenner
    und zack bin ich bei tausend teuren

    klar, das gelaber von der standardsoftware ist unsinn, aber alle anderen "nachteile" sind genau das zeugs, das uns pc-usern sofort zum mac einfällt und ja auch nicht ganz falsch (versteckte kosten im hardware-upgrade, relativ veraltete technik im unteren preissegment und keine möglichkeit nette kleine proggys mit pc-freunden zu sharen)
    mit diesen einwänden mus apple einfach rechnen.

    dumm ist nur, wenn dem unbedachten redakteur die unbestreitbaren VORTEILE einfach nicht einfallen: betriebssystem, optimale hardware-konfig.

    da muss apple einfach mehr tun, um den idellen wert des produkts ("kein ärger") gegen die "materielle" denke ("huuu, wird aber doch teuer") zu verteidigen. das ist ein echtes problem: die pc-seite guckt nur nach herz- und gb-zahlen und kein schwein denkt darüber nach, was das mit effektivem arbeiten zu tun hat. (scheint mir bei den MACern aber auch oft so zu sein, ich möcht nicht wissen, wieviel sich da nen dual-g5 gekauft haben, um damit 100 mb bilder durch die photoshop-filter zu jagen, so nach dem motto "wow, das geht jetzt 10 SEKUNDEN SCHNELLER" - LOL)
     
  12. Eduard

    Eduard New Member

    Ich seh das alles ein bißchen gelassener:
    Das kleine Ding hat Potential, z.B. für viele Mac-User, die noch unter Sytem 9 mit erheblich alten Rechnern unterwegs sind und damit auch noch auskamen, da fällt der Umstieg auf OS X doch deutlich leichter. Und da nahezu jede Tastatur paßt und jede Maus, wenn ein brauchbarer Monitor schon vorhanden ist, warum nicht mit Mini weitermachen, der mindestens so schnell wie mein 1 GHZ TiBook sein dürfte, mit dem ich seit 2 Jahren sehr zufrieden bin und nahezu alles was ich brauche mit gutem Tempo erledige.
    (Mein alter G3 mit 400 MHZ läuft bei einem Freund weiter unter OS 10.2.8 - und ist da schneller und zuverlässiger als alles, was er unter Windows bisher kannte.)
    Und wenn das Ding gut läuft, wer sagt denn, das nicht mal ne bessere Grafik-Karte reinkommt usw., die Preise fallen ja auch bei anderen Geräten immer mal wieder ein Stück.
    Und für die meisten Büro-Arbeitsplätze ist die Leistung von dem kleinen Ding ja fast schon zu schnell, was meint ihr, mit was für Windows-Maschinen z.B. bei uns noch gearbeitet wird? Dagegen rennt der Mini ja geradezu. Daß Apple seine Maschinen nach unten im Preissegment auch positioniert, muß den schnelleren Geräten doch nicht schaden, wenn insgesamt die Basis von OS X-Usern endlich deutlich breiter würde.
    Apple kann auf Dauer nicht in der 3 Prozent-Nische bleiben, vielleicht ist das ein funktionierender Weg?
     
  13. Getamac

    Getamac New Member

    Ich weiss nicht... SWR 3 ist nicht gerade ein Ausmass an Kompetenz, wenn es um Computer geht. Es fehlt auch eine sachliche Auseinandersetzung mit der Materie.

    Ich habe schon sehr bei dem Test der Musicstore lachen müssen: http://www.swr3.de/info/magazin/musikdownload/
    (ist vielleicht schon mal gepostet worden, aber ich habe es erst gerade entdeckt).

    iTunes kommt zwar gut weg, entspricht aber nicht "Windows Standards" - ich bin sicher pro Mac, aber für mich liest sich das nicht wie ein gut durchdachter und recherchierter Artikel sondern wie das Werk des Praktikanten, dem es ein wenig an Intelligenz und Sachlichkeit mangelt, wenn ein Testbericht geschrieben wird (gilt aber auch für viele Mac-Zeitschriften... nur haben die leider eine kleinere Klientel).

    Allofmp3 gewinnt und ist "vorbildlich", weil man da alles so richtig günstig bekommt und weil die Musikstücke nicht geschützt sind...

    Naja - da spare ich mir weitere Kommentare...

    Getamac.
     
  14. apoc7

    apoc7 New Member

    Wer zu dem Mac mini eine Tastatur, Maus und Bildschirm berechnet, hat die Nachricht nicht verstanden. Der mini soll einen anderen Computer ersetzen, die Ein/Ausgabe-Geräte sind schon da. Wer mit dem mini eine Komplettausstattung will, liegt daneben und ist mit eMac, iMac, iBook etc besser bedient.
    Der Mac mini ist für gefrustete Aldi-PC-Käufer, die diese 999,- Euro Kiste mal weg haben wollen und für 500,- Euro was neues bekommen. Wer Bluetooth und WLAN braucht, kauft es dazu. Selbst mit DVD-Brenner kommt man auf so 800,- Euro. Das ist 199,- Euro günstiger als ein Ali-PC. Zudem ist er noch schick und braucht weniger Platz.
    Auch ziehlt er nicht auf den HighEnd-Gamer oder Grafiker - nein, er ziehlt auf die Privatpersonen, die im PC-Hype mit scheinbar günstigen Rechner geködert wurden und nun was g'scheites wollen ;-)

    Der Aldi-PC hat zwar mehr Ausstattung, aber mal ehrlich, die meisten davon liegen zu 95% brach und werden nie oder kaum genutzt. Die meisten wollen Surfen, eMails schreiben und Texte verfassen. Da können sie nun auch noch mit iWork endlich schöne Dinge machen.

    Der SWR schreibt seinen Artikel aus der Sicht der Windowswelt. Sie kommen mit den fremden Dingen genauso wenig zurrecht wie ein Chinese in Stuttgart. Sind deshalb die Stuttgarter schlecht? oder die Chinesen?
    Seit nett und geht an die Windowsbesitzer ran und helft ihnen. Sie wissen es nicht besser und haben sich mit dem Quatsch abgefunden. Für die ist es inzwischen normal, das Computer nicht funktionieren und kompliziert sind.

    Gestern habe ich mit Bekannten zuerst die Keynote der CES mit Bill Gates und dann die Keynote mit Steve Jobs gesehen. Die erste haben wir abgebrochen, weil nur gelabert wurde und nichts funktionierte (bei der Keynote ging Bills MediaCenter nicht). Steve war außerdem viel unterhaltsamer.

    Beide Keynotes bringe ich übrigends zum nächsten http://www.MacES.de Treffen in Esslingen am 4. Februar 2005 mit. Passen zusammen auf eine CD - aber wer braucht schon CDs in Zeiten den iPods ;-)
     
  15. stefpappie

    stefpappie New Member

    höre swr3 nun bald 25 jahre, ärgere mich über diesen sender aber immer öfter...

    die musik die die da inzwischen spielen würde 6mal auf den kleinen shuffle ipod passen... (also ipod shuffle kaufen, vollmachen mit 120 songs und das radioprogramm wäre vieeeel abwechslungsreicher..)

    15mal am tag enjoy the silence... (ich liebe DM - aber was zuviel ist...)
    vertigo wurde noch nie gespielt (das ist von U2 also einer erfolgreichen sehr bekannten band aus irland, aber wem sag ich das ;-)
    radio von robbie w lief glaube ich 2 mal im letzten 1/4 jahr, der neue misundertstood 2 mal in der stunde...

    auf eine email von mir darauf hingewiesen, wurde mir freundlich geantwortet:

    "die mehrzahl unserer hörer interessiert sich nicht für musik und will einfach nur hits hören..."

    spinnen wir mal weiter...

    "die mehrzahl unserer hörer interessiert sich nicht für viren, die wollen einfach nur software tauschen und standard..."

    langsam reichts
    ;(

    stef
     
  16. lemming

    lemming New Member

    Die haben doch Recht. Nur mit »Software tauschen« und »Standard-Software« lehnen die sich etwas zu weit aus dem Fenster.
     
  17. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    Also die grundsätzlichen Aussagen sind ja nicht falsch, aber zu einem halbwegs seriösem Journalismus würde halt auch gehören nicht nur die Schwachpunkte, sondern eben auch die Vorteile auszuleuchten. Der Text bleibt ein wenig auf dem Niveau "Die Farbe gefällt mir nicht..." stehen! (Aber man ist ja nix anderes gewöhnt... :rolleyes:
     
  18. stefpappie

    stefpappie New Member

    habe gerade diese mail an den redakteur geschrieben, bin mal auf die antwort gespannt, die werden wir hier auch zeigen:embar:

    hallo,

    diese art von kompetenter berichterstattung mag ich ja unheimlich!

    >>Der Computer-Hersteller Apple hat einen neuen Computer >>vorgestellt. Der Name: Mac mini. Das besondere daran: die >>Größe. Der Mac mini ist nur 16 Zentimeter breit und 5 >>Zentimeter hoch. Der Preis für den kleinen Computer: 489 >>Euro. Hört sich preiswert an, aber: Wer wirklich vernünftig >>damit arbeiten will, braucht noch Tastatur, Maus, mehr >>Speicher und vielleicht ein drahtloses Netz. Mit diesem so >>genannten „Zubehör“ kostet der Mac mini dann gut 1000 >>Euro: viel zu teuer.

    so so, viel zu teuer...

    das gerät zielt doch gerade auf umsteiger aus der "windows" welt, deren argumente gegen einen mac meistens der preis und die tatsache, das die meisten "consumer" macs einen monitor eingebaut haben, sie aber schon einen besitzen, der weiterverwendet werden soll, waren...

    >>In der Grundausstattung ist der Mac mini eine gute >>Schreibmaschine, mit der man auch ins Internet kann – mit >>nicht mehr ganz so frischer Technik.

    welcher mensch benötigt denn für die üblichen dinge wie www, korrespondenz, filme kucken, bildbearbeitung, videoschnitt (hobbymäßig) mehr als diese 1250 mhz?

    ich selber bin "webfritz" und mache bildbearbeitung auf einem über 3 jahre alten powermac und bin nicht der meinung, untermotorisiert zu sein!

    >>Die Vorteile: Der Mac mini ist klein und sieht gut aus, die >>Bedienung ist relativ einfach. Das heißt: gut geeignet für >>Einsteiger, die nicht sonderlich viel mit ihrem Computer >>machen wollen.

    vorteile klein und schön, relativ einfach zu bedienen...
    mann mann,

    was ist damit, daß keine viren für os x bekannt sind??
    was ist damit, daß dialer, trojaner und andere dinge, die ein ungesichertes windows innerhalb von 5 minuten befallen, KEIN THEMA sind??
    wie steht es mit der vielgepriesenen kompatibillität??
    wenn ich wollte...

    >>Wenn ihr dagegen Spiele spielen wollt, wenn ihr Software >>tauschen wollt, oder wenn ihr darauf angewiesen seid, mit >>so genannter „Standard-Software“ zu arbeiten, dann heißt >>es: Finger weg!

    aha

    spiele spielen... das wollen hardcore gamer, die alle 2 wochen einen neuen prozessor reinbauen, aber das ist nicht die zielgruppe!

    Software tauschen - sie unterstellen ihren hörer, software zu tauschen - legal oder illegal... oder wie soll ich das nun verstehen

    "standard software" was soll ich darunter verstehen??

    microsoft office gibt es genauso für den mac wie photoshop, freehand, illustrator und andere profisoftware! mir ist kaum ein win programm bekannt, für das es beim mac kein gegenstück gäbe (spiele nehmen wir da mal aus!)

    meistens sind diese programme vom mac gekommen und zeigen, wie es gehen kann, wenn das GUI richtig funktioniert...

    wer einen schreibfehler findet, darf ihn behalten...

    grüße

    stefan
     
  19. Haegar

    Haegar New Member

    ...typisch swr3 eben, hauptsache 3 Min. Radio-Geblubber, heute morgen gab es ein "Portrait" von Joschka Fischer, bestand aus ca. 2 Min zusammengestückelte Aussagen aus 25 Jahre Tätogkeit bei den Grünen, ergab schon eine tiefes umfassendes Bild von Ihm...:rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
     
  20. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    *inkristallkugelschau*

    Auch wenn ich ihn mir nicht kaufe: Der Mini wird ein Renner! Relativ günstig, überzeugendes Design, praktisch, handlich, schon jetzt leicht kultig, switchgeeignet usw. - da geht was.

    *postingaufwiedervorlagefür13.01.2006* :bart:
     

Diese Seite empfehlen