system erlahmt...

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von tropos, 10. Juli 2002.

  1. tropos

    tropos New Member

    hallo! ich habe folgendes problem:
    ich benutze einen g4 mit OS 9.2 und seit einer geraumen weile
    erlahmt das system nachdem ich völlig beliebige aktion ausgeführt habe
    (irgendein (!) programm starten, daten downloaden, mich über filesharing mit anderen computern verbinden, auf einen datenträger zugreifen etcetc.) die folge: schreibtischfenster poppen langsam auf, getippter text erscheint verzögert auf dem textfeld, flashfilme laufen stockend ab usw...
    das ganze lässt sich auch nicht durch die üblichen reinigungsmassnahmen (erste hilfe, p ram, disc doctor, norton, sonstwas...) beheben und tritt wie gesagt völlig beliebig auf (zumindest ist mir noch keine regelmässigkeit aufgefallen). erst nach dem neustart funktioniert der rechner wieder normal... (für ne weile...) irgendwer ne idee was ich da tun sollte???

    tropos
     
  2. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Laß das Teil mal über Nacht durchlaufen(kein Ruhezustand).Irgendwann in der Nacht legt auch OS 9 los und indiziert die HD.Dann sollte es wieder flotter abgehen.
     
  3. Tiger

    Tiger New Member

    Das Indizieren von Volumes kann man doch vom Finder aus veranlassen!

    Alf
     
  4. morty

    morty New Member

    warum sollte es am Indizieren liegen, das macht 9 doch normal immer um 0.00 Uhr, wenn es nicht verstellt wurde.

    ich denke, das ist etwas Anderes, vielleicht Arbeitsspeicher ... oder Festplatte ...

    gruß morty
     
  5. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Weil OS 9 ein ansonsten fehlerfreies System ist.
     
  6. morty

    morty New Member

    das hatte ich doch nicht angezweifelt, oder ?

    wenn ich mal Ärger unter X haben sollte, dann habe ich auch noch 9 zur Verfügung und weis auch das das auf jeden Fall noch läuft und läuft und läuft

    das Problem haben wir aber noch nicht gelöst, leider
     
  7. siuuk

    siuuk New Member

    Hmm, mich hat oft genug ein Systemfehler zum entspannten Neustart aufgefordert und das eine oder andere Programm ist auch schon mal abgestürzt. OS 9 ist zwar gut aber ganz bestimmt nicht Fehlerfrei, und auch wenn dieser Beitrag völlig überflüssig ist, konnte ich den vorherigen nicht unkommentiert stehen lassen.... :)
     
  8. Tambo

    Tambo New Member

    mach mal den Dimm-test, dann siehste ob 's an den Rams liegt...
     
  9. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

    ...vielleicht hilft das Neuanlegen der Schreibtischdatei? Viele Aktionen, gerade häufiges Öffnen und Schliessen von Fenstern, Ordner bewegen, blähen diese (unsichtbare) Datei mit der Zeit sehr auf. Wenn Du allerdings einen schnellen und RAM-igen Rechner hast, dürfte das eine Weile dauern, ehe sich das bemerkbar macht......
     
  10. tropos

    tropos New Member

    also ich hab bisher so ziemlich alle der üblichen massnahmen getroffen (auch schreibtischdatei neu anlegen, festplatte defragmentieren...)
    diese sache mit dem indizieren probier ich noch aus, den dimm- test kenn ich nicht (??)... aber irgendwie befürchte ich , dass das irgendein hardware-fehler ist... jemand ne ahnung was für einer das sein könnte, wenn denn...???

    tropos.
     
  11. 7miles

    7miles New Member

    Moin moin,
    ich habe damals bei der Neuinstallation das gleich Problem gehabt. Der Rechner hat gleich nach dem Neustart eine Arbeitspause eingelegt und alles war irgendwie langsam... Mein Weg damals: gleich nach dem Neustart, wenn also gerade der Finder aufgebaut wird, einfach mal ctrl+Apfel-Esc drücken. Da tauchen plötzlich Prozesse auf, die man wirklich nicht braucht (nein, es war nicht der Finder!). So habe ich nach und nach diese Systemwerweiterungen entfernt. Und was ist passiert: mir fehlt bis heute keine einzige Funktion und ich habe das stabilste 9.2.2 aller Zeiten. Welche Systemerweiterungen das waren, kann ich leider nicht mehr sagen... falls Du es so probierst, kann ich gerne helfen...
     
  12. Michel

    Michel New Member

    Hmmm? Das ist nicht unbedingt die Antwort zu der oben gestellten Frage, oder doch? Mir gehts seit 9.2.2 genauso: der Rechner läuft angenehm flott (mit allem - sicher auch überflüssigem - Kram in den Erweiterungen) und wird irgendwann (vor allem auf Finder-Ebene) so langsam, dass man das Gefühl bekommt, sanft an die Arbeit unter OS X gewöhnt zu werden. Nach Neustart ist alles wieder okay - die sonstigen Hilfsmaßnahmen fruchten nix.
    Gestern ist mir das wieder passiert, wobei ich das Gefühl habe, es hängt mit dem Ruhezustand zusammen.
    Kann das sein, dass OS 9.2.2 nach Ruhezustand nur wieder zu zähem Leben erwacht?

    Michel
     
  13. 7miles

    7miles New Member

    ...also den Ruhezustand habe ich deaktiviert, evtl. liegts daran. Ich glaube aber doch, daß im Hintergrund Prozesse ablaufen, die den Rechner ausbremsen (z.B. Filesharing, Setup Info Dispatcher, Queue Watcher, Systemassistent...) Wenn man das nicht braucht: Filesharing deaktivieren und der Rest fliegt raus...
     
  14. Dradts

    Dradts New Member

    Da gibts doch so kleine Proggies, die alle Prozesse unter OS 9 anzeigen können (weiss nur grad die Namen nicht mehr). Vielleicht sieht man da, ob im Hintergrund plötzlich irgendwas gestartet wird, was den Rechner so stark nach unten zieht.
     
  15. tropos

    tropos New Member

    @ michel

    genau das ist mein problem! nur dass ich das auch schon mit OS 9.1 hatte und mit dem ruhezustand hat das (zumindest bei mir) nix zu tun...
    diese ganze sch... tritt auch (selten zwar) mal gerne direkt nach dem neustart auf... und ansonsten wann auch immer es will. dem ganzen geht als auslöser nur irgendeine (egal welche) aktivität meinerseits voraus (programm starten, netzwerkaktivität, cd einlegen, was auch immer...)
     
  16. Michel

    Michel New Member

    Bin von 9.0.4 auf 9.2.2 aufgestiegen und habe seither noch nicht viele Stunden am Rechner verbracht - die Langsamkeit ist mir erst aufgefallen, nachdem ich das aktuelle divx installiert und mir einen Film (der wunderbar flüssig lief) angeschaut hatte. Nach Schließen desselben ging das Geruckel los. Vielleicht liegts ja daran (an divx, meine ich). Habe übrigens 700sonstnochwas MB Arbeitsspeicher im G3 - das kanns also auch nicht sein ...

    Michel
     
  17. klapauzius

    klapauzius New Member

    Könnte sein, dass das DivX-Teil Speicher nicht mehr richtig freigibt. Der ist dann noch belegt, obwohl das Programm beendet wurde.

    Dafür gibt's umsonst das Tool TurboMem:

    http://www.macunicorn.com/turbomem/

    Läuft bei mir unter 8.6 + CarbonLib ohne Probleme.
     
  18. TAOG

    TAOG New Member

    > Da gibts doch so kleine Proggies, die alle Prozesse unter OS 9 anzeigen können (weiss nur grad die Namen nicht mehr).

    Nimm doch Peek-a-Boo http://clarkwoodsoftware.com :)))
    der hat sogar ein kleines tool zum verteilen der CPU leistung auf einzelne Programme. somit hat VPC bei mir immer die volle CPU auch wenn er im hintergrund ist. was sich stark bemerkbar macht. VPC hatte früher auch bei der einstellung nicht anhalten im hintergrund nciht die lust normal weiter zu laufen.
     
  19. TAOG

    TAOG New Member

    ehm Turbo-MEM hat doch voll verrissen. Die haben doch nur stuß im Code eingebaut. Da passiert nix gescheites.
    Das war in der Macwelt mal die Gurke des Monats!!!
     
  20. Michel

    Michel New Member

    ... außerdem hab ich die Probleme auch ohne während einer Sitzung aufgerufenes divx. Ich glaube auch gar nicht, dass die allgemeine Zähigkeit damit zusammen hängt.

    Michel
     

Diese Seite empfehlen