Systemfehler E/A Fehler des virtuellen Speichers

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von nanda_, 24. Februar 2007.

  1. nanda_

    nanda_ New Member

    Hallo,

    vorgestern hat sich mein I Book beim Serven im Internet ganz plötzlich aufgehängt.

    Beim erneuten hochfahren, hat kam die Fehlermeldung:
    E/A Fehler des virtuellen Speichers.

    Nachdem ich dann in den Kontrollfeldern den Vituellen Speicher ausgeschaltet habe fährt er wieder hoch. Ist aber sehr langsam.

    Habt Ihr einen Rat wie ich das Problem lösen kann. Den Virtuelle Speicher wieder zu nutzten wäre doch sehr vorteilhaft.

    Mac IBook 8 GB
    Prozessor Power PC G3
    500 MHz
    System OS 9.2

    Vielen Dank für die Hilfe

    Nanda
     
  2. nanda_

    nanda_ New Member

    zudem Hängt er sich immer wieder auf, wenn ich versuche mit Mozilla ins Netz zu kommen. Ich habe schon Norten über die Festplatte laufen lassen. Da hängt sich Norten nach dem 2/3 der Plattenüberprüfung auf. Dokumente usw. Baumstrucktur sind nach Norten o.k.

    Heißt das jetzt meine Festplatte ist hin??
    Ich hoffe doch nicht. :confused:

    nanda
     
  3. MacS

    MacS Active Member

    Du könntest die Pref-Dateien im Preferences-Ordner löschen, die zum System oder auch zu den beim Absturz geöffneten Programm gehören. Nützt das nix, solltest du das System neu installieren. Allerdings musst du alle nachträglich hinzugekommenden Treiber und Erweiterungen dann auch neu installieren.

    Macht den Platte seltsame Geräusche? Wenn ja, ist die Platte hin! Dann vergiss das oben Geschriebene!
     
  4. teson

    teson New Member

    E/A-Fehler ist ein Schreib-/Lesefehler, d.h. Daten können entweder nicht in den Speicher geschrieben oder wieder ausgelesen werden. Da es um den virtuellen Speicher geht, bei dem der "echte" Arbeitsspeicher einfach um voreingestellte Kapazitäten der Festplatte erweitert wird, deutet die Fehlermeldung auf eine defekte Platte hin. Auch der Absturz v. Norton DiscDoctor lässt in diese Richtung vermuten. Ich weiß nicht, ob Norton über einen SurfaceScan verfügt, wenn ja, starte den Rechner mal von der originalen Norton-CD und führe diesen Scan aus. Dabei wird die Platte auf sog. "bad blocks" untersucht, also defekte Bereiche der Platte. Wenn solche Blöcke gefunden werden, kannst Du nur noch die Platte neu formatieren und dabei alle defekten Blöcke ausschließen und anschließend den Rechner neu aufsetzen. Meistens sind solche Aktionen aber nicht von langer Dauer, wenn die Platte erst mal eine Meise hat. Beobachte beim Schreiben von größeren Dateien (z.B. in Photoshop) doch mal, ob es dabei zu unüblichen Geräuschen kommt, wie z.B. sich rhythmisch wiederholenden, relativ lauten Schreibversuchen. Auch sowas deutet auf eine defekte Platte hin.

    Gruss, teson

    PS: Wenn nicht vorhanden, mach´ dringend ein backup Deiner Daten!
     
  5. TomPo

    TomPo Active Member

    Nach Ausschalten des virtuellen Speichers sollte das Book eigentlich schneller werden, gerade unter dem alten OS war das "spürbar".
    Du solltest mal prüfen wie voll die HD ist. Wie du schreibst 8GB, gehe ich mal von der Gesamtgröße der HD aus?! Ist ja nicht so doll, aber unter der 9 geht´s noch.
    Mozilla ist (oder war) ein riesengroßes Programm und sehr Resourcen hungrig. Besser wäre, einen anderen Browser zu benutzen, vielleicht den alten IE. Dem dann 12 bis 16 MB RAM zuweisen, dann ist der ausreichend flott. Hatte mit dem damals nie echte Probleme gehabt.

    Ansonsten könnte es sein wie MacS schon schrieb, dass die HD das Zeitliche segnen will.
     
  6. MacS

    MacS Active Member

    Hab gerade mal in apple-history.com nachgeschaut. Es muss das iBook der 2. Generation sein, also das erste im weißen Gehäuse. Die 500Mhz-Variante war die kleinste und nur mit CD-ROM erhältlich. Aber es müsste eine 15GB-Platte im Innern sein, von 8GB ist da nicht die Rede. Aber dennoch sollte noch paar hundert MB frei sein, sonst gibt's Probleme.

    Und TomPo hat vollkommen Recht, wenn er sagt, dass ohne Virtuellem Speicher der Rechner schneller ist, denn den nicht vorhanden RAM wird simuliert, indem der gerade nicht gebrauchte Bereich des Speichers auf die Platte ausgelagert werden muss. Und die Festplatte war und ist alles andere als schnell. Außerdem geht dadurch ein riesiger Teil der Platte durch das Auslagern verloren, und zwar nicht nur der Teil der ausgelagert wird, sondern der tatsächlichen RAM + virtueller Speicher! Echtes RAM ist durch nichts zu ersetzen als durch noch mehr echtes RAM!
     
  7. nanda_

    nanda_ New Member

    Das hört sich ja alles nicht so toll an.
    Ich versuche das mal mit den Preferenzen. ...
    Auch wenn die Platte keine komischen Geräusche macht, denke ich das die Platte jetzt nach den 9 Jahren täglichen Einsatz eine Macke hat. :frown:

    Gottsei dank konnte ich meine Daten noch auf eine externe Platte retten. :)

    Nanda
     
  8. nanda_

    nanda_ New Member


    Stimmt. Ist ein I Book von der 2. weißen Generation nur mit CD-ROM.
    Ich habe den Rechner in zwei Partitionen aufgeteilt.
    Auf der Hauptplatte, auf der nur das System ist, sind noch 1,4 GB frei. Das sollte also nicht das Problem sein.

    Nanda
     
  9. nanda_

    nanda_ New Member

    Wenn das nun alles nicht klappt. Bringt es dann überhaupt bei meinem Rechner eine neue Festplatte einzubauen?

    Wenn ich dann auch gleichzeitig auf OSx umsteigen möchte? Schafft das der Prozessor von 500 MHz? Oder spielt das keine Rolle?

    Wie groß darf denn dann die Festplatte sein?
     

Diese Seite empfehlen