Systeminstabilität in Zusammenhang mit Grafik Software

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von DerWasserburger, 21. November 2006.

  1. DerWasserburger

    DerWasserburger New Member

    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier und komme gleich mit einem Problem und hoffe auf Hilfe!!

    Mein System lief bisher stabil wie in Baum (iMac, G5). Seit 2 Tagen muss ich jedesmal neu booten, wenn ich mit irgendeinem Programm Grafiken (vermute jpg) verarbeite... :confused:

    Solange ich weder Vorschau, iphoto etc. anfasse, läuft alles stabil, danach gibt es verschiedene Effekte bis hin zum erzwungenen shutdown (meistens nur noch per Terminal möglich). Betroffen sind in erster Linie ALLE Apple Anwendungen (ausser Aperture...?!?) bis hin zum Finder! Der Fehler ist jederzeit reproduzierbar.

    Vor diesem Spuk fragte mich iPhoto beim Start, ob ich irgendeinen Index für die Übersicht neu aufbauen möchte, was ich ignorierte. Oder hängt es vielleicht mit der Aperture Testlizenz zusammen, die ich seit ein paar Tagen installiert habe (keine Probleme am Anfang allerdings).

    Ich bin ratlos :cry: Entschuldigt, wenn ich gleich mit einem solchen Problem hier aufschlage... - ich gelobe Besserung :biggrin:

    Grüsse
    DerWasserburger
     
  2. DerWasserburger

    DerWasserburger New Member

    Hallo zusammen,

    ich habe selbst herausgefunden, wie das Problem zu beseitigen war - ziemlich seltsam... Ich habe aber keine wirklich sinnolle Erklärung.

    Symptom:
    - Blieb ein Programm stehen (bis hin zum Finder) so wartete es immer auf die Freigabe irgendeines Semaphores
    - Konnte ich mit der Aktivitätsanzeige herausfinden
    - Es konnten deadlocks entstehen (gegenseitiges Warten)
    - Auflösung nur durch Systemstart via TERMINAL (shutdown -r now)
    - Beim Neustart starteten einige Programme (insbesondere Safari und Mail automatisch neu, obwohl sie "beenden" oder alternativ durch kill vorher "geschlossen" wurden - allerdings zeigte sie die Aktivitätsanzeige teilweise weiterhin und sie waren i.d.R. nicht mehr zu starten
    - Ausgelöst wurde das Warten IMMER durch die Verwendung eines Programms, das ein JPEG verarbeiten sollte: Vorschau, IPhoto, PhotoShop und es passierte immer beim speichern eines Bildes (nicht immer beim ersten mal)
    - Aperture hat das bei mir NICHT ausgelöst

    Lösung:
    - Ich beendete alle laufenden Programme
    - Dabei muss man Geduld (!!) mitbringen, denn teilweise entstanden lange Wartezeiten auf die Freigabe der Semaphore (mehrere Minuten)
    - Offensichtlich overruled Mac OSX mit der Zeit und gibt wartenden Appikationen manchmal ausreichend Kontrolle zurück - damit ist schrittweise ein sauberes ein Schliessen der wartenden Applikationn möglich
    - Nachdem alle Applikationen inkl. Safari geschlossen waren (über eine Stunde nachdem ich anfing!) löste ich einen normalen reboot aus.
    - Nun läuft wieder alles wie gewohnt.

    Fragen...:
    - Was löste diese Semahor "Attacke" aus?
    - War es Safari, wie es mir schien?
    - Gibt es einen bekannten Virus, der so etwas auslöst? (ich habe einen Scanner laufen...)

    Wie auch immer, vielleicht hilft es jemandem später mal. Sorry für die längliche Beschreibung aber das liess sich nicht kürzer fassen.

    Grüsse
    Frank
     
  3. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Soviel Geduld habe ich da nicht...
    Wenn das Dock noch reagiert, dann schiesse ich mit Rechtsklick->Sofort Beenden alle Anwendungen ab, in denen ich keine ungesicherte Daten habe, bis ich den Übeltäter erwischt habe. Dann alles sichern und rebooten, denn erfahrungsgemäß ist der Finder recht instabil, wenn mal ein Programm so einen Hänger hattte.
    Wenn der Finder noch reagiert, dann kann man das Problem mit Programe->Dienstprogramme-Aktivitäts-Anzeige natürlich noch besser eingrenzen (oder mit dem "ps"-Kommando aus dem Terminal).

    Ansonsten zögere ich keinen Moment, die Starttaste lang zu drücken und/oder den Stecker rauszuziehen, wenn alles hängt. Da braucht man nicht zimperlich sein: MacOS X ist ein unix-System mit einer Bedieneroberfläche für Computerlaien, das verträgt sowas schon :p Bei der Arbeit (in einem meiner Jobs entwickle ich CAD-Software auf "richtigen" unix-Worstations) mache ich das genauso, sowas passiert nämlich nicht nur unter MacOS, und eine Stunde Wartezeit (bis sich das System - vielleicht, vielleicht aber auch nicht - beruhigt hat) würde mit kein Mensch bezahlen ...

    Ciao, Maximilian
     

Diese Seite empfehlen