Systempflege

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Schlafgraf, 23. Juni 2003.

  1. Schlafgraf

    Schlafgraf New Member

    Hallo Gemeinde,

    was empfehlt Ihr für ein Programm oder sonstige Aktionen, um regelmässig das System "aufzuräumen" ?
    Ist MacJaniator OK ?

    Was gibt´s sonst noch ?
    Speziell, wenn OS X immer langsamer wird ?

    OS X 10.2.6. Pismo und G4 1000.

    Danke im Voraus

    CU
     
  2. kawi

    kawi Revolution 666

    MacJanitor ist okay wenns darum geht mal alle cron jobs abzuarbeiten die das OS per default nachts um 4 erledigt.
    Den Rechner mal eine Nacht durchlaufen lassen hat also den selben Erfolg.

    Mein System läuft übrigens am stabilsten seit dem ich alle "Optimiertools" restriktiv verbannt hab ... :)
     
  3. ThomasR.

    ThomasR. New Member

    Ich empfehle Cocktail (kann das was MacJaniator kann und noch viel mehr) Ist Freeware
    Ich würde ab und zu mal mit Festplatten-Dienstprogramm( zu finden im Ordner Programme-Dienstprogramme) die Festplatte überprüfen und gegebenenfalls reparieren lassen.
    Geht allerdings nicht von der Startpartition. Dann mußt Du von der Installation-CD starten und dort aus der Menüleiste das Festplattendienstprogramm starten.
    Ich selber benutze DiskWarrior. Feines (leider nicht so billiges) Tool.
    Viele schwören auch auf CacheOut.(freeware)
    Cache Cleaner Programme gibt es einige, zB Jaguar Cache Cleaner, Xuppert etc. Alles zu finden bei Versiontracker.
    Ob man diese Tools nun verwenden soll oder nicht, darüber gibt es geteilte Meinungen.
    Ich selber habe keine schlechten Erfahrungen gemacht, das neue Diskwarrior halte ich persönlich für sehr nützlich.
    Wenn Dein System lahmt würde ich langsam und Schritt für Schritt vorgehen, angefangen mit dem Festplattendienstprogramm, die Cron Jobs mit Cocktail laufen lassen, Cach löschen, zuerst den Usercache, wenn dann nicht besser den SystemCache.

    Vielleicht blockiert ja auch "nur" irgendein (Hintergrund)Programm Deine Performance.
    Schau mal mit Prozess-Monitor (Dienstprogramme) wer und was so an CPU bzw. Speicher frißt.
    Das hatte ich auch schon mal, das ein (Hintergrund) Programm in der Menüleiste sich festgelaufen hatte und den ganzen Mac ziemlich lahm legte.
    Da fällt mir noch Menu Meters ein, ein Menüleisten-Programm das einen guten Überblick über die Prozess und Speicherleistungen darstellt.
    (in der Menüleiste)
    Viel Erfolg
    Gruss Thomas
     
  4. Schlafgraf

    Schlafgraf New Member

    vielen Dank Thomas.

    das war ja eine ganze Menge Info.

    cu
     
  5. ThomasR.

    ThomasR. New Member

    Gerne geschehen !
    Wenn Du Lust hast, dann sag doch mal kurz Bescheid ob und wie Du dein Problem gelöst hast.
    Gruss
    Thomas
     
  6. bnative

    bnative New Member

    Die Freeware 'OnyX' ist ein ausgesprochen übersichtlich strukturiertes Tool. Anfallende Wartungsarbeit (Crons, Prebinding, Caches...) erledigt es schnell und zuverlässig. Auf Wunsch auch automatisch in Serie mit selbständigem Neustart.

    Es ist empfehlenswert die einzelnen Vorgänge zu verstehen, bevor man sie manuell auslöst. Daher ist jede Funktion von 'OnyX' in einem Hilfemenü, welches wie ein Sichern-Dialog aus der Fensterleiste schwuppt, verständlich dokumentiert. Kein Starten der zurzeit noch etwas trägen System-Hilfe (10.2.6) nötig! http://www.osx.free.fr/onyx/

    Nach einer Aktualisierung von Prebinde-Information fühlt sich mein System spührbar flüssiger an.

    Am wichtigsten ist genug RAM, meine 700mb verhindern wirkungsvoll unnötige DiskCache-Aktivität.

    Ein gesundes/gepflegtes HD-Verzeichnis kommt immer gut. (regelmässig mit 'DiskUtility' od. 'DiskWarrior' überprüfen)

    Was ein Defragmentieren von OSX-Volumes bringt, muss ich noch testen. Soll mit Alsoft's 'PlusOptimizer' (nur OS9/Classic) von aussen möglich sein.
     
  7. wkol

    wkol New Member

    hallo bnativ: poste doch mal bitte den genauen Namen von dem Pflege-tool: unter onyX gibts nichts entsprechendes bei Versiontracker. danke. wkol
     
  8. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    wozu ich willkürlich ein pre-binding auslösen soll?
     
  9. kawi

    kawi Revolution 666

    @ grateful

    egal ... immer drüber und drauf aufs system mit solchen tools. alle halbe Jahre dann das system neu aufsetzen und weils ja warscheinlich nix geholfen hat noch mehr drüber und drunter bügeln ...
    optimieren, optimieren, optimieren ... bis eben nix mehr zu optimieren geht.
    Danach setzt man sein OS neu auf ... und hat wieder ne ganze Menge zu optimieren :)
    Ist doch lustig oder?
     
  10. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Naja.
    Ist schon schräg, was man alles "optimieren" will, aber wenn jemand es nicht weiß sind die Fragen danach schon berechtigt.
     
  11. Ausser MacJanitor nutze ich keine Freeware-Optimizer Tools mehr. Ich habe dadurch weder einen Geschwindigkeitszuwachs noch Probleme im System gefunden. X macht auch keine Systemprobleme mehr. Also was solls.
    Ansonsten: regelmässig Disk Utility laufen lassen.
    fsck im Single User Modus oder im Terminal.
    Rechte reparieren.
    Vielleicht gelegentlich mit Drive 10 die HD gründlich überprüfen. Oder sich Disk Warrior für X besorgen.
     
  12. bnative

    bnative New Member

    ... meiner Information nach unterstützen zurzeit Apples Installationsprogramm und Software-Aktualisierung das Prebinding, kamen beide längere Zeit nicht zum Einsatz ist die Prebinding-Information nicht auf neustem Stand, was X das Starten von Anwendungen unnötig erschwert.
     

Diese Seite empfehlen