T-Online Flatrate

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Sid, 5. Februar 2001.

  1. Sid

    Sid New Member

    Hallo zusammen,

    Da hat der T-Konzern ja nun erfolgreich in den vergangenen Monaten durch ein fragwürdiges Abrechnungsverfahren (das aber glücklicherweise aufgrund eines Gerichtsberschlusses demnächst geändert werden muß) sämtliche Flatrate-Anbieter vom Markt gefegt, so daß auch ich mich - da ich eine Flatrate benötige - leider gezwungen sah, zu T-Online zu wechseln.

    Diesen Schritt bereue ich allerdings jeden Tag erneut, da es an Werktagen zwischen 17:00 Uhr und 21:30 so gut wie unmöglich ist (zumindest hier im Raum Köln/Bonn), eine Verbindung mit einem Analog-Modem zustande zu kriegen. Ich habe aufgrund dieses Zustands, der sich nun schon über Monate hinzieht und immer schlimmer zu werden scheint, eine entsprechende Beschwerde an T-Online geschickt, in der ich das Unternehmen höflich um eine Stellungnahme gebeten habe. Am selben Tag bekam ich noch die Bestätigung, daß meine Anfrage eingegangen sei und die Bearbeitung noch einige Tage in Anspruch nehmen könne.

    Tja, vorgestern kam dann die Antwort: "Wir bedauern, daß Sie kündigen möchten, weissen sie aber darauf hin, daß eine Kündigung erst nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit möglich ist!" So viel zum Thema Kunden-Service bei T-Online....

    Daraus ergibt sich für mich Folgendes: Während ich in der Vergangenheit trotz Flatrate die Verbindung zum Internet immer beendete, sobald ich online nichts mehr zu erledigen hatte, lasse ich jetzt natürlich eine "Standleitung" stehen, wenn es mit beispielsweise gegen 16:30 Uhr gelingt, mich noch einzuwählen. Ich weiß, daß das nicht im Sinne des Erfinders ist, aber die zeitweise miserable Verfügbarkeit von T-Online lässt mir als Verbraucher leider keine andere Wahl...

    Sobald im Lauf dieses Jahres wieder Konkurrenz-Anbieter auf dem Flatrate-Markt auftauchen, werde ich jedenfalls nach Ablauf der Vertragslaufzeit bei T-Online mit fliegenden Fahnen wechseln: Ich habe in der Vergangenheit (als es noch Konkurrenzanbieter gab) fast nur gute Erfahrungen gemacht - und schlechter als bei T-Online kann's eigentlich kaum noch werden!

    Und noch eine kleine Anmerkung zum Schluß: Zu den Zeiten, in denen ich mich über T-Online nicht einwählen kann, komme ich über JEDEN anderen Internet-by-Call Anbieter ohne Probleme ins Netz!

    Ich bin gespannt, ob andere ähnlich negative Erfahrungen mit T-Online gemacht haben...

    Sid (http://www.antichrisis.de)
     
  2. thd

    thd New Member

    nanu? hier (land brandenburg) ist das genau umgekehrt. hatte bis vor 2 monaten nur call-by-call, viag interkom. da ging es selten, das er sich gleich beim ersten mal einwählte, manchmal hats 8 versuche gebraucht, und manchmal ging es nie..... bin dann zum bösen monopolisten übergewechselt, und habe mir die t-online analog flatrate besorgt, funzt prima, hatte bis jetzt nie einen 2. einwahlversuch gebraucht. obwohl die telekom mit der flatrate arg verlust macht, und ich ständig drinhänge, läßt sie mich artig gleich beim ersten wälhversuch durch, fein ist das. hatte irgendwo auch mal gehört, das manche schon nicht mehr telefonieren konnten, weil internet dauer benutzer die leitungen blockieren, es soll wohl nur 10 anschlüsse/100 personen geben.
     
  3. charly68

    charly68 Gast

    hi

    das mischungsverhältnis ist unterschiedlich. aber 10/100 das war einmal.

    charly
     
  4. micmac

    micmac New Member

    Hi,

    also ich bin nicht bei t-offline. mir ist der ganze laden samt der telekom so zu wider. das ganze getue: erst bremsen sie die entwicklung, dann kommt endlich dsl, dann doch nicht richtig. und ansonsten finde ich das unternehmen sehr unseriös. ich habe in der letzten zeit 2 isdn anlagen installiert und jedes mal trotz angekreuzter Selbstinstallation, wollten die einen techniker vorbeischicken. halt mal probieren ob man noch was abkassieren kann.
    der normalverbraucher denkt immernoch das sich hinter dem namen telekom qualität steht. ich kenne einige ex und noch mitarbeiter der telekom, die einem immer wieder bestätigen können, was das für ein saftladen ist. ich selbst habe mich bei tele 2 preselekten lassen, die sind echt billig und auch nett und online gehe ich über freenet.

    wenn du jetzt aber irgendwann dsl haben willst kommst du um die telekom eigentlich nicht rum. bei den ander anbietern dauert das alles und die bieten dir vielleicht ne billige flatrate an, du musst hierzu aber zu denen ins netz wechseln. und dann wird das telefonieren teurer.

    Die Betroffenen sollten mal ein öffentlichen Telekomboykott inszenieren. das da mal ein paar dinge richtig an die öffentlichkeit kommen.

    Ich persönlich glaube sowieso das der laden unseriös verwaltet wird und irgendwann abschmieren wird. erst dann kann auch erst ein wirklich freier telekommunikationsmarkt entstehen.

    in diesem sinne und die besten wünsche für die telekom ;-(

    René
     
  5. TwoFace

    TwoFace New Member

    hi,
    ich hab die flatrate bei aol und hab noch nie mehrere einwahlversuche benötigt!
    ich kann nur jedem empfehlen sich schleunigst nach aol zu begeben, t-online is doch müll!
     
  6. fungerer

    fungerer New Member

    Also ich habe auch eine Flat von T-online, hatte allerdings noch nie Einwahlprobleme (Stuttgart). Habe auch einen ISDN Anschluss - das ging ja alles ganz fix, kann man sich gar nicht beschweren...
    Ich warte jetzt aber bereits seit Oktober auf meinen DSL Anschluss, das ist mittlerweile ja wohl mehr als peinlich was die da abziehen, diletantischer geht es nicht mehr. Man hat mich jetzt auf 2. Quartal 2001 vertröstet, mal schauen wie lange das jetzt noch stimmt...

    Gruss
     
  7. Piranha

    Piranha New Member

    You are not alone....

    Habe ebenfalls im Oktober bestellt (für Hamburger Bezirk).
    Telekom hat für August 2001 angekündigt :-( !!!!!!

    Piranha
     
  8. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Tach,

    komisch Anfang Oktobe TDSL beantragt und Anfang November lief alles.
    Nur mit dem Haken die Hardware bekam ich zweimal und die Abrechnungen gehen an die Grenze des Betruges.
    Flat und Minutenabrechnung.
    Naja, halt Telekomiker - da sollte man sich über nix wundern.

    Joern
     
  9. Hansi

    Hansi New Member

    Hallo,

    na, hier in Kassel funktioniert T-Online ebenfalls wunderbar. Einwahl, Abrechnung, Performance Null Problemo

    Grüße
     
  10. ughugh

    ughugh New Member

    also .... hmmm ... bevor ich mich mit lahmarsch-AOL rumschlage nehme ich lieber den miesen Service der Telekom in Kauf.

    Ugh

    PS: Ich habe bald alle Provider durch *g* - hab mit AOL angefangen (war aber richtig echte Schei...,) hab dann zu T-Online gewechselt, die dann zwei jahre später an meinem Umzug gescheitert sind, so daß ich zuerst bei dieveren SbC-Anbietern (nicht CbC *g*) gelandet bin, um mich am Ende knappe 4 Monate meiner NGI-Flatrate zu erfreuen. Und nach der Erfahrungen die ich - vor allen Dingen, aber nicht nur, mit NGI gemacht habe, ist die Telekom noch richtig gut *g* ... by the way ... als mein DSL-Anschluss nicht schnell genug kam (zugesagt war Ende Oktober), habe ich der Telekom einfach alle anfallenden Kosten in Rechnung gestellt - und siehe da - binnen von 2 Wochen hatte ich meinen Anschluss ...

    ugh
     
  11. Buddha

    Buddha New Member

    Hallo,
    auch ich habe Drei Monate auf den Anschluß von TDSL gewartet und erst
    danach gemerkt das dies wohl noch schnell ging (naklar,diverse Anfragen bei t-online)
    Wir sind schon ganz schön verwöhnt,das alles möglichst schnell zu haben ist ,billig und Super Service.
    Meine Erfahrung ist,erst einmal installiert verfliegt sich der Ärger schnell.
    Probleme gab's bisher keine.
    "keep on going"
    grüße buddha
     
  12. ughugh

    ughugh New Member

    Naja ... von "keine Probleme" kann keine Rede sein ... als ab dem 24.12 über mein TDSL auf einmal keine Einwahl mehr möglich war, obwohl alle Kontrollmechanismen Freigabe zeigten, brauchte es tatsächlich fast 4 Wochen und Anrufe bei 4 verschiedenen Telekom-Hotlines (ich bin da regelrecht rumgereicht worden), bis ich endlich jemanden an der Hand hatte, der (dann aber auch binnen einer Minute) eine Lösung für mein Problem hatte (und es lag glücklicherweise an der Telekom-Hardware und nicht an mir *g*)

    Und auch der Start war nicht ganz ohne Wehwechen. War doch die mitgelieferte Assistenten-Software noch nicht auf DSL eingestellt - und die mitgelieferten Unterlagen erst recht nicht. So daß ich zwar zuerst Verbindung bekam, aber nicht an der Passwortkontrolle vorbeikam. Bis dann nach ein paar Stunden (davon eine halbe Stunde in der Warteschleife OHNE ein einziges Wort oder einen Hinweis - ich bin aus reinem Trotz dringeblieben) rausgefunden wurde, daß die Assistentensoftware den Einwahlnamen falsch Angab - und die richtige Variante auch nirgendwo dokumentiert wurde ... ich denke, das ist in der Zwischenzeit behoben - passieren darf sowas trotzdem nicht.

    Gerade für Macianer ist der Service wirklich grausam - denn während PC-Looser rudrum bis tief in die Nacht verhätchelt werden (wen auch von eher mittelprächtig Ausgebildeten Leuten) sind unsere Experten wohl gut genug, um gegen 18.00 Uhr zu verschwinden ... wenn das problem um 20.30 auftaucht könnt Ihr auch in die Kneipe gehen, denn die Typen die Ihr dann noch erwischt wissen vielleicht, wo man nen PC anschaltet, aber nicht, wo man den Mac ausmacht.

    Aber ... solange keine Wehwechen auftreten, kann man mit der Telekom furchtbar zufrieden sein - nie Einwahlprobleme, nie verstopfte Leitungen, keine nachweisbaren Dropouts ...

    Ugh
     
  13. Sascha

    Sascha New Member

    Hi !

    Hier im Westerwald ebenfalls alles super ! Meine Eltern sind jetzt auch von AOL auf das Telekommando umgestiegen, weil sie mit AOL+PC stundenlang nicht reinkamen, und ich mit iBook und T-Online flat über dieselbe Anlage (Teledat USB2ab) immer sofort drin ;)

    Jetzt sind sie auch glücklich.
     
  14. sternenacht

    sternenacht New Member

    hi,
    nachdem ich so einiges ueber eure probleme mit der magentafarbenen firma(?) gelesen habe, muss ich auch mal was loswerden. wir haben irgendwann beschlossen, dass die flatrate (isdn) fuer uns eine praktikable und guenstig moeglichkeit ist, das internet zu bevoelkern. da wir ein paar rechner vernetzt haben und jeder wann auch immer ins netz kommen sollte. also haben wir uns einen isdn-router zugelegt und was soll ich sagen, es lief recht problemlos. bis dann der tarifwechsel zur flatrate anstand. auf der homepage der telekom konnte man sich anfangs nur neuanmelden (sprich aenderung des bestehenden vertrages nicht vorgesehen). also habe ich uns neu angemeldet und in den anmerkungen geschrieben, dass wir bereits kunde sind. soweit so gut. dann wochenlang nix! telefonisch kein kontakt moeglich (aufgrund des andrangs ist zur zeit kein mitarbeiter zu erreichen, probierens sie es zu einem spaeteren zeitpunkt...). mitlerweile gab es auf der homepage dann doch den punkt vertrag aendern. also haben wir den vertrag geaendert. und das ging dann ploetzlich auch sehr flott. nach ca. 5 tagen bekam ich eine mail, dass ich ab sofort ueber die flatrate surfe. ein paar tage spaeter kam dann auch noch die neuanmeldung zur flatrate, mit neuer kundennummer, neuem softwarepaket, zeitung, also das volle programm. was hab ich mich gefreut, jetzt hatten wir ploetzlich also 2 flatrates (auf einem anschluss). gut, wir haben uns ueber den zweiten zugang nicht eingewaehlt und dann der telekom in vielen versuchen (telefonisch, via mail, brief per einschreiben-rueckschein) begreiflich machen koennen, dass da wohl ein missverstaendis vorliegt. sie habens eingesehen, eine rechnung kam nie. aber da es ja sonst nix gibt, was das leben kompliziert macht, sind wir im sommer umgezogen. damit verbunden habe ich einen umzugsantrag bei der telekom gestellt. da kann man dann lesen, dass die sich um alles kuemmern, neue nummer anmelden, alte abmelden, t-online, telefonbuch, einfach und problemlos. von wegen. das mit dem abmelden unseres alten telefons hat super geklappt (2 tage frueher als ausgemacht, welch freude), die neuanmeldung ebenfalls (vier wochen vorher hatte ich die auftragsbestaetigung, die neuen isdn-nummern, klasse). nach dem umzug ging unser neuer anschluss nicht, wer haette es gedacht... auf massive nachfrage (incl. besuch im t-shop) wurde mir dann erklaert, es sei alles wie gewuenscht auf hold gesetzt (wer will den so was?). also noch ein paar telefonate mit den telekom-jogis und ca. 14 tage nach umzug (und vereinbartem termin) ging dann unsere telefonanlage. wir waren begeistert.
    aber das dicke ende kam dann noch: die erste abrechnung. alles war ok, zu guter letzt also doch noch alles gelaufen. naja, dann kam noch eine rechnung aus d-dorf von t-online: nochmal flatrate, nochmal grundgebuehr. na super, aber unsere neue nummer stand auf der rechnung. also angerufen. man wollte sich kuemmern. naechster monat, 2 neue rechnungen. toll, so langsam wurde ich richtig sauer. also habe ich wieder angerufen und gemault. zusaetzlich habe ich dann eine email geschrieben, in der ich ankuendigte, den zuviel bezahlten betrag wieder von der bank zuruecklegen zu lassen. am telefon wollte sich die dame drum kuemmern, wenn ihr system wieder funktionieren wuerde (ich dachte, jaja, das kenn ich). am ende des monats kam ein brief von der telekom, in welchem sie uns mitteilten, dass sie die zu viel bezahlten betraege auf unser konto ueberwiesen haben. ohne kommentar.
    seither haben wir keine probs mehr gehabt.
    im augenblick warte ich auf t-dsl in unserer ecke. mal sehen, was dann passiert.

    greetings

    holger
     
  15. rehkot

    rehkot New Member

    Komisch genau das gleiche geht hir auch ab.
    Die Verbindung wird bei auch nach einigen Minuten oder gleich mach dem Verbinden mit der Meldung von Ra "Die Apple Remote Access verbindung wurde beendet" gekappt
     
  16. Hunger

    Hunger New Member

    Also,
    ich habe auch T-Offline DSL bestellt und gleich wieder gekündigt.
    Bevor die überhaupt geantwortet haben, hat Arcor schon die Hardware geliefert und den Anschluss umgestellt. Ist aber auch noch 10,-DM im Monat billiger.
    Läuft alles bestens. Soll bei Ferngesprechen ein bißchen teurer sein, aber davon habe ich nicht viele.
    Service stimmt in jedem Fall.
    kleines Bsp:
    Installations CD: Win alle Vers, Mac alle Versionen, 3 Linux Versionen
     

Diese Seite empfehlen