T-Online Flatrate

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von hsiegl, 7. Juni 2001.

  1. hsiegl

    hsiegl New Member

    Hallo zusammen,

    wer hat folgendes Problem mit der T-Online Flatrate?

    Es kommt mehrmals in der Woche - oftmals über einen Zeitraum von mehreren Stunden zur immer wieder selben Fehlermeldung: Benutzerkennung oder Paßwort falsch.

    Die Fehlermeldung tritt an unabhängig voneinander 3 verschiedenen Rechnern auf die jeweils über ein 56k-Modem, Leonadro SP, bzw. einer Ariel ExpressO betrieben werden. Somit kann es unmöglich an der Hardware liegen. Da die Fehlermeldung sowohl bei Netscape als auch bei Explorer erscheint und ich schon sämtliche Einstellungen durchgegangen bin ohne Erfolg, gehe ich davon aus daß es an T-Online liegen muß!!!

    Meine Meinung ist, daß es möglich wäre, daß T-Online für einige Stunden jeweils sämtliche zugänge von Flatrates sperrt um zu vermeiden daß diese überstrapaziert wird.

    Mehrere Anrufe bei T-Online brachten keinen gewünschten Erfolg, da bis jetzt ausschließlich Amateure am anderen Ende der Leitung mit mir gesprochen haben die sowieso nix gewußt haben (oder nix wissen wollten?)

    Also - wer hat den gleichen Ärger???

    Gruß
     
  2. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Wahrscheinlich der Name-Server vom RosaRiesen (wieder) mal abgeraucht - hatte ich auch schon. Nicht die "normale" hotline anrufen, sondern den techn. Support (die haben mehr Ahnung). Die nummer findest Du bei macnews/FAQ (dort "alles" zu T-DSL).
     
  3. XYMOS

    XYMOS New Member

    hi,

    habe seit ca 3 monaten dsl mit flatrate und hatte diese probleme erst einmal über einen zeitraum von 15 min.
    nach einen anruf wurde mir gesagt, das die vermittliungsstelle darn schuld sei....wie auch immer.
    ansonsten alles super.
    mit wievil kb/s saugst du im durchschnitt?

    xymos
     
  4. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    s aber auch), habe aber auch schon 90 kb/sec bei Downloads erlebt (auch selten).

    Also im Mittel zu "Normalzeiten" sind's so 30 - 50 kb/sec (wobei ich meistens nebenher iTunes-radio laufen habe ;)
     
  5. sevenm

    sevenm New Member

    Habe gleiches Problem ab und zu über so 15-30 min. Kann man wohl nichts gegen machen, noch nicht mal anrufen, jedenfalls nicht bei T-Online, höchstens bei der Störungsstelle der Telekom, die sind nicht ganz so taub. Aber da ruf ich erst an, wenn es mal länger als ne Stunde nicht geht.

    Seven
     
  6. fundig

    fundig New Member

    Das problem hatte ich auch schon mehrmals.
    Letzte Woche war jedoch der krönende Höhepunkt.
    es ging gar nichts mehr, es kam nur noch die Meldung: "Überprüfung fehlgeschlagen".
    Ein anruf bei der t-online Hotline brachte Licht ins dunkel. Man erklärte mir dort, ich habe mich neun mal hintereinander mit dem falschen Passwort angemeldet (was ich natürlich nicht gemacht habe, da mein Einstellung bei Remote Access nicht verändert wurde).
    Man erklärte mir, das der Account 24 Stunden lang gesperrt wird,wenn man sich neun mal hintereinander falsch angemeldet hat.
    nach diesen 24 Stunden, soll ich probieren, ob der Zugang wieder geht. Wenn ja, ist alles i.O., wenn nein, muß ich SCHRIFTLICH ein neues Passwort beantragen, welches mir dann innerhalb der nächsten 6- 7 Werktage per Einschreiben mit der Post zugestellt wird!!!!!!!
    Glücklicherweise ging meine Flatrate nach 24 Stunden wieder.

    fazit:
    meiner Meinung nach, versucht t-online sich mit solchen Tricks wenigstrens 24 Stunden von unliebsamen Flatrate Nutzern zu trennen.
    Wenn ich als Nutzer total in Ungnade gefallen bin, wird mir unter Vortäuschung falscher Tatsachen ca. 1 Woche der Zugang gesperrt.
    Jetzt machen wir mal eine Überschlagsrechnung:
    1000 nutzer der Flatrate per ISDN / Modem können sich 24 Stunden nicht einwählen, das macht 24000 Stunden Onlinezeit und max. 648 Gig Traffic (wenn jeder User 24 Stunden lang per ISDN mit 7,5k/sek download oder upload tätigt, ist nur theoretischer Wert...).
    jetzt kann man noch ausrechnen, was t-online durch solche Aktionen spart......
    Nicht auszudenken, wenn die User statt 24 Stunden knapp 1 Woche gesperrt sind.....
    ...wenn das dere Fall sein sollte, kaufe ich sofort t-online Aktien :)

    Jörg
     
  7. MacJester

    MacJester New Member

    Hi...

    meine Erfahrungen mit knapp äh... 3 Monaten TDSL Flat:

    1) Fehlende freischaltung des TOnlineServers. Das heißt überschreitung des Freischalttermins.
    --> Nach 12 Telefonanrufen haben die das geschnallt!!!
    2) Verbindungen kamen nie Zustande! Kommentar der TOnlineTuse (*sorry*) "Ihr TCP/IP ist beschädigt! Installieren sie das neu!!" Ok... das es mit dem Modem einwandfrei klappte, und ich gerade ein sauberes Backup meines Systems benutzt hatte, hat die selbst nach der dritten erklärung nicht ganz geschnallt! Was wahr es wirklich??? Der Server der Telekom war im Ar***... und jemand zweifelt an meinem Wissen!!! ;)

    3) Automatisches Kappen nach 10 min auch bei anderen einstellungen in ARA.
    --> Umgangen indem ich alle 9min meine Mails abrufen lasse.

    4) Häufiger mal "Benutzer Prüfung fehlgeschlagen!"
    --> Nach ein zwei Versuchen macht ers dann!

    5) War schon insgesammt 2 Tage offline, weil "Es kann keine Verbindung aufgebaut werden!"
    --> (Zensiert)

    6) Schon mehrmals rausgekickt worden... "Verbindung wurde unterbrochen!"
    --> (Zensiert)

    7) Paradoxerweise folgendes:- Wenn ich mal nicht reinkomme... dann kommen meine Kumpels mit TDSL auch nicht rein!!

    Aber da die Telekom sowieso noch nichtmal Abschreibungen richtig tätigen kann, darf man ja auch nicht erwarten, das sie das mit der Hardware schnallt...

    GREETZ & (Zensiert)

    MacJester
     
  8. hsiegl

    hsiegl New Member

    jedenfalls bin ich jetzt mal beruhigt daß ich nicht der einzige mac-user bin der dieses problem mit sich rumschleppt.

    ich bin auch 100%ig davon überzeugt, daß das ein krummes ding der telekom ist um den flattarif zu unterdrücken. nachweisen kann man denen ja leider nichts, denn die haben eh immer zur ausrede daß ein server abgestürzt ist und sie seien dabei das problem zu reparieren.

    ne frechheit wenn man bedenkt, daß die sich eher überlegen hätten müssen daß sie bei der flatrate draufzahlen. naja, wenn mein flat-tarif ausläuft, dann werd ich halt wie viele andere user auch nen großen bogen um t-online machen und nen anderen provider suchen. zum glück gibts ja noch mehrere die glücklich sind wenn man zu ihnen wechselt.

    gruß, heiko
     
  9. hsiegl

    hsiegl New Member

    das wird ja immer interessanter was man von anderen usern noch so über die telekom erfährt.

    als ich neulich deswegen bei der hotline angerufen habe war eine der stimme nach zu urteilen 50-jährige frau dran (vorweg, ich habe nix gegen ältere leute!!!) die null ahnung von dem hatte was ich ihr erzählen wollte. ich glaube die könnten sich die hotline sparen denn dort sitzen überwiegend eh nur leute die wahrscheinlich nicht mal wissen wie ein macintosh rechner aussieht oder glauben das sei was zum essen :).

    und ihre standardausrede ist dann immer: das ist ein serverproblem, ich gebe ihre beschwerde weiter - wir arbeiten daran!. bei solchen dummen aussagen frag ich mich dann im nachhinein immer: ist das ein tonbandgerät das bei denen abläuft oder lallen die mitarbeiter wirklich den ganzen tag den gleichen müll???.

    gruß, heiko
     
  10. MacJester

    MacJester New Member

    Bei mir war ja das Paradoxe, das die Frau auch durchaus Ahnung von MacOS hatte. Aber sie hatte mir Anscheinend nicht richtig zugehört, oder es nicht ganz kapiert was ich ihr sagen wollte... Ok das kann auch an mir liegen, aber bei ner Technischen Hotline musste doch wohl wenigstens wissen, was ein Backup ist!!!

    Naja... wenns mit dem Backups der Technikfreaks nicht klappt, müssen wohl andere her... *g*

    MacJester
     
  11. Thomas Treyer

    Thomas Treyer New Member

    Hallo,

    ich habe T-DSL ohne Flatrate und seit einem Jahr insgesamt 2 Tage Ausfall. Beide Male war das T-DSL-Modem tot (Link-Lampe aus). Im Prinzip ist das eine gute Bilanz, man könnte von 99% Verfügbarkeit sprechen.

    Die Probleme in diesem Thread klingen aber ernster. Seid ihr sicher, dass niemand eure Kennung und euer Password kennt? Vielleicht kommt ihr ja nicht rein, weil ihr schon drin seid?

    Ich glaube übrigens nicht, dass die Qualität oder Verfügbarkeit von T-DSL davon abhängt, ob man Flatrate hat oder nicht. Noch weniger glaube ich, dass die Nutzergewohnheiten die Verfügbarkeit beeinflussen. Ich würde den Telekomikern zwar zutrauen, dass die gerne den intensivsten Flatrate-Nutzern den Hahn abdrehen würden, aber dazu braucht man eine intelligente Software für die Benutzerverwaltung. Und da habe ich doch meine Zweifel bei der Telekom. Die sind schon froh, wenn sie im Schnitt eine Monatrechnung pro Benutzer ausdrucken können.

    Ich vermute übrigens stark, dass der Einwahlrechner der Telekom gar nicht weiß, ob ein einzelner Benutzer Flatrate hat oder nicht. Erst der Gebührenrechner der Telekom wird bei Flatrate-Kunden die Berechnung der verbrauchten Stunden unterdrücken. Ich kann mich irren, aber es gibt meiner Meinung nach keine direkte Verbindung vom Gebührenrechner zum Einwahlrechner.

    Die Einwahlrechner sind übrigens in jeder Stadt und teilweise sogar in den verschiedenen Stadtteilen von unterschiedlicher Qualität. Die Telekom hat mindestens drei Zulieferfirmen, deren Rechner sich stark unterscheiden. Dazu kommt noch, dass alle drei Monate die Firmen eine neue Version rausbringen. Für uns heisst das, dass Erfahrungen, die ein glüclicher Mac-User in München macht, nicht übertragbar sind auf eine arme Sau in Hamburg, die sich über ein völlig untauglichen Einwahlknoten ins Internet quälen muss.

    Thomas
     
  12. petervogel

    petervogel Active Member

    hi allerseits,

    wollte mal ein wenig positives berichten!

    habe tdsl flat jetzt seit 2 monaten und bin durchaus zufrieden damit.
    die freischaltung erfolgte bei mir sogar einen tag früher als im schreiben angegeben und nachdem ich mein problem mit den vertauschten ethernet kabeln gelöst hatte (die hotline war da übrigens sehr freundlich und hilfsbereit und riefen mich sogar am späten nachmittag zurück, ob es jetzt funktionieren würde)lief alles prima.
    ich habe auch ab und zu mal aussetzer, bei denen die verbindung plötzlich getrennt wurde und die erneute einwahl nicht funzt. ich glaube aber ehrlich gesagt, dass das eher mit dem ausbau von tdsl zusammenhängt, denn da wird ja täglich aufgerüstet. meistens kann ich mich dann nach circa 10 minuten wieder einwählen.
    tdsl belegt ja keine telefonleitungen und insofern glaube ich nicht, dass die einen einfach mal so trennen, um freiraum zu schaffen.
    was mich nervt ist die trennung nach 10 minuten inaktivität seitens der telekom. ist eigentlich ne unverschämtheit! aber ich lasse netscape jetzt auch alle 9 minuten meine mails checken und damit wäre dieses problem behoben.
    die downloadraten sind schon klasse. bei apple kriege ich fast immer 90kb/s. wenn ihr mal auf ein paar uni ftp-server geht kriegt ihr auch immer die maximale downloadrate. da hole ich mir nämlich manchmal bestimmte upgrades etc, weils einfach schneller geht. aber um die 20-50 sind eigentlich immer drin.
    das war der positive telekom teil!

    der hammer, der ja bei den telekomikern nicht ausbleiben kann war die letzte rechnung:
    -tdsl einrichtungsgebühr wird in rechnung gestellt (hatte ich schon vor 6 monaten bezahlt)
    -ethernet pc-karte wird für 49,- mark berechnet.(hatte ich damals für DM 1,- dazugenommen, um sie bei ebay zu verhöckern).
    - wegfall von isdn anschluss wird gutgeschrieben (was soll denn das?)
    - basisanschluss für isdn mit tdsl wird für dm 63,19 berechnet.
    - basisanschluss isdn wird für 38,69 berechnet.
    nach adam riese habe ich jetzt also 2 isdn anschlüsse und einen mit tdsl?!
    die haben mir doch glatt dm 185,- zuviel berechnet!
    also wieder mal telekom angerufen und beanstandet. wenigstens hat der typ am telefon gleich eingesehen, dass da was nicht stimmt. wollen mir jetzt eine gutschrift geben, habe aber bist heute noch nichts schriftlich.
    wenn die sowas nur bei 10.000 kunden machen, dann haben die circa 2 mio mark zuviel eingezogen. da kann man ganz schön zinsen kassieren auch wenn es nur für ein paar wochen ist.
    so ganz werden die es glaube ich nie auf die reihe kriegen. zum glück habe ich keine volksaktien gekauft!
    schönen tag noch
    peter
     
  13. hsiegl

    hsiegl New Member

    Hallo zusammen,

    wer hat folgendes Problem mit der T-Online Flatrate?

    Es kommt mehrmals in der Woche - oftmals über einen Zeitraum von mehreren Stunden zur immer wieder selben Fehlermeldung: Benutzerkennung oder Paßwort falsch.

    Die Fehlermeldung tritt an unabhängig voneinander 3 verschiedenen Rechnern auf die jeweils über ein 56k-Modem, Leonadro SP, bzw. einer Ariel ExpressO betrieben werden. Somit kann es unmöglich an der Hardware liegen. Da die Fehlermeldung sowohl bei Netscape als auch bei Explorer erscheint und ich schon sämtliche Einstellungen durchgegangen bin ohne Erfolg, gehe ich davon aus daß es an T-Online liegen muß!!!

    Meine Meinung ist, daß es möglich wäre, daß T-Online für einige Stunden jeweils sämtliche zugänge von Flatrates sperrt um zu vermeiden daß diese überstrapaziert wird.

    Mehrere Anrufe bei T-Online brachten keinen gewünschten Erfolg, da bis jetzt ausschließlich Amateure am anderen Ende der Leitung mit mir gesprochen haben die sowieso nix gewußt haben (oder nix wissen wollten?)

    Also - wer hat den gleichen Ärger???

    Gruß
     
  14. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Wahrscheinlich der Name-Server vom RosaRiesen (wieder) mal abgeraucht - hatte ich auch schon. Nicht die "normale" hotline anrufen, sondern den techn. Support (die haben mehr Ahnung). Die nummer findest Du bei macnews/FAQ (dort "alles" zu T-DSL).
     
  15. XYMOS

    XYMOS New Member

    hi,

    habe seit ca 3 monaten dsl mit flatrate und hatte diese probleme erst einmal über einen zeitraum von 15 min.
    nach einen anruf wurde mir gesagt, das die vermittliungsstelle darn schuld sei....wie auch immer.
    ansonsten alles super.
    mit wievil kb/s saugst du im durchschnitt?

    xymos
     
  16. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    s aber auch), habe aber auch schon 90 kb/sec bei Downloads erlebt (auch selten).

    Also im Mittel zu "Normalzeiten" sind's so 30 - 50 kb/sec (wobei ich meistens nebenher iTunes-radio laufen habe ;)
     
  17. sevenm

    sevenm New Member

    Habe gleiches Problem ab und zu über so 15-30 min. Kann man wohl nichts gegen machen, noch nicht mal anrufen, jedenfalls nicht bei T-Online, höchstens bei der Störungsstelle der Telekom, die sind nicht ganz so taub. Aber da ruf ich erst an, wenn es mal länger als ne Stunde nicht geht.

    Seven
     
  18. fundig

    fundig New Member

    Das problem hatte ich auch schon mehrmals.
    Letzte Woche war jedoch der krönende Höhepunkt.
    es ging gar nichts mehr, es kam nur noch die Meldung: "Überprüfung fehlgeschlagen".
    Ein anruf bei der t-online Hotline brachte Licht ins dunkel. Man erklärte mir dort, ich habe mich neun mal hintereinander mit dem falschen Passwort angemeldet (was ich natürlich nicht gemacht habe, da mein Einstellung bei Remote Access nicht verändert wurde).
    Man erklärte mir, das der Account 24 Stunden lang gesperrt wird,wenn man sich neun mal hintereinander falsch angemeldet hat.
    nach diesen 24 Stunden, soll ich probieren, ob der Zugang wieder geht. Wenn ja, ist alles i.O., wenn nein, muß ich SCHRIFTLICH ein neues Passwort beantragen, welches mir dann innerhalb der nächsten 6- 7 Werktage per Einschreiben mit der Post zugestellt wird!!!!!!!
    Glücklicherweise ging meine Flatrate nach 24 Stunden wieder.

    fazit:
    meiner Meinung nach, versucht t-online sich mit solchen Tricks wenigstrens 24 Stunden von unliebsamen Flatrate Nutzern zu trennen.
    Wenn ich als Nutzer total in Ungnade gefallen bin, wird mir unter Vortäuschung falscher Tatsachen ca. 1 Woche der Zugang gesperrt.
    Jetzt machen wir mal eine Überschlagsrechnung:
    1000 nutzer der Flatrate per ISDN / Modem können sich 24 Stunden nicht einwählen, das macht 24000 Stunden Onlinezeit und max. 648 Gig Traffic (wenn jeder User 24 Stunden lang per ISDN mit 7,5k/sek download oder upload tätigt, ist nur theoretischer Wert...).
    jetzt kann man noch ausrechnen, was t-online durch solche Aktionen spart......
    Nicht auszudenken, wenn die User statt 24 Stunden knapp 1 Woche gesperrt sind.....
    ...wenn das dere Fall sein sollte, kaufe ich sofort t-online Aktien :)

    Jörg
     
  19. MacJester

    MacJester New Member

    Hi...

    meine Erfahrungen mit knapp äh... 3 Monaten TDSL Flat:

    1) Fehlende freischaltung des TOnlineServers. Das heißt überschreitung des Freischalttermins.
    --> Nach 12 Telefonanrufen haben die das geschnallt!!!
    2) Verbindungen kamen nie Zustande! Kommentar der TOnlineTuse (*sorry*) "Ihr TCP/IP ist beschädigt! Installieren sie das neu!!" Ok... das es mit dem Modem einwandfrei klappte, und ich gerade ein sauberes Backup meines Systems benutzt hatte, hat die selbst nach der dritten erklärung nicht ganz geschnallt! Was wahr es wirklich??? Der Server der Telekom war im Ar***... und jemand zweifelt an meinem Wissen!!! ;)

    3) Automatisches Kappen nach 10 min auch bei anderen einstellungen in ARA.
    --> Umgangen indem ich alle 9min meine Mails abrufen lasse.

    4) Häufiger mal "Benutzer Prüfung fehlgeschlagen!"
    --> Nach ein zwei Versuchen macht ers dann!

    5) War schon insgesammt 2 Tage offline, weil "Es kann keine Verbindung aufgebaut werden!"
    --> (Zensiert)

    6) Schon mehrmals rausgekickt worden... "Verbindung wurde unterbrochen!"
    --> (Zensiert)

    7) Paradoxerweise folgendes:- Wenn ich mal nicht reinkomme... dann kommen meine Kumpels mit TDSL auch nicht rein!!

    Aber da die Telekom sowieso noch nichtmal Abschreibungen richtig tätigen kann, darf man ja auch nicht erwarten, das sie das mit der Hardware schnallt...

    GREETZ & (Zensiert)

    MacJester
     
  20. hsiegl

    hsiegl New Member

    jedenfalls bin ich jetzt mal beruhigt daß ich nicht der einzige mac-user bin der dieses problem mit sich rumschleppt.

    ich bin auch 100%ig davon überzeugt, daß das ein krummes ding der telekom ist um den flattarif zu unterdrücken. nachweisen kann man denen ja leider nichts, denn die haben eh immer zur ausrede daß ein server abgestürzt ist und sie seien dabei das problem zu reparieren.

    ne frechheit wenn man bedenkt, daß die sich eher überlegen hätten müssen daß sie bei der flatrate draufzahlen. naja, wenn mein flat-tarif ausläuft, dann werd ich halt wie viele andere user auch nen großen bogen um t-online machen und nen anderen provider suchen. zum glück gibts ja noch mehrere die glücklich sind wenn man zu ihnen wechselt.

    gruß, heiko
     

Diese Seite empfehlen