T-Online-User Vorsicht!

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von macixus, 4. November 2002.

  1. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    @all

    Zunächst mal Dank für Zuspruch :)

    Da die ganze Chose erst seit heute vormittag bruzzelt, warte ich noch einen Tag auf den Rückruf, dann hole ich mir das Geld wieder (wie von mikrokokkus und anderen erwähnt).

    @hakru + macmacfriend
    Die einen kompetent machenden T-Online-Dame konnte anhand meiner Computerdaten sehen, dass der Murks in den T-Online-Eingeweiden passiert sein muss - insofern hoffe ich auch auf eine herzinfarktlose Regelung ;-)

    @ELCH
    Klar Flatrate. Wer das auf "by call" umgeswitcht hat, ist ja die Frage aller Fragen...

    Werde über den Fortgang berichten.
     
  2. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Erst durch meinen Bankauszug wurde ich auf eine hohe Telekomrechnung aufmerksam (nutze Rechnung-Online).

    Die Rechnung enthielt fast 300 ¬ (!) Online-Kosten...

    Eine Überprüfung meines T-Online-Accounts ergab "T-Online-Nutzung by call", obwohl ich diesen Tarif nie gewählt hatte.

    Anruf beim Service.
    Antwort: "ist uns auch unerklärlich, wir gehen der Sache nach, Sie erhalten unseren Rückruf".

    Alles heute passiert, Rückruf ist noch nicht erfolgt.

    Empfehle aber euch allen, mal in euren Account zu schauen, welcher Tarif da eingestellt ist. Muss ja nicht jeder so auf den Arsch fallen wie ich heute vormittag.
     
  3. Produo

    Produo New Member

    rum überweise ich die t-online-Rechnung immer und lasse mich nicht auf Bankeinzug ein. Dann hat man zumindest bessere Chancen.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deiner Reklamation. - Berichte 'mal vom Ergebnis.
    Gruss
    Franz
     
  4. hakru

    hakru New Member

    Armer Macixus!
    Kopf hoch, ich habe von der Telekom auch schon mal 760 DM zurückerhalten -ohne Anwalt, aber (fast) mit Herzinfarkt. Wunder sind möglich!

    hakru
     
  5. mikrokokkus

    mikrokokkus New Member

    Du hast bei Bankeinzug jedezeit das Recht, Deine Bank anzuweisen, den Vorgang rückgängig zu machen. Die müssen Deinen Wunsch erfüllen, ohne sich um das Warum und Weshalb zu kümmern!
    Dann selbst den unstrittigen Betrag an die Telekom überweisen und diese schriftlich über den Vorgang mit Begründung informieren!

    @ macixus: Dieses Vorgehen würde ich Dir auch empfehlen, da man offensichtlich mit den Jungs in ein echtes Gehampel geraten kann (immer wieder mal "Vorsicht Kunde" bei der c't&).
     
  6. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    Leider bist du mit dieser Erfahrung nicht der einzige
    Betroffene. Die Staatsanwaltschaft Bonn führt gegen
    die Telekom seit geraumer Zeit bereits ein Ermittlungs-
    verfahren wg. Betrugverdachts durch.

    Dem zugrunde liegen systematische Falschabrechnungen
    gegenüber ihren Kunden. In unzähligen Fällen wurden auf-
    grund fehlerhaft arbeitender Software doppelte Grundgebühren,
    nicht geführte Gespräche und auch falsche Tarife usw.
    in Rechnung gestellt.

    Du selbst dürftest - hoffentlich - keine Probleme haben,
    der Telekom den Fehler nachzuweisen, da sich der tat-
    sächlich vereinbarte Tarif anhand deiner Vertragsunterlagen
    leicht nachweisen lassen dürfte.

    Nachtrag: Weitere Infos kannst du finden in der aktuellen
    Capital - übles Blatt ;-) - Ausgabe 23, Seite 69 ff
     
  7. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    >Die Rechnung enthielt fast 300 ¬ (!) Online-Kosten...

    *schluck*
    Ja, DAS hätte bei mir für einen Herzinfarkt genügt. Schnell was Betablocker nachwerfen...
     
  8. MacELCH

    MacELCH New Member

    Hast Du keine Flatrate ?

    Ich hatte auch neuleich eine meiner ansicht nach zu hohe Rechnung, allerdings nicht so haarstraeubend wie Deine nur ca. 30-40 Euro mehr als sonst, obwohl ich keine anderen Telefongewohnheiten in dem Monat hatte. Seitdem protokolliere ich saemtliche Gespraeche/Modemzugaenge etc.

    eh zur Bank auf alle Faelle und lass den Ueberweisungsvorgang rueckgaengig machen, falls Du noch in den 14 Tagen bist.

    Gruss

    MacELCH
     
  9. mikrokokkus

    mikrokokkus New Member

    Bankeinzugs-Buchung kannst Du innerhalb von 6 (sechs!) Wochen rückgängig machen!
     
  10. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    Es ist besser, die Rechnung zunächst zu bezahlen,
    allerdings verbunden mit der ausdrücklichen
    Erklärung "vorbehaltlich des Widerrufs".

    Bezahlst du deine Rechnung nicht, klemmen die dir
    ratzfatz die Leitung ab - und das sogar (leider)
    ganz legitim.

    Schließlich brauchst du ja die Leitung a) für´s
    Forum und b) um mit den T-Hanseln kräftig rumzackern zu
    können...
     
  11. mikrokokkus

    mikrokokkus New Member

    "Es ist besser, die Rechnung zunächst zu bezahlen,&"

    >sicher nicht!

    Damit man eben nicht legitim die Leitung abklemmen kann, habe ich weiter oben folgendes Vorgehen beschrieben:
    "(&) den unstrittigen Betrag an die Telekom überweisen und diese schriftlich über den Vorgang mit Begründung informieren!"

    Diese Vorgehensweise ist keineswegs auf meinem Mist gewachsen, sondern die Empfehlung eines Fachanwalts, der genau zu diesen Fragen von der c't befragt wurde&
     
  12. hakru

    hakru New Member

    100% richtig!!

    - Geld zurückholen
    - unstrittigen Betrag zahlen,
    - schriftlich Einspruch einlegen
    - dann kann man sich (fast entspannt) zurücklegen. Das ist offenbar die einzige Sprache, die dort verstanden wird.

    Ich hätte in meinem Fall fast den Verstand verloren, bei der Mischung aus Ignoranz/Unprofessionalität etc., die ich dort antraf. Da weiss "die eine Hand nicht, was die andere tut". Ja, ja, man darf/kann das nicht verallgemeinern, aber der Spass und meine Gutgläubigkeit hätten mich (fast) 760 DM gekostet.

    Fazit: selber cool und professionell vorgehen

    Daumendrück!!

    hakru
     
  13. schnitz

    schnitz Member

    Ich hatte schon mal das zweifelhafte Vergnügen, dass die Firma Talkline mir 1 1/2 Jahre nach unstrittiger Kündigung meines Handyvertrages noch immer in meinem Konto herumpfuschte, will sagen, sich beliebige Beträge abbuchte. Meine Bank dazu: "Das können wir nicht ändern, den Bankeinzug haben Sie ja schliesslich mal genehmigt-wenden Sie sich an die Firma"
    Etliche Faxe und Briefe an Talkline brachten garnichts(nichtmal eine Reaktion), erst der Gang zum Anwalt und dessen Schreiben an diese Profis führte dazu, dass ich mein Geld (zugegebenermassen nicht viel, so 100 Mark) zurückbekam und sie seitdem mein Konto in Ruhe lassen.

    Noch ne story:
    10 Monate mit T-Online gestritten, weil sie immer zuviel Geld haben wollten (kein Einzug, selbst überwiesen, aber versehentlich auch mal zuviel, Rechnung nicht richtig geprüft), Briefe geschrieben wie blöd, ich habs jetzt aufgegeben, alles überwiesen und meine Nerven geschont (Ron's Abfindung muss ja bezahlt werden:( )
    In dem Zusammenhang: Wer empfiehlt einen bezahlbaren Provider für ISDN und DSL-flatrate im Raum Berlin, der NICHT magentafarbene Logos benutzt?
     
  14. Radschlaeger

    Radschlaeger New Member

    wir haben im moment auch ein problem (mitbenutzer eingerichtet, agb nicht gelesen, über den mitbenutzer eingewählt, 250 euro an verbindungskosten angefallen trotz flatrate, es war von weiteren kosten außer den paar cents für den eingerichteten mitbenutzer NIRGENDS die rede). hotlines sagte, dass wir den unstrittigen betrag zahlen sollten, schriftlichen einspruch bei t-online einlegen und die telekom - sie macht das inkasso - vom einspruch informieren, damit die leitungen nicht gekappt werden.

    opininion leader dieser welt vereinigt euch!
     
  15. Graf

    Graf New Member

    War das deine erste DSL- Rechnung?

    War es nicht die Erste dürfte es kein Problem sein das Geld wieder zubekommen.......

    War es die Erste hast du ein Problem!!!!!
    T-online wird sich mit allen Mittel dagegen wehren dir den Betrag zuerstatten.

    Ich hatte das selbe "Spielchen" und habe es jetzt aufgegeben weil ich nur noch mit einem Anwalt (vieleicht) weiter gekommen wäre.

    Wichtig ist es alles schriftlich zuerledigen und das gleich zweimal, einmal an T-online und einmal an die Telekom (der Eine weiss nicht was der Andere tut).

    Ausserdem freu dich nicht zufrüh, wenn du nichts von denen hörst, T-Online hat 11 (in Worten elf) Monate bei mir gebraucht um die Rechnung zu prüfen und mir mittzuteilen das von Ihrer Seite alles ok ist und ich zahlen muss.

    VIEL GLÜCK!!!!!!
     
  16. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    >War das deine erste DSL- Rechnung?<

    Nein, bin (zum Glück?) langjähriger T-Online-Kunde und war bis heute vormittag auch ein zufriedener. Mal sehen, wie lange das anhält ;-)
     
  17. Philipp_BK

    Philipp_BK New Member

    DA wirst du aber nichts zurückbekommen, habe selbst Mitbenutzer eingerichtet und das stand zumindest seinerzeit, also vor ca. 2 Jahren DEUTLICH auf der betreffenden Homepage, wo man das aktivieren kann...
     
  18. maiden

    maiden Lever duat us slav

    oho macixus, es ist schön an des Gute zu glauben aber es ist besser das Schlechte zu erwarten.

    Mach Dir keine Hoffnungen wegen des Rückrufes.
     
  19. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    maiden, ich habe jetzt neuerdings ein Telefon, mit dem man nicht nur Anrufe annehmen, sondern - und jetzt halt dich fest! - mit dem man auch selber anrufen kann! Ist das nicht toll? ;-)

    Parallel dazu wird natürlich alles schriftlich gemacht.
     
  20. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Wer sich dunkel erinnern kann...

    Ich hatte im Jan/Febr/März dieses T-Online Problem.
    Rechnungen zum HI bekommen.
    Da wir keine Einzugsermächtigung gegeben hatten,haben wir auch nicht diese horrenden Rechnungen bezahlt.

    T-Online bekommt keine klare Struktur in sein Rechnungswesen.

    Das wissen die auch.

    Deshalb ist jeder
    Widerspruch/Klage/Nervende Anrufe bei den Telekomikern/penetrantes "den Chef verlangen" von Erfolg gekrönt.

    Als alter TDSLer solltest Du die noch verklagen,wenn die an deinem Anschluß rumfummeln und diesen auf "by call" umstellen"

    Eingriff in die Privatsphäre/Vertragsbruch/keine Ahnung was man so alles den Andrehen sollte.

    schade das Henningberg sich nicht mehr hier blicken läßt. ;-(
     

Diese Seite empfehlen