Tabelleninhalt aus Excel in Layoutprogramm??

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von p.i.t., 27. Oktober 2004.

  1. p.i.t.

    p.i.t. Ural-Silber

    hallo ihr lieben

    ich steh grad irdendwie auf dem schlauch. ich hab eine excel-tabelle und muss in einem anderen programm auch eine tabelle gestalten (muss gut aussehen, drum würd ich gern indesign oder xpress nehmen) und dort dann den inhalt einfügen. ziel wäre es, diese indesign-datei später immer als dokument-vorlage benutzen zu können, und wenn mein kunde seine excel-tabelle ändert, schickt er mir sie, und ich sollte ganz einfach den inhalt auswechseln können, ohne alles wieder neu gestalten zu müssen.

    wie mach ich das in indesign? oder geht das gar nicht?
     
  2. p.i.t.

    p.i.t. Ural-Silber

    nachtrag: ich weiss, dass man ganze tabellen importieren kann. aber das ist nicht was ich brauche. ich möcht zB nur die 4.spalte, in der mein kunde was abgändert hat, in excel anschmieren, kopieren, und das in indesign in die schön gestaltete 4.spalte einfügen können...

    hoffe ich hab mich verständlich ausgedrückt...
     
  3. p.i.t.

    p.i.t. Ural-Silber

    mit xpress scheint das ANSATZweise zu gehen - die kopierte spalte aus excel wird in quark einfach als für sich stehende tabelle mit einer spalte eingefügt, allerdings unformatiert. hilft drum nicht viel.
    in indesign scheint es keinen weg zu geben, diesen tabelleninhalt gescheit einzufügen: entweder ich füge den in eine einzelne zelle ein, dann wird daraus eine riesenzelle mit ganz vielen zeilen, oder ich schmier die ganze spalte an, aber dann passiert gar nichts bei befehl-v...
     
  4. co96

    co96 New Member

    hmm, also ich mache viel mit ID und Excel (unter anderem gerade einen Katalog)…

    Spalte in Excel markieren -> apfel+c
    ID ebenfalls die Spalte markieren -> apfel+v

    geht bei mir wunderbar… du musst halt darauf achten das du wirklich die spalte und nicht die zelle markierst…
    außerdem kannst du auch noch einiges in den vorgaben einstellen mit textformaten usw.

    mein ID druckt gerade im hintergrund einiges aus… kann dir aber gerne einen screenshot von meinen einstellungen schicken…

    -co96
     
  5. p.i.t.

    p.i.t. Ural-Silber

    hmm, das versteh ich nicht. ich sitze jetzt an einem anderen computer, und da gehts auch nicht.

    wie genau wählst du in excel eine spalte aus? ich fahre mit dem cursor (ist ja son weisses kreuz) von oben links nach unten rechts, über den textteil, den ich kopieren will.
    in ID kann ich entweder am oberen rand der tabelle eine spalte auswählen (der textcursor verwandelt sich in einen schwarzen pfeil, der nach unten zeigt), oder ich wähle nur einzelne zellen aus. bei beiden geht nix...
    mach ich was falsch?
     
  6. co96

    co96 New Member

    ok… anderer weg:

    du ziehst einen textrahmen auf, apfel +d (text/xls importieren: unformatierte tabelle) und hast schwupps deine tabelle.

    wenn du jetzt eine spalte austauschen musst:
    s.o.
    dann neuer textrahmen und nur die neue spalte auswählen. die dann in ID kopieren und die spalte in den anderen rahmen markieren. dann apfel + v und genüßlich weiter am federweissen nuckeln :klimper:

    -co96
     
  7. p.i.t.

    p.i.t. Ural-Silber

    macht irgendwie aber doch keinen sinn...

    1. ich importiere eine xl-tabelle mit apfel-d in einen textrahmen. diese neue tabelle formatiere ich jetzt schön, gib ihr eine coole schrift, spaltenbreiten, hintergrundsfarbe etc etc. Das soll jetzt meine ausgangstabelle, meine dokumentvorlage für ganz viele neue tabellen mit unterschiedlichem inhalt, aber gleichem design sein.
    soweit so gut.

    2. einzelne inhalte auswechseln: aus xl die ganze tabelle in leeren textrahmen importieren, spalte auswählen, copy, in die vorher gestaltete tabelle einfügen? dann sind die fromatierungen wieder futsch, und ich muss die neue spalte wieder von vorne gestalten...
     
  8. co96

    co96 New Member

    da hast du wohl recht… aber dafür gibt es dann tastenkürzel ;) habe ich für absatz und zeichen… geht nach ner weile ganz flüssig von der hand… ansonsten kenn ich aber (leider) auch keinen anderen weg… :crazy:

    -co96
     
  9. goaconmactor

    goaconmactor New Member

    also, ich weiss nicht, ob ichs richtig kapiert hab und tabellen aus excel raus in quark rein hab ich schon lang nicht mehr gemacht, aber ich habs damals immer in etwa so gemacht:

    excel-tabelle als txt-datei abspeichern und dann in quark (erst ab version 5) wieder als tabelle öffnen, wobei glaub ich, die returns als spalte dargestellt werden.

    ich müsste es aber erst wieder richtig ausprobieren. wenn ich dein problem richtig erkannt habe, dann lass es mich wissen und ich probiers nochmal schnell aus.
     
  10. p.i.t.

    p.i.t. Ural-Silber

    danke, ich habs auch schon in beiden progs probiert. es geht auch in quark nur über einen workaround.
     
  11. jowe

    jowe New Member

    Mit dem direktem Kopieren aus Excel nach Freehand u. a. hab ich auch immer probleme gehabt.

    Eine gute Lösung ist (finde ich persönlich, auch wenn sie sich etwas umständlich anhört), und einen Schritt mehr kostet:

    Tabelle in Excel auswählen (kann ruhig das ganze Teil sein.) und kopieren. In Word in einem dokument einfügen. Jetzt nicht apfel-a sondern wirklich nur die Zellen der dort entstandenen Tabelle auswählen und den Menüpunkt <Tabelle-Umwandeln-Tabelle in Text> auswählen.

    Vorteil 1: hier kann jetzt für die Spaltensprünge ein beliebiges Zeichen eingegeben werden, wobei Tab schon das sinnvollste ist . Oder ein exotisches Sonderzeichen eingeben und dann durch suchen-ersetzen einen Quark-Stil-Befehl austauschen und schon ist beim einkopieren in Quark das ganze vorformatiert.

    Vorteil 2: mit alt bei der Mausauswahl lassen sich auch einzelne Spalten auswählen und kopieren bzw. lassen sich schönste Formatierungen durchführen. z. B. in einer Zahlenkolonne nur jeweils die 2. und 4. fetten und kursiv stellen (wers den braucht). Ich bin mir nicht sicher, welches programm außer word noch diese Auswahl erzeugen kann. (Vielleicht Papyrus, hab ich aber noch nicht getestet.
     
  12. graphitto

    graphitto Wanderer

    Hi p.i.t.,

    vorausgesetzt, die Tabelle hat auch nach Änderungen den gleichen Namen, kannst du sie in InDesign doch problemlos aktualisieren.
    Also einmal importieren, und wenn die Tabelle verändert wird, in der Verknüpfungspalette (Fenster/Verknüpfungen) auf Aktualisieren gehen.
    Oder hab ich dich falsch verstanden?

    gruß
     
  13. co96

    co96 New Member

    das geht auch… aber wer verknüpft tabellen?? :confused: :tongue:

    -co96
     
  14. graphitto

    graphitto Wanderer

    Ich zum Beispiel. Weil sich dauernd die Inhalte ändern. :rolleyes:

    gruß
     
  15. p.i.t.

    p.i.t. Ural-Silber

    nein du hast mich nicht falsch verstanden. das wär des rätsels lösung. jetzt hau mich nicht: wie importiert man tabellen so, dass sie nachher verlinkt bleiben? wenn ich eine tabelle in ID cs importiere, habe ich die wahl zw formattierter und unformattierter tabelle, aber dann ist der text im textfeld und irgendwie nicht mit dem orignal verlinkt...
    help please...
     
  16. p.i.t.

    p.i.t. Ural-Silber

    zu früh gefreut...
    in den ID voreinstellungen kann ich eingeben ob der importierte text / tabelle verlinkt werden soll oder nicht. hatte ich davor nicht gesehen.
    leider geht es aber doch nicht so wie ich mir das wünsche. auch hier verliert die verlinkte tabelle ihre gestaltungsformattierungen, wenn ich sie nachträglich wieder update. will hiessen: wenn ich eine aus XL importierte tabelle sagen wir in helvetica setze und die tabelle aber in times war, wird sie nach aktualisieren der verknüpfung wieder in times sein...

    das schmerzt doch sehr...
     
  17. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Das, was du willst, geht in diesem Automationsgrad einfach nicht.
    Wie auch? Stell dir einfach mal folgendes vor: In einer Tabellenzelle machst du ein Wort kursiv. Jetzt aktualisierst du die Tabelle und in der genannten Zelle steht etwas anderes. Was soll InDesign jetzt tun? Oder: Das gleiche Wort kommt zwar vor, aber in einem anderen Kontext – und jetzt?
    Außerdem: Willst du wirklich alle Excel-/Word-Formatierungen in dein Dokument übernehmen – einschließkich der auf dem PC üblichen elektronischen Kursiv- oder Fettstellung von Zeichen?
    Ich habe in der Praxis eher das gegenteilige Problem. Ich will vor dem Import alle Word-/Excel-Formatierungen zuverlässig elimlinieren. Ich will nicht, dass sich meine Absatz- und Zeichestillisten mit unerwünschten Vorlagen aufblähen. Lieber neu formatieren mit selbst erstellten und durchdachtren Stilvorlagen. Geht doch flott, wenn man Tastenkombis definiert!
     
  18. p.i.t.

    p.i.t. Ural-Silber

    Nein eben nicht! ich will die formattierungen aus XL nicht, aber ich will, dass Indesign seine behält, wenn ich welche dort gemacht habe. vielleicht hab ich mich doch nicht ganz klar ausgedrückt: ich importiere text (reinen Text, ohne irgendwelche Formaten) in ID, formattiere ihn dort nach belieben, und wenn der originaltext nachträglich geändert wurde, möchte ich den aktualisieren können, ohne dass Indesign seine formattierungen verliert. ist doch eigentlich nicht so abwegig als gedanke. ständig werden tabellen abgeändert und ergänzt, warum sollte man denn die ganze arbeit wieder von vorne machen?
     
  19. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Nein, du hast dich schon klar ausgedrückt. Ich habe meine Meinung nur etwas verkürzt wiedergegeben.
    Ich denke, du hast 2 Möglichkeiten:
    Entweder die Formatierungen des Quellprogramms werden übernommen oder eben weggeworfen. Beides wäre möglich, hilft dir aber nicht weiter. Was du möchtest, ist eine "Programmintelligenz", die es bisher nicht gibt und wahrscheinlich auch nicht geben wird.
    Ein Beispiel, warum das nicht so einfach ist, habe ich schon genannt (das umformatierte Wort). Das ganze kann aber noch viel weiter gehen: Wer stellt denn sicher, dass in der Quelltabelle nicht plötzlich zwei Zellen verbunden wurden, die im Layoutprogramm noch einzeln vorhanden waren und unterschiedliche Formatierungen hatten? Solche Beispiele gäbe es sicherlich noch sehr viele.
    Eine Lösung ist wahrscheinlich nur mit erneuter Stilzuweisung möglich (so, denke ich, machst du es) oder sehr aufwändig mit Format-TAGs (Ich weiß gerade nicht, wie das in InDesign heißt. Unter Quark sind das die sog. "Marken", die schon im Quellprogramm mit eingebunden werden und Quark veranlassen, an dieser Stelle einen bestimmten Stil zu setzen.)
     

Diese Seite empfehlen