Taketina Explorer

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Hugoe, 5. Oktober 2006.

  1. Hugoe

    Hugoe New Member

    Guutn Moagn

    Ist unter Euch jemand, der den Taketina-Explorer auf dem Mac am Laufen hat? Oder überhaupt jemand, der die software überhaupt kennt? :O
    Bei mir läuft das Teil nicht, weder auf dem G4 1,25 single MDD, noch auf dem Macbook, noch auf dem ibook G4 1,2, weder unter 10.4.7 noch unter 10.4.8.

    Der Schott-Verlag, der das ganze verkauft, läßt sich zu keiner einzigen Antwort bewegen, Herr Kobald, der das Programm geschrieben hat, :teufel: läßt sich gerade mal zu der lakonischen Antwort bewegen, er könne sich das auch nicht erklären :confused:

    Hat jemand einen Tip, wie man dieses Teil zum Laufen bringen kann?

    Schöön Tachnoch
     
  2. robbyv

    robbyv New Member

    Also, bei mir funktioniert der TaKeTiNa Explorer außer gelegentlichen Abstürzen wunderbar. Mein Microsoft Word oder Safari stürzen jedenfalls häufiger ab. Ich habe den Explorer mal 6 Stunden laufen lassen ohne Probleme. Ich habe ein G4 Powerbook Titanum 1Ghz und ein 2 Jahre altes Dell Notebook (Windows XP).
    Director Programme bestehen meistens aus mehren Teilen, so daß man nie so genau weiß, wo der Haken ist. Ich kenne das Leid aus eigener Erfahrung.
    Ich bin selbst Director Entwickler und finde es absolut unglaublich, was Klaus Kobald aus dem Director rausgeholt hat. Er hat sogar ein eigenes Xtra geschrieben, daß Sounds in Echtzeit wie ein Sequenzer abspielen kann und auch noch Hall erzeugt. Das geht mit dem Director eigentlich gar nicht.
    Wahrscheinlich macht dieses Xtra aber Probleme. Ich beobachte die Entwicklung des Xtras schon seit 4 Jahren und wollte es mir eigentlich für meine Entwicklungen kaufen.
    Zur Zeit stagniert auch bei großen Softwarehäusern die Weiterentwicklung.
     
  3. Hugoe

    Hugoe New Member

    Hallo Robbyv,
    schön, daß es nochmal jemanden gibt, der den TaKeTiNa-Explorer kennt, und gut daß er anscheinend tatsächlich läuft. Auf meinem G4 1,25 läuft er jedenfalls nicht, auch nicht nach update auf 10.4.8., auch nicht auf einer zweiten Festplatte mit abgespecktem OS X.

    Als ich mal den Installer auf die Festplatte kopiert habe und versucht, von dort zu installieren, kam die Meldung, daß irgendeine Datei, den Namen weiß ich nicht mehr, von powerbook Kobald fehlen würde (zumindest wissen wir, worauf er programmiert hat).

    Ich kann es nicht beurteilen, ob Kobald hier was tolles programmiert hat, ich glaube es Dir einfach mal. Fragt sich nur, warum er es nicht konsequent zu Ende gemacht hat, so daß es auf allen Rechnern läuft, zum Beispiel auch auf Intel-Macs. Am liebsten hätte ich ihn nämlich auf meinem Macbook.

    Jedenfalls ist es nicht sehr professionell, wenn er mir auf eine zweite Anfrage (zugegebenermaßen nicht ganz wertfrei, nach vielen unbeantworteten Anfragen bei Schott und Flatischler) eine bissige mail schreibt und darin so ungefähr erklärt, er sei von Schott nicht richtig bezahlt worden und ich hätte wohl auch keine Lust, für 2 Euro Stundenlohn was fertig zu programmieren.

    Ich kann nichts dafür, wenn er mit Schott einen schlechten deal gemacht hat und da er die software programmiert hat, ist eben er die richtige Adresse und nicht Schott.
    Schade, daß die Kunden die leidtragenden sind und schade, daß ich meinen vielen Schülern das Buch aus diesem Grund nicht empfehlen kann.

    Wenn ich Dich richtig verstanden habe, ist dieses Xtra der springende Punkt, aber ich brauche es andererseits, damit das ganze läuft, es hilft also nichts, das zu suchen und irgendwie rauszuschmeißen.

    So hoffe ich halt, daß Schott noch ein paar Euronen locker macht, damit Herr Kobald die software richtig zu Ende schreiben kann und womöglich auch einen support anbieten kann. Es wäre schön, denn die Idee dahinter ist klasse!
     
  4. StephanZ

    StephanZ New Member

    Ich habe den TaKeTiNa Explorer auf zwei XP Rechnern nicht zum laufen bekommen. Vom Programmierer überhaupt keine Antwort, von Schott die Vertröstung auf einen Patch vielleicht zum Ende des Jahres. Was aber nicht zu deinen Aussagen passt, dass Kobald eigentlich nicht fertig machen will.

    GS
     
  5. Hugoe

    Hugoe New Member

    Schon seltsam alles.

    Daß er nicht weiter machen will, hat er mir selber geschrieben, wobei das eine ziemlich emotionale mail war, ist also nicht klar, wie ernst das zu nehmen ist.

    Was ich nicht zusammenbringe, ist, daß robbyv meint, das wäre eine klasse Sache und eine geniale Leistung, andererseits läufts nicht auf meinen 2 Macs und wie ich gerade lese auch auf 2 PCs nicht :confused:
    Was is nu Sache?

    @StephanZ
    an welche Adresse bei Schott hast Du Dich gewendet? Ich hab nie eine Antwort bekommen. Vielleicht hab ich nur nicht die richtigen erwischt und vielleicht steigen die Chancen, daß sich noch was tut, wenn mehr Menschen an der richtigen Stelle bohren....
     
  6. StephanZ

    StephanZ New Member

    Ich bin über das Kontaktformular gegangen. Habe aber geschrieben der Programmierer rührt sich nicht und wenn Schott jetzt auch nichts tut, steht am nächsten Tag eine entsprechende Reaktion bei Amazon.

    Ich verwies auch darauf, dass es unter den Suchergebnissen nur nicht funktionierende Versionen fand. Auch auf deinen Eintrag.

    Grundsätzlich mag die Sache toll sein, Ich habe persönlich den Eindruck, dass der Programmierer eine Neigung zur schlampigen Arbeit hat und Schott ist meines Erachtens auch gerade nicht der Verlag, der seine Produkte sonderlich sorgfältig prüft.

    Aber mal schauen, gestern war die IP von Flatischler dreimal auf meinem Blogeintrag zu diesem Thema. Er weiß also um das Problem.

    Was ich auch merkwürdig finde BOL.de hat meinen Erfahrungsbericht veröffentlicht, amazon nicht. Amazon hat aber das Buch klaglos zurückgenommen.

    GS
     
  7. klauskobald

    klauskobald New Member

    Hallo Leute!

    Es gibt diverse Versionen des WaveTools Xtras hier zum downloaden:
    http://www.taketina.com/explorer/index.php?p=download&lg=de

    Es hat sich heraus gestellt, daß verschiedene Optimierungseinstellungen der Compiler zu Fehlern auf neueren Prozessoren führen. Wahrscheinlich weil sie den älteren Compilern Visual C++ 6 und CodeWarrior 8 noch nicht bekannt sind.

    Jetzt könnte man natürlich gleich wieder bemängeln, ja kann sich der Mann keine neuen Comiler kaufen? Könnte er. Nur sind diese dann wieder nicht kompatibel mit den diversen Libraries, die von Macromedia (welches mittlerweile von Adobe verschluckt wurde) und auch von anderen Stellen zur Verfügung gestellt werden.
    z.b. ist es mir bis dato nicht möglich am OSX den xCode Compiler zu verwenden, obwohl der sehr gut und gratis ist - keine Chance - da kommen tausende Fehlermeldungen.

    Man kann also nur hoffen, daß zukünftige Prozessoren auch weiterhin rückwärtskompatibel bleiben bzw. daß es irgendwann eine Chance gibt neuere Compiler für dieses Projekt zu verwenden.

    Zum Thema Software "fertig machen":
    Komplexe Software ist nie fertig und kann schon wegen der verfügbaren Hardware nicht ewig funktionieren.
     
  8. Reinhard

    Reinhard New Member

    Liebe User!

    Da ich erst vor kurzem von einer USA Tournee zurückgekommen bin, wusste ich auch erst seit kurzem von den Problemen mit dem Explorer. Als ich davon erfahren habe, habe ich mich sofort mit Schott und Herrn Kobald in Verbindung gesetzt.

    Die Probleme hat Herr Kobald nun (laut bestätigenden mails von Kunden) behoben und ich möchte mich für die entstandenen Umstände bei den betroffenen Usern als Autor des Buches entschudligen.

    Zugleich: bitte bedenken Sie, dass Klaus Kobald den TaKeTiNa Explorer technisch alleine entwickelt hat, ein Vorhaben, für das üblicherweise ein Team erforderlich ist. Als Begründer der TaKeTiNa Rhythmuspädagogik konnte ich den Explorer jedoch auch bereits mit vielen Menschen kreativ einsetzen.

    Es ist mir ein Anliegen, dass Sie mit dem Buch und mit dem Explorer selbst viele kreative Stunden verbringen können.

    Grüsse Reinhard Flatischler
     
  9. StephanZ

    StephanZ New Member

    Sorry, ich hatte mal ein anderes Proramm, da hat der Programmierer sich ähnlich geäußert. Die Bugs von 6 Jahren sind immer noch im Programm. So etwas erlebe ich bei anderen Programmen nicht.

    Ich übersetzte jetzt mal ihre Äußerung:
    Liebe Leute ich überblicke die Lage nicht, ich arbeite mit einer Programmierplattform, die mir einen Haufen Probleme macht, ob der Krempel bei euch funktioniert, weiß ich nicht, damit müsst ihr klarkommen. Erwartet euch einfach nichts von der ganzen Sache.

    Ich würde sagen, Sie belügen sich selbst.

    Das eine Software, die im April 2006 auf den Markt kommt, nicht auf einem Rechner läuft, der im Juli 2006 gekauft worden ist, sagt doch einiges.
     
  10. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Ja, aber nicht über den Hersteller der Software, sonden über den Computerhersteller. Ich entwickle auch Softaware und wir haben oft dasselbe Problem: Die Betriebssystem-Hersteller (alle! nicht nur Apple und Microsoft, auch die "professionelle" Welt ist davon betroffen) interessieren sich nur am Rande für die übrigen Softwarelieferanten.

    Besonders ärgerlich finde ich es, wenn nach einem Betriebssystem-Update die eigene Software desselben Herstellers nicht mehr läuft, so wie bei mir Apples Keynote, seit ich auf 10.4 upgedated habe. Wenn Apple sschon auf die Rückwärtskompatibilität der eigenen Anwendungsprogramme keinen Wert legt, wie kann man dann erwarten, dass sie Rücksicht auf Drittanbeiter nehmen?

    Grüße, Maximilian
     
  11. klauskobald

    klauskobald New Member

Diese Seite empfehlen