tastatur gereinigt und spinnt

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von jupitersson, 21. Oktober 2008.

  1. jupitersson

    jupitersson New Member

    hallo meine mach freunde

    gestern hab ich meine Tasten in spuelwasser gereinigt, und - wahrscheinlich - zu schnell, zu feucht aufgesetzt... ja ich weiss: ich bin selbst schuld!:cry:

    gestern sponn sie komplett (da war gar nix zu machen ausser 3 Sonderzeichen), heute geht's wieder so lala (umlaute, rechte Apfeltaste, Pfeiltasten gehen immer noch nicht) - sonst könnt ich gar nicht das hier schreiben.

    wer weiss einen Rat, ausser eine neue zu kaufen:klimper:
     
  2. maximilian

    maximilian Active Member

    Moin!

    Noch länger warten?
    In die Sonne legen?
    Zerlegen und die Kontaktflächen reinigen?
    Lernen, ohne Umlaute zu leben?

    Grüße, Maximilian
     
  3. edwin

    edwin New Member

    Würde ich auch vorschlagen.
     
  4. jupitersson

    jupitersson New Member

    reinigen ? Nur einemWattestaebchen?
    Und ihr meint mit einem mini-Inbussschuessel
    :confused:
     
  5. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Ich kenne Deine Tastatur nicht und kann Dir deshalb leider auch nicht sagen, mit welchen Schrauben das Gehäuse verschlossen ist. Wenn sie aussehen wie kleine Imbusschrauben, dann sind es wahrscheinlich "Torx"-Schrauben, die Apple gerne verwendet. Dafür brauchst Du einen Spezialschlüssel. Ich habe für solche Zwecke mal beim Baumarkt einen Satz Feinmechanik-Bits gekauft.

    Wenn ich Dich richtig verstanden habe, dann hast Du Deine Tastatur irgendwie feucht gereinigt. Dabei ist es praktisch unvermeidlich, daß von der Putzbrühe auch was in das Gehäuse hineinläuft. Dort hast Du dann Flüssigkeit auf der Platine, in den Tastenkontakten, in Steckverbindern. Überall dort muß sie wieder heraus, denn Dreckwasser ist für Strom leitfähig, wie Du ja an den Fehlfunktionen der Tastatur feststellen kannst. Und deswegen mußt Du das Gehäuse öffnen, den Inhalt freilegen und mit allen Dir verfügbaren Mitteln - wozu durchaus auch Wattestäbchen gehören dürfen! - Flüssigkeitsreste und festgetrocknete Dreckablagerungen entfernen. Natürlich kannst Du es mit Druckluft auch von aussen probieren, falls Du einen Kompressor in der Garage hast. Aber vorsichtig, sonst fliegen Dir die Tastenkappen um die Ohren.

    Grüße, Maximilian
     
  6. edwin

    edwin New Member

    Inbus = Innensechskantschraube Bauer und Schaurte

    Ich möchte auch mal ein Klugscheißer sein. :klimper:
     
  7. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Du bist leider nicht der Erste, der seine Tastatur beim Reinigen mit Leitungswasser ruiniert hat (ist mir auch schon passiert). Selbst wenn du das Wasser komplett rausbekommst bleiben immer noch Spülmittel- und Kalkrückstände drin. Wenn du Glück hast, funktioniert die T. nach dem Trocknen wieder. Ich würde mich aber nicht darauf verlassen, außerdem sind Spätfolgen nicht ausgeschlossen. Wenn du schon die Tastatur auf diese Weise vergewaltigen musst, dann bitte nur mit destilliertem Wasser und ohne Spülmittelzusätze. Normalerweise hat allerdings Wasser in der Tastatur wie bei jedem anderen elektrischen Gerät nichts verloren.

    MACaerer
     
  8. MACaerer

    MACaerer Active Member

    *Klugscheissmodusan* Die offizielle Bezeichung lautet "Zylinderschraube mit Innensechskant nach DIN EN 912". Diese Schrauben gibt es schließlich nicht nur von Bauer und Schaurte. *Klugscheissmodusaus*
    ;);)

    MACaaerer
     
  9. edwin

    edwin New Member

    :)
     
  10. jupitersson

    jupitersson New Member

    Ich habe die schon 2x gereinigt, und einmalein alte, und nix is passiert.:cry:

    Lieber gleich eine neue, oder was sind spaetfolgen:confused:
     
  11. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Glück gehabt, bis jetzt.
    Spätfolgen heißt, dass im Lauf der Zeit durch das eingedrungene Wasser bzw. die Rückstände Kontakte korrodieren und dann einzelne Tastenanschläge nicht mehr erkannt werden.

    MACaerer
     

Diese Seite empfehlen