Taures Pleiades RAID Software RAID?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von frerk2000, 17. Dezember 2007.

  1. frerk2000

    frerk2000 New Member

    Hallo,

    ich habe ja jetzt ein Taurus Pleiades Raid Gehäuse mit zwei Samsung HDs bestückt. Die Platte ist auf Raid Stripping eingestellt.
    Ich könnte sie aber auch auf No Raid einstellen und die dann sichtbaren zwei einzelnen HDs mit der MacOSX Software als Raid zusammen fassen.
    Macht das Sinn?

    Gruß Frerk
     
  2. basilikum

    basilikum New Member

    Nicht wirklich einfach zu beantworten, der einzige Unterschied, den ich sehe,
    dass die Geschwindigkeiten unterschiedlich sind.
    Habe selber gerade ein RAID 0 eingerichtet, allerdings über das Taurus SATA
    Gehäuse und Mac OS. Jedenfalls ist diese Kombination schneller als das
    Hardware RAID über die eingebaute PCI NetCell RAID Karte. :confused:
    Hast Du die unterschiedlichen Konfigurationen mal ausprobiert und
    eventuell nachgemessen ?

    basilikum
     
  3. frerk2000

    frerk2000 New Member

    Hallo,

    nein, gemessen noch nicht.
    Ein Taurus mit SATA-Ausgang hätte ich ja auch genommen und dann eine PCIe-Karte mit eSATA eingebaut (für mein Gehäuse musste ich auch zusätzliche FW 800 Anschlüsse einbauen, wg Performance), aber ich habe kein SATA mit eingebautem RAID gefunden.

    HAst DU eine gute Idee wie man »richtige« Messungen macht. Ist dieses xbench o.k.? Ich habe auch noch eine altes Programm mit Namen »HowFast Direct«.

    Gruß Frerk
     
  4. photogrammer

    photogrammer New Member

    Hallo zusammen

    Hat jemand ein gutes Testprogramm... mit dem man die Schreib- und Lese Leistung beurteilen kann ?!

    Ich hab auch das Taurus... Bin relativ zufrieden damit... allerdingst finde ich, dass das interne Raid 0 System nicht so der Reißer ist.

    Ich hatte es die ganze Zeit mit 2 Samsung 500GB platten im Raid 0 laufen und laut Aktivitätsanzeige ca. 58MB/s Lesend und 55MB schreibend hin bekommen.

    Letzt hab ich eine 1000MB Hitachi und eine 750GB Seagate ohne Raid im Gehäuse und hab 55MB/s lesend und 53MB/s schreibend bei GROSSEN Dateien.

    Rechner ist ein Mac pro 2,66

    Am FW400 macht es schreibend und lesend 48MB/s und am USB "nur" 35MB.
     
  5. frerk2000

    frerk2000 New Member

    Hallo,

    jetzt habe ich getestet:

    Taurus Pleiades RAID: xbench 50-65 MB/s
    Taurus Pleiades Non RAID und 10.5 Software RAID: xbench das Gleiche.
    Also ist wohl die Firewireschnittstelle das Limit. Auch mit einer extra PCIe FW 800 Karte schaft der MacPro nicht die Leistung meines G4 Powerbook (ohne zusätzliche FW 400 Geräte.

    Vielleicht tausche ich dpch gegen ein eSATA System.

    Gruß Frerk

    P.S.: schnell genug für Time Machine ist das jetzt natürlich, mir geht es nur um das Mögliche
     
  6. basilikum

    basilikum New Member

    Nein, nicht wirklich, dieses XBench ist auch teilweise umstritten, habe es aber
    selber auch genutzt, und sollte im Vergleich, innerhalb der Messreihe, aber
    durchaus praktikabel sein, d.h. wenn mal 2 Systeme direkt miteineinander
    vergleicht, sollte der Unterschied durchaus repräsentativ sein, wenn auch
    nicht mit Systemen, die anderweitig gemessen sind.

    basilikum
     

Diese Seite empfehlen