Tauss zu Bewährungsstrafe verurteilt

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von pewe2000, 28. Mai 2010.

  1. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Er will in die Revision gehen.

    http://www.swr.de/nachrichten/bw/-/id=1622/nid=1622/did=6398466/11euk0j/index.html

    Ich fand und finde es merkwürdig, dass ein intelligenter Mensch (das unterstelle ich jetzt mal) niemandem selbst aus dem engsten Kreis davon Kenntnis gibt, wenn er angeblich berufsbedingte Recherchen bezüglich Kinderpornographie betreibt. Dieses „berufsbedingt“ konnte er dem Gericht nicht beweisen.
     
  2. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    Er konnte auch keine Ergebnisse seiner "Recherchen" vorlegen. Außer den Kinderpornos auf seinem Handy und ein paar versteckten CDs in seinem Bücherregal war da nix. Jedenfalls nix, das auf eine Ermittlung oder Aufklärung hindeuten könnte. Ich vermute, er hat auf seine Immunität als Abgeordneter vertraut...
     
  3. pewe2000

    pewe2000 New Member

  4. thebeas

    thebeas New Member

    Besonders beachtlich finde ich jedoch den Feinsinn des Gerichts: während man keinen Beweis für eine wie auch immer geartete "Recherche" finden konnte, die rein private Nutzung des pornographischen Materials
    also als erwiesen betrachtet, betonte man allerdings, das die Verwendung ebenjenen Materials nicht erwiesenermaßen "sexuellen Zwecken" diente.
    Röschpekt: da hat also jemand nur recht ungeschickt sein nächstes Sammelobjekt auserkoren.
    Und weiter: Neugier könne ein Motiv gewesen sein. :augenring
    Privater Konsum verbotener pornographischer Inhalte ist also nix sexuelles...
    muß man sich merken... :meckert:
     
  5. pewe2000

    pewe2000 New Member

Diese Seite empfehlen