Terri Schiavo ist tot!

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von macianer15, 31. März 2005.

  1. macianer15

    macianer15 New Member

    Nach 15 Jahren im Wachkoma und 2 Wochen ohne Nahrung ist Terri Schiavo gestorben. [swissTXT]
     
  2. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Gestorben?

    Nenn wirs mal beim richtigen Namen: verreckt.

    Oder wie soll man den Zustand nennen wenn man mangels Flüssigkeit innerlich verbrennt?
     
  3. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Wenn dem denn so sein sollte, daß Wachkoma-Patienten keinen Schmerz mehr empfinden vermögen, dann würde ich "verstorben", "verreckt" oder "verbrennt" vorziehen.

    Auch wenn dem nicht so sein sollte, würde ich "verstorben" vorziehen.
     
  4. donald105

    donald105 New Member

    Verdursten.
     
  5. 2112

    2112 Raucher

    Ist doch kein Wunder - sie haben ja alle die Vatikan-Mafia
    als Vorbild.
     
  6. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Hoffentlich macht das nicht Schule und sie ziehen beim Papst die Schläuche.

    Mir tut sie sehr leid. Und die Familie tut mir auch leid. Beendet ist dieses Drama damit ja immer noch nicht.
     
  7. gratefulmac

    gratefulmac New Member

  8. hbenne

    hbenne New Member

    also jemanden einfach verdursten zu lassen ist IMHO auf jeden Fall das Schlimmste, was man hat machen können.

    Entweder das Sterben beschleunigen oder eben weiter ernähren....

    Ich bin in einer solchen Situation dafür es zu beschleunigen, bevor man es so macht wie in diesem Fall.

    In Holland hätte man da doch nachhelfen dürfen, oder?
     
  9. Opa01

    Opa01 New Member

    Man mag zu dieser Sache stehen wie man will, für mich wäre ich für eine viel frühere Abschaltung, aber das ist meine persönliche Meinung.
    Was mich aber aufregt, ist die Tatsache, daß es garnicht mehr um TS ging, sondern daß die Ultrakonservativen daraus ein politisches Spektakel gemacht haben, um die Justiz zu beeinflussen und verschärfte Gesetze durchzudrücken, um die Zeit der Gründerväter und Puritaner wieder zurückzuholen. Wenn auf den Mann ein Kopfgeld von 250 000.- $ ausgesetzt wird und der Richter 48 Std braucht, um einen Haftbefehl gegen den Initiator auszustellen, zeigt das doch sehr deutlich, in welche Richtung es geht. Wenn Bush jetzt noch, wie geplant 4 extrem konservative oberste Bundesrichter ernennen will, werden bestehende Gesetze ad absurdum geführt.

    Gruß Opi
     
  10. Jana_aus_Berlin

    Jana_aus_Berlin New Member

    Die Art und Weise, wie sie es beendet haben (sie verdursten, verhungern zu lassen), halte ich für den eigentlichen Skandal. Wieso gab es in den Nachrichten nichts DARÜBER?? :ring:
    Hätte es eine Spritze nicht getan??
     
  11. RSC

    RSC ahnungslose

    nein.
    dann wäre es mord...
    wie bescheuert auch immer es sein mag...
    es ist eben doppelmoral dieser geselschaft...
    bin auch für authanasie. auch für mich, wenn ich 15 jahre im koma wäre. oder hirntot. aber bitte schnell und schmerzfrei!
     
  12. Dr.Mabuse

    Dr.Mabuse Olivenölimporteur

    Was mir seltsam vorkommt ist die Prozedur mit der die Eltern als auch der Ehemann das Vorgehen gerechtfertigt haben. Der Gatte behaubtet in ihren Augen den Wunsch gesehen zu haben, dass die sterben möchte. Der vater wiederum meinte er hätte in den Augen seiner Tochter Lebensmut und den Willen weiter zu leben gesehen.
    Wem soll man da glauben:confused:
     
  13. Dr.Mabuse

    Dr.Mabuse Olivenölimporteur

    Ich lehne mich jetzt mal weit aus dem Fenster, aber ich muss sagen, dass ich die Regelung in den Niederlanden sehr sinnvoll finde.
     
  14. hbenne

    hbenne New Member

    geht mir genauso....das dumme an der Sache ist nur, dass wenn damit jemand "Dummheiten" anstellt, kann man es nicht mehr korrigieren....

    und wozu so mancher Verwandter bei einer Aussicht auf ein dickes Erbe fähig ist, das will ich mal eurer Fantasie überlassen...aber eins lasst euch gesagt sein: In einem Anwaltsbüro mit Spezialisierung auf Erbrecht bekommt man so einiges mit über das ich hier nicht sprechen darf und will....
     
  15. sandretto

    sandretto Gast

    Dem Vater glauben, der andere Bastard hat einen "falschen" Blick, diese linken Socken rieche ich sogar über den Atlantik.
     
  16. maiden

    maiden Lever duat us slav

    da verreckt, verdurstet, verstirbt irgendwo ein Mensch unter beschissenen Umständen und es wird ein riesen Theater daraus gemacht. Sogar der Präsident engagiert sich.

    Und der gleiche Präsident schickt junge gesunde Menschen in einen verlogenen Krieg und in den Tod.
    Aber daran hat man sich, scheint´s, gewöhnt.
     
  17. RSC

    RSC ahnungslose

    ja ja... einer ist der "bastard", der andere "liebevoller vater"... wieso hat denn nu der vater seine tochter im krankenhaus liegen bleiben? die wachkoma-patienten kann man auch zuhause pflegen...
    ja ja, der wahre christ wäre für immer bei seiner frau geblieben, nicht wahr? und dass das leben dabei vorbei geht ist doch auch egal. im himmel wird er für das, was er gemacht hat, belohnt...
    findest du, dass sieben jahre nicht genug waren, um zu verstehen dass es vorbei ist?
     
  18. sandretto

    sandretto Gast

    Die Entscheidungsgewalt lag beim Mann, nicht beim Vater! Ausserdem habe ich nichts von "liebevoller vater" geschrieben, obwohl er vielleicht sogar einer ist.

    Wie hätte wohl die Entscheidung von Terri ausgesehen, ja lasst mich verdursten....:embar:

    Mach's gut Terri, jetzt können sie dir alle mal kreuzweise.
     
  19. RSC

    RSC ahnungslose

    du hast meinen ersten beitrag zum diesen thema wahrscheinlich nicht gelesen...

    das, was mit Terry gemacht wurde, finde ich grausam...
     
  20. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Hmm.

    Ich weiß nicht was ich schreiben soll.

    Auf der einen Seite wiedert mich der politische/religiöse Mißbrauch am tragischen Schicksal dieser Frau an.

    Auf der anderen Seite bin ich aber auch entsetzt, wie leichtfertig hier mit dem Wort "Spritze" und dem was dahintersteht, umgegangen wird.

    -
    Den jungen unbedarften Leuten sei es vergeben.
    Ihr seid noch sehr jung und wißt es nicht besser.

    Die Erwachsenen müßten es aber besser wissen;
    was es bedeutet zu Leben.

    Ich frage mich was habt ihr für Wertvorstellungen ?

    Wann ist Leben lebenswert und wann lebensunwert ?

    Wie geht man mit ersterem und letzterem in unserer Gesellschaft heute und in Zukunft um ?
     

Diese Seite empfehlen