Testbericht HP Laserjet 1320 nw

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von smartfiles, 14. Januar 2005.

  1. smartfiles

    smartfiles New Member

    Da auf die schnelle nirgends im Netz einen Testbericht zum obigen Drucker gefunden habe, stelle ich hier mal was rein.
    Also zur Sache

    Kurzbeschrieb:
    Habe diese Woche den HP Laserjet 1320 nw ins Haus bekommen. Ein Monochrome - Arbeitsplatzlaserdrucker der 19 A4 Seiten die Minute ausspuckt und auch beidseitig bedrucken kann.
    Der Drucker kommt in einer würfelähnlichen Form daher und hinterlässt optisch einen guten frischen Eindruck auf dem Schreibtisch.
    Das Papier wird unter dem Drucker in einer 250 Blatt fassenden Kassette eingeschoben und wird oben auf dem Drucker ausgegeben. Optional kann eine zweite Kassette unter dem Drucker nachgerüstet werden, so dass einem 500 Blatt zur Verfügung stehen. Die manuelle Papierzufuhr nimmt leider nur ein Blatt Papier auf und muss vor dem Druck zugeführt werden. Hier hat HP eindeutig gespart.
    Wenn man beidseitig bedruckt wird das Blatt oben ausgegeben und gleich wieder eingezogen für den zweiten Durchlauf. Die Seitenleistung pro Minute bricht entsprechend ein.
    Ich habe das Gerät über Architronic bezogen, es ist aber auch über den Applestore erhältlich.

    Treiber:
    Der HP 1320 nw kann entweder über USB Angeschlossen oder im Netzwerk betrieben werden. Den Anschluss ans Netz findet der Drucker über ein Netzwerkkabel oder über das WLAN (Airport) 811.g
    Mit dem Installationsassistenten sollte eine Adhoc - Verbindung schnell hergestellt werden können. Ich habe die Konfiguration jedoch über die eingebaute Webschnittstelle vorgezogen, wo man wie üblich die IP zuteilen und alle anderen relevanten Einstellungen vornehmen oder Informationen abrufen kann. Selbst der verbleibende Toner wird angezeigt oder die Seiten die schon mit dem Gerät gedruckt worden sind. So ist klar dass der Drucker Hardwareseiteig auch ohne Display auskommen kann und die Betriebszustände über 4 Leuchtdioden anzeigt.
    Ist mal alles eingestellt, die Treiber auf dem Mac nachinstalliert, kann der Drucker im Print - Center über Rendevouz in Betrieb genommen werden. Wenn man im Print Center auf das Icon Konfiguration klickt wird man sofort auf die obige Webschnittstelle weitergeleitet.
    Im Druckdialog stehen alle wichtigen Funktionen zur Verfügung Wenn man doppelseitig drucken möchte, findet man die Einstellungen unter Layout im Druckdialog.

    Betrieb:
    Das Gerät arbeitet sehr leise beim Drucken, im Standby ist es nicht hörbar.
    Die Druckjobs werden aus dem Standby sehr schnell ausgeführt.
    Textseiten mit wenig Grafik landen ohne Verzögerung im Ausgabefach. Bei komplexeren Dokumenten wie Grafiken und Bildern kann er schon mal eine Weile rechnen, vor allem wenn man mit 1200 dpi druckt. Mit einer Einstellung von 600 dpi geht die Recheneinheit dann schon flotter an den Ausdruck. Das Schriftbild kann man auch dann nicht beanstanden.
    Eine Tonerkassette sollte gegen 6000 Seiten bedrucken können und schlägt dann mit rund 175.- SFr. zu Buche.

    Fazit:
    Ich kann den Drucker jedem empfehlen, der nicht auf Farbe angewiesen ist und einen schnellen, kabellosen Arbeitsplatzdrucker benötigt der obendrein auch noch beidseitig druckt.

    Gruss smartfiles
     
  2. maceddy

    maceddy New Member

    Ich habe seit 1,5 Jahren den HP LaserJet 1300N, läuft SUPER.
    Im Netzwerk mit

    G3 400 B&W
    G5 Dual 2.0
    PC- Sony P4
    PC-Schlepp


    maceddy
     

Diese Seite empfehlen