Text löschen in Word

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von abc, 12. Juni 2004.

  1. abc

    abc New Member

    Hallo!

    Word macht mich zur Zeit wahnsinnig!

    Ich war gerade dabei mit Word X einen Text zu überarbeiten. Doch auf einmal kann ich nichts mehr löschen. Wenn ich z.B. ein Wort löschen will, wird es nicht gelöscht, sondern rot durchgestrichen. Bis vor einigen Minuten klappte alles noch problemlos, an den Einstellungen habe ich nichts geändert.

    Kennt jemand dieses Phänomen? Was kann ich tun?

    gruss, abc
     
  2. teorema67

    teorema67 New Member

    Ich kenne es nicht, aber WinWord 2000 macht auch manchmal was es will. Dann hilft Word beenden und neu starten. Hilft das auch bei dir, oder wird dann immer noch rot durchgestrichen?

    Gruß!
    Andreas
     
  3. abc

    abc New Member

    Leider hilft das nicht. Mir ist aber aufgefallen, dass es nur in einem bestimmten Dokument auftritt.

    gruss, abc
     
  4. teorema67

    teorema67 New Member

    Ist in diesem Dokument ein Shortcut definiert oder ein Makro, das die unerwünschte Aktion hervorruft?
     
  5. abc

    abc New Member

    Nein, weder noch.

    Das Problem ist auch ganz plötzlich aufgetreten. Wenn ich den Text in ein anderes Dokument kopiere, geht das löschen aber wieder. Das Problem ist nur, dass sie auch einige Grafiken usw. im Dokument befinden, die ich dann wieder einfügen und platzieren muss.

    gruss, abc
     
  6. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Das Problem: du bist, denke ich, im Korrekturmodus. Guck mal unter "Extras/Änderungen nachverfolgen/Änderungen hervorheben" und deaktiviere "Änderungen während der Bearbeitung markieren".
    Kein Grund, dich von Word wahnsinnig machen zu lassen.
    Was ich aber nie verstehen werde: Jeder benutzt Word. Fast alle brauchen nur etwa 0,3 Prozent des Funktionsumfangs und wenn man zufällig mit einem der restlichen 99,7 Prozent in Berührung kommt, schreit alle Welt "beenden", "neustarten" oder gar "Festplatte formatieren".
    In diesen Fällen empfehle ich dringend PAPYRUS
    http://www.rom-logicware.com/papyrus.htm
    Ein tolles Textprogramm, das nicht übertfrachtet ist und deshalb weniger Raum für Irritationen lässt.
     
  7. abc

    abc New Member

    Simmt, das war die Lösung! Vielen Dank!

    @"Was ich aber nie verstehen werde: Jeder benutzt Word. Fast alle brauchen nur etwa 0,3 Prozent des Funktionsumfangs und wenn man zufällig mit einem der restlichen 99,7 Prozent in Berührung kommt, schreit alle Welt "beenden", "neustarten" oder gar "Festplatte formatieren".
    In diesen Fällen empfehle ich dringend PAPYRUS
    http://www.rom-logicware.com/papyrus.htm
    Ein tolles Textprogramm, das nicht übertfrachtet ist und deshalb weniger Raum für Irritationen lässt."

    Die meisten Leute (u.a. ich) benützten Word, weil sie kompatibel sein müssen. Wenn ich ein Dokument mit Word erstelle, bin ich darauf angewiesen, dass das jeder öffnen kann. Und da auf fast jedem PC Word installiert ist, ist es das einzige kompatible Format.

    Bei reinen Textdokumenten kann man natürlich auch Konverter benutzten, aber sobald ein Word-Dokument einige Grafiken, Diagramme, Tabellen, usw. eingebunden hat, scheitern sämtliche Konverter.

    gruss, abc
     
  8. teorema67

    teorema67 New Member

    Auf der Arbeit muss ich Word 2000 benutzen. Sicher brauche ich nicht alle Funktionen, und ob's überfrachtet ist, ist für mich gar nicht wichtig. Aber es ist absolut unintuitiv. Viele Features sind nicht da, wo man sie erwartet. Kryptische Menü- und Menüitemtitel. Um die 15 Tabs in Optionen. Wieso wird Anpassen von Optionen abgegrenzt? In Einfügen findet man alles, außer was man wirklich braucht: Sonderleerräume und Sondertrennzeichen. Die Hilfe ist ein Graus. Wenn man gelegentlich doch findet, wonach man sucht, dann nur mit großem Zeitaufwand. Bis heute habe ich noch nicht die Methode gefunden, das Trennen eines einzelnen Wortes bei eingeschalteter Silbentrennung zu verhindern. Ebensowenig eine Methode, AutoTexts vernünftig von Word 97 nach Word 2000 zu übernehmen.

    Privat nehme ich InDesign. Das ist typographisch entschieden leistungsfähiger. Da brauche ich auch lange nicht alle Funktionen. Die Bedienung ist verglichen mit Word ein Kinderspiel!

    Gruß!
    Andreas
     

Diese Seite empfehlen