The next President of the USA ?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von batrat, 27. Juli 2012.

  1. batrat

    batrat Wolpertinger

  2. maclin

    maclin New Member

    Ohne Amerikas Segen geht die Welt unter. So ist das Denken des Anwärters. Und der blind Gläubigen.
     
  3. batrat

    batrat Wolpertinger

  4. batrat

    batrat Wolpertinger

  5. McDil

    McDil Gast

    Was soll es einem konservativen Kandidaten schaden, wenn er in allen rationalen Belangen versagt? Mit genügend Geld lässt sich alles wieder drehen. Die Wähler sind in ihrer Mehrheit weit blöder als der blödeste Präsidentschaftskandidat sein kann.
     
  6. batrat

    batrat Wolpertinger

  7. McDil

    McDil Gast

  8. maclin

    maclin New Member

    ...und das Land soll die Demokratie vertreten und verbreiten...
     
  9. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    Amerika geht abwärts. Sie können ihren Nimbus des Leuchtturms der freien Welt immer weniger glaubhaft vertreten. Nur besonders Verblendete halten dieser Gesellschaft noch die Stange.
     
  10. McDil

    McDil Gast

    Du darfst "Verblendete" durch "Profiteure" ersetzen.
     
  11. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    Da Ekelhafte an diesem Phänomen ist, dass die amerikanische Gesellschaft sich als ausgesprochen veränderungsresistent erweist. Das zeigt doch recht deutlich, dass an den Weichen der gesellschaftlichen Entwicklung Leute sitzen, die an einer Reform im Sinne von Verbesserung der Lebensbedingungen für die Masse der Bevölkerung kein Interesse hat und nur sehr wenige nehmen den Faden auf. Michael Moore ist so einer. Glaub ich wenigstens. Er schwimmt wenigstens gegen der Mainstream.
     
  12. McDil

    McDil Gast

    Der Mythos vom grenzenlos freien, erfolgreichen und guten Geschäftsmann und dem Knebelstaat, der ihm das Blut aussaugt. Das ist das Zerrbild in den amerikanischen Köpfen.

    Michael Moore thematisiert sicher manches Thematisierenswerte, ist aber ebenso manipulativ wie die von ihm angeprangerten "Eliten" und er verdient nicht schlecht dabei. Manchmal beschleicht mich der Verdacht, dass solche Systemkritik das kritisierte System eher stärkt als schwächt – ganz ähnlich wie die Spaßmacher in der Anstalt nach Schramm.
     
  13. mex

    mex New Member

    Da bin ich jetzt aber gespannt, wann die EU im allgemeinen und die Spitzen der Bundesrepublik im besonderen offiziell ihre Sorge über Demokratiedefizite in den USA aussprechen, Sanktionen androhen, Reisen absagen...
     
  14. maclin

    maclin New Member

    Das kann in der Tat dauern.
     
  15. batrat

    batrat Wolpertinger

  16. maclin

    maclin New Member

  17. batrat

    batrat Wolpertinger

  18. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    Dessen Filmfiguren waren doch immer in besonderer Weise von vordemokratischem Impetus durchdrungen.

    Aber dessenungeachtet: Seine Position entspricht seiner sozialen Lage. Stinkreich.
     
  19. McDil

    McDil Gast

    Ist doch typisch. Diese ganzen Arschlöcher, die ihren Reichtum vor allem der eigenen Frechheit und der Dummheit ihrer Fans verdanken, stellen sich hinter den Kapitalisten Romney.

    Wenn man das alles liest, könnte man meinen, es geht bei der Präsidentenwahl um die Zukunft von irgend etwas Wichtigem. Dabei geht es denen nur um ein paar Freikarten zur weiteren unbehelligten Ausbeutung der Menschheit.
     
  20. maclin

    maclin New Member

    Wenn ich mir die heutigen Filme von Eastwood anschaue und dann höre, er unterstützt...
    Das passt nicht.
     

Diese Seite empfehlen