Thema Viren, - sind wir vielleicht ein bisschen zu >Blauäugig< ?...

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von hm, 5. Januar 2005.

  1. hm

    hm New Member

  2. deumel

    deumel New Member

    Naja, wenn man bedenkt, dass der Artikel schon drei Monate alt ist und noch immer keine Lawine von Viren über uns herein gebrochen ist, dann kann ich noch gut schlafen.
     
  3. Macci

    Macci ausgewandert.

  4. hm

    hm New Member


    Was aber auch nicht unbedingt so bleiben muss:rolleyes:

    Grüsse Heinz
     
  5. Napfekarl

    Napfekarl Napfkuchen-Erfinder

  6. Macci

    Macci ausgewandert.

    Ja. Oder einfach Verständnis dafür haben, dass bestimmte Funktionen vielleicht doch nicht zu einfach erreichbar sein sollten ;)
     
  7. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Ich halte dieses Interview für Pflichtlektüre.
    Empfehlenswert ist es auch die PDF zu laden.

    -
    danke für den Link und für das Thema überhaupt.
     
  8. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Die übliche Übertreibung. Der Mac Virus ist das ganzjährige Sommerloch.


    Natürlich könnte man OS X Viren schreiben, hat aber noch keiner. Bzw. da verbreitet sich nix.


    Wer Zugang direkt zu einem Rechner hat kann natürlich Daten kopieren, oder so ein Tool installieren. Das ist kein Virus, das ist Einbruch. Das ist Panikmache.


    Alle Viren die ich bekomme sind PC Viren und stören nicht. Alle Sicherheitslücken betreffen den IE, hab ich nicht.
    Die Chance doch einmal daran zu geraten ist gleich Null wenn man gesunden Menschenverstand walten läßt, statt sich AntiVirusSoft zu installieren.

    Diese Virentools erinnern mich irgendwie an die Kirche. Man kann sich da gegen (viel) Geld von all seinen Sünden freikaufen, nützen tut es doch nichts. Die größte Gefahr kommt von den Predigern selbst und Ihren Haßtiraden gegen die Welt.
     
  9. kawi

    kawi Revolution 666

    Nein, natürlich *muss* das nicht so bleiben.
    Solange aber kein tatsächlicher Virus in der Praxis aufgetaucht ist kann man auch keine Blauäugigkeit vorwerfen.

    Blauäugig wäre es, wenn man selbst nach bekanntwerden *echter* Viren mit *echten* Schadensroutinen und deren tatsächliche verbreitung, sich zurücklehnen würde und sagen würde *pah, gibt keine Viren, ist mir egal, betrifft mich nicht*

    Solange das aber nicht der Fall ist ist es keine Blauäugigkeit sondern eben ein Faktum - was natürlich nicht die entwiclklung zu einem späteren Zeitpunkt ausschließt. Aber im Moment leben wir alle *jetzt* und nicht in einem Jahr oder einem Monat. Wer weiß schon was in einem Monat oder einem Jahr passiert?

    Also sich im Moment noch lächelnd zurückzulehnen schließt ja nicht aus die weitere Entwicklung trotz asllem aufmerksam im Auge zu behalten.
     
  10. hm

    hm New Member

    Tja dann kann man nur hoffen das die Präfentivmassnahmen die Apple in sein System einbaut und auch ständig aktualisiert ausreichen um dann wenn´s soweit kommt schlimmers zu verhindern.:)

    Grüsse Heinz
     
  11. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Die Hoffnung stirbt zuletzt.

    Man sollte sich nicht kirre machen lassen und so paranoid wie die WinUser sein,
    aber
    die vorhandenen Sicherheitsmaßnahmen muß man schon einhalten, damit man weiterhin zufrieden im inet rumgurken kann.
     
  12. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Na, wenn Du von Viren genauso viel verstehst, wie von der Kirche, dann sind Deine Daten ja *absolut* sicher... (Nebenbei: warst Du jemals in einem Gottesdienst oder beziehst Du Deine Kenntnisse aus irgendwelchen Underground Comics?)
     

Diese Seite empfehlen