Tiger drüberbügeln oder komplette Neuinstallation?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von BleedingMoon, 13. April 2005.

  1. BleedingMoon

    BleedingMoon New Member

    Hallo zusammen,

    ist es erfahrungsgemäß sinnvoller seine Platte komplett zu löschen und das neue OS (Panther->Tiger) komplett neu zu installieren oder kann man ruhigen Gewissens einfach Tiger über das bestehende System drüber bügeln?

    Hab noch nie ne komplette OS Installation bei nem Mac gemacht und habe daher keine Ahnung, unter Win ist es ja so, dass man die Platte zuerst wirklich besser komplett löscht....

    Wenn man es einfach drüberbügeln kann, werden dann auch neben den Präfs auch irgendwelche anderen Systemeinstellungen übernommen? Mein Panther lief nämlich total buggy und ich will net, dass das dann mitm Tiger gleich so weitergeht.

    Wenn ich allerdings Platte zuerst formatieren soll, dann reicht es ja, wie man hier oft lesen kann, wenn man sein User-Verzeichnis backupt. Bei dem neuen system muss man dann den User genauso wie bei dem alten System nennen, damit man die Dateien einfach wieder rüberkopieren kann, oder?

    <-verzweifel ;(


    Und mal rein aus Neugier, wie lang dauert denn so durchschnittlich eine komplette Neuinstallation?
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Archiv & Install bietet den besten Kompromiss aus Sicherheit und kleinem Aufwand. Drüberbügel ist aber in jedem Fall tabu (meine Meinung). Wenn Du Zeit hast, würde ich komplett neu installieren.

    Gruss
    Andreas
     
  3. polysom

    polysom Gast

    Also ich werds einfach aktuallisieren.
    Ich hab vor einem Monat erst ein komplettes Clean-Install mit 10.3.8 gemacht, das sollte genügen.
     
  4. nnetzer

    nnetzer Nikolaus Netzer

    Ich habe auf diversen Macs beim Systemupdate jahrelang "drübergebügelt". Bisher ohne Probleme.
    Hier gibts natürlich wieder mindesten dreißig Leute die gaaaanz furchtbare Probleme hatten und rumjammern. Daher sollte man von seinen "wichtigen" Daten logischerweise ein Backup anlegen. Besonders genaue Zeitgenossen können mit Carbon Copy Cloner den Inhalt einer Platte 1 zu 1 auf eine entsprechend große Zweitplatte spiegeln und nachträglich die Spezialitäten aus den OSX-Eingeweiden handverlesen rüberziehen bzw. per Assistent die Mails importieren.
    Lief der Rechner vorher schon "buggy" - was immer das heißen mag - ist eine komplette Neuinstallation durchaus angebracht.
    Die geht je nach Rechnermodell sprich eingebautem CD/DVD und Festplatte sowie Prozessorgeschwindigkeit zwischen 25 Min bis über eine Stunde. Am längsten dauert erfahrungsgemäß das Anfertigen einer Sicherungskopie. Ewiggestrige "Classic"-Anhänger müssen noch zusätzlich das uralte, schlappe OS 9 aufspielen (das dauert). Dann müssen die Progs. aufgespielt werden – je nach Umfang des Arbeitsplatzes auch noch mal so 10 bis 20 Minütchen für jedes Teil. Müssen ja noch Nummern und Konfigurationsdaten eingegeben werden. Am besten nebenbei einen netten Film anschauen (auf dem Fernseher natürlich, oder auf dem Zweitrechner/Powerbook) oder ein dickes Buch lesen usw.

    Freue mich schon auf Tiger :)

    Gruß
     
  5. RPep

    RPep New Member

    Ich werd's wieder drüberbügeln :)

    Die Geschichte meines Mac OS:

    10.2 installiert auf iBook G3-600
    aktualisiert auf
    .
    .
    .
    10.2.8.
    Mac OS X 10.3.0 drübergebügelt
    10.3.1
    10.3.2
    System auf mein neues iBook G4 geclont (per CCC)
    10.3.3
    10.3.4
    10.3.5
    10.3.6
    10.3.7
    10.3.8

    Und alles immer brav über die SA ausser den Panther selbstverständlich :)

    Noch NIE war eine Neuinstallation nötig und ich habe echt hunderte von Programmen in der Zwischenzeit installiert.

    Kurz: Ich bin begeistert, bei mir läuft alles prima. Apple halt

    Viele Grüße
    Ralf
     
  6. BleedingMoon

    BleedingMoon New Member

    Danke für die ganzen Antworten.

    Mit "buggy" meinte ich, dass bei mir ziemlich oft Programme ohne Grund abgestürtzt sind , sich der Finder einfach mal aufgehängt hat, Mail nix mehr versenden will und und und obwohl mein OS erst ein halbes Jahr alt ist und ich nie am System selber rumgepfuscht habe. Keine Ahnung an was das liegt/lag. Mein Bruder kanns auch net verstehen und hat mir schon oft dazugeraten das OS neu drauf zu klatschen.

    Dann werd ich mal nen Tiger-Cleaninstall machen ;)

    Aber das mit dem Benutzer stimmt so , oder (also das mit der Namensgleichheit, damit das auch mit den Rechten hinhaut etc.)
     
  7. hbenne

    hbenne New Member

    ich werds auch drüberbügeln nachdem ich vorher ne 1:1 Kopie gemacht habe....

    mein Panther läuft seit Dezember 2003 ohne Probleme und ich hab auch ne Menge Proggis installiert und teilweise wieder gelöscht...

    Ist echt Klasse, dieses OS X...

    Zum Vergleich: Mein "Arbeits-Windows" Win 2k wurde bei mir ca. 1x/Jahr neuinstalliert und mein "Spiele-Windows", Win 98 vor jedem neuem Spiel :crazy: ;(
     
  8. mkummer

    mkummer New Member

    Mein System ist eigentlich von der Public Beta an immer weiter upgedatet worden und hat sich nie wirklich "verabschiedet". So werde ich auch diesmal aktualisieren. Wenn es tatsächlich nicht klappt, ist die externe Sicherungskopie vorhanden. Hat sich schon öfter bewährt...
     
  9. RaMa

    RaMa New Member

    hast du schon mal hardware test gemacht?
    mein g benahm sich auch so... war bei mir der speicher...
     
  10. Copland2

    Copland2 New Member

    Ich glaube auch nicht das die Stabilität des neuen System durch ein "drüberbügeln" beeinträchtigt ist. Werde aber trotzdem ein Clean-Install durchführen, weil man bei so einer Gelegenheit seine Festplatte immer so schön entrümpeln kann. Bin in dieser Hinsicht nämlich faul!:klimper: Aber Spotlight wird mir da in Zukunft bestimmt gute Dienste erweisen!:D
     
  11. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Interessant: Momentan sind die "Drüberbügler" klar in der Mehrzahl. No risk no fun ;)

    Das war/ist nicht immer so. Es gibt eine grosse Anzahl, die aus Erfahrung rein gar nichts von dieser Methode halten.

    Muss jeder für sich selber entscheiden. Für mich stellt sich diese Frage jedenfalls gar nicht mehr.

    Gruss
    Andreas
     
  12. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    BackUp machen -> Kiste platt machen -> neu installieren -> fertig


    drüberbügeln? no way! :shake:
     
  13. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Na also! Jetzt sind wir schon zu zweit.

    Anti-Bügler daher: Postet, was das Zeug hält :D
     
  14. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Drüberbügeln ist cool... :cool: Ich glaube, da sollte es keine Probleme geben. Install&Archive ist m.E. die ideale Kombination aus Alt und Neu. Und vielleicht erst einmal einen Testlauf an einem "weniger wichtigen" Rechner laufen lassen.
     
  15. BleedingMoon

    BleedingMoon New Member

    Ne noch nicht. Wüßte aber so "spontan" auch gar nicht, mit welchem Prog man das am Besten testen könnte. *mitzaunpfahlwink* ;)
     
  16. ich bin auch noch am überlegeen. bei windows konnte man das updaten vergessen. selbst von winxp home auf pro gabs bei manchen probleme. aber wir sprechen hier ja von os x. da wirds wohl anders sein, hoff ich. aber im grunde genommen kann ich auch einen clean install wagen, denn alle meine wichtigen dateien hab ich auf der externen hd.
     
  17. wuta1

    wuta1 New Member

    Ganz klar DRÜBERBÜGELN.
    Nur nicht dann wenn man
    Bock drauf hat sich mal so richtig mit dem OS auseinander zu setzen.
     
  18. Wegmann01

    Wegmann01 New Member

    Da habe ich auch noch eine Frage.

    Wen man das System einfach neu drüberbügelt, gehen da keine Daten verloren??

    Im Normalfall??

    Grüsse aus der Schweiz
     
  19. Wegmann01

    Wegmann01 New Member

    o, ja noch vergessen:D
    Was ist dann mit den Mails in Mail.

    Sind die immer noch da, oder kann man die einfach wieder importieren??

    MFG
     
  20. Batman69

    Batman69 ...Springer...

    ...ich glaube die bleiben alle erhalten...
    habe aber auch noch nie "gebügelt"...
    :D
     

Diese Seite empfehlen