Time Machine - neues MBP

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von banjip, 17. Oktober 2008.

  1. banjip

    banjip New Member

    Hallo zusammen,

    ich bin Besitzer eines MBP 15" das mit 10.5.5 läuft und ca. 1 Jahr alt ist.
    Wenn ich mir ein neues MBP kaufen würde, könnte ich dann meine letzte Time Machine Sicherung auf das neue MBP laden?
    Meine Frage begründet sich auf dem Gedanken, dass ja sicher ein neues Board verbaut ist und meine "alten" Windows Gedanken immer noch bei so Treiber Geschichten hängen. Ich habe bisher an meinem Mac schon mal eine Wiederherstellung gemacht und könnte mir vorstellen, dass es funktioniert, aber hat jemand da genauere Infos oder sogar Erfahrungen mit einem Umstieg mit TM auf ein neueres Mac Modell?

    Die Frage ist bis jetzt nur theoretischer Natur, aber vielleicht ergibt sich ja für später diese Situation.

    Danke für eure Hilfe!

    Gruß
    Tim (seit einem Jahr ein glücklicher Switcher)
     
  2. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Hallo
    TM legt von allen Dateien ein BackUp an, dessen Erstellungsdatum sich vom vorherigen BackUp unterscheidet. Konkret heißt das, wenn du ein neues MacBook an die TM-Platte anschließt, wird auch ein komplett neues BackUp erstellt.
    Was du eventuell machen kannst: ein Recovering der vorhandenen TM-Daten auf die neue Maschine vor der Inbetriebnahme. Ob das neue MB damit allerdings problemlos läuft ist zumindest fraglich. Es handelt sich schließlich um eine neue Hardware.

    MACaerer
     
  3. DominoXML

    DominoXML New Member

    Hi,

    was definitiv geht, ist eine TM Partition (Drive) auf ein größeres Volume zu clonen. Habe ich schon praktiziert und es funktioniert prima.

    Was gehen sollte ist folgendes:

    - neuen Rechner von DVD booten
    - Platte formatieren
    - Installation starten und das "alte" TM Backup während der Installation als Quelle auswählen.

    Letzteres habe ich noch nicht mit einem Hardwarewechsel getestet.
    Theoretisch müssten dann aber Zugriffsrechte und Datei-Attribute (Datum) wieder synchron sein und ein erneutes Backup dann wieder funktionieren.

    Ich lege mir es mal auf die grosse "Wiedervorlageliste".
    Mein einer Mini bekommt noch dieses Jahr eine größere HD und ich könnte das dann mit meinem MBP-Backup testen.

    Gruß

    Volker
     
  4. banjip

    banjip New Member

    Hallo ,

    danke für die Kommentare. Das wäre richtig super, wenn das jemand mal testen könnte. Wie gesagt, ich habe etwas bedenken, wegen Treibergeschichten, dachte aber, dass dies vielleicht mit meinem alten Windows denken zu tun hätte. Wie du das beschrieben hast, so war auch meine Vorstellung - von DVD booten, TM letztes Backup wählen und hochfahren bzw. eben wiederherstellen lassen. Wenn das funktionieren würde, wäre das der letzte Kick, der jeden Mac zum ultimativen Rechner mit Datensicherung gegenüber einer "Dose" machen würde. Ich habe viele Jahre gut mit XP gearbeitet und hatte da auch immer gute Images mit Drive Image - aber sobald man auf ein neues Board umgebaut hatte, war die Sicherung für´n Eimer. Wenn das jetzt hier mit meinem Mac eben anders wäre, dann müßte ich sagen: "Respekt!" Das wäre eine Revolution, was das umziehen auf neue Hardware betrifft. Ich freue mich auf Erfahrungsberichte! Vielleicht finde ich einen Macianer, der mit mir mal ein paar Versuche fahren will. Ein Arbeitskollege ist schwer dran, sich ein neues MBP zu kaufen. Vielleicht überrede ich ihn zu einem Extremtest :)
    Ich werde drüber berichten!

    Gruß
    Tim
     
  5. teorema67

    teorema67 New Member

    Warum solltest du die Platte des alten MBP clonen? Da würde ich Probleme mit dem OS erwarten.

    Ich würde die relevanten Userdaten, also Dokumente und Teile der User Library, darunter AppSupport und Mail, vom TM-Backup auf den neuen Rechner ziehen. Ist auch bei weitem nicht so tageraubend wie eine halbe Million Files und Folders des OS zu kopieren.
     
  6. Islaorca

    Islaorca New Member

    Ich weiß auch nicht, ob das mit TM geht.

    Definitiv geht es aber mit dem Migrations-Assistenten, dafür ist er ja da.
     
  7. DominoXML

    DominoXML New Member

    Ich habe schon mal die Platte meines iMac zum Test auf eine FW-Platte geclont und an meinem Mini gebootet.
    Ging prima und war als eine Art Notfall-Szenario geplant, wenn mir der iMac mal "abkackt".
    Inzwischen habe ich aber eine OSX-Server im Einsatz.
    Mit einem Mobilen Account und der Möglichkeit Images übers Netz zu booten braucht es den Aufwand nicht mehr.

    @banjip
    Ich habe vor zwei Jahren mit dem Umstieg auf OSX in meiner kleinen Firma begonnen. Der Mac bietet so viel "Goodies", da komme ich mir immer wieder wie ins letzte Jahrhundert zurückversetzt vor, wenn ich zum Programmieren beim Kunden XP mittels Bootcamp starte.

    BTW: Islaorca hat Recht. Normalerweise nimmt man den Migrationsassistenten. Da ich aber vorallem den Vorteil geniesse immer automatisch mehrere alte Versionen meines Quellcodes mittels TM zu sichern und so eine Art zusätzliche Versionsverwaltung zu erhalten möchte ich schon die alten Versionen mit umziehen können.

    Aus diesem Grund werde ich es testen. Wenn ich es mir aber genau überlege wäre es fast sinnvoller so langsam das TM-Volume auf den OSX-Server zu verschieben.
    Auch hier steht noch ein Test aus.
     
  8. pb_user

    pb_user New Member

    @@banjip

    das, was du vor hast, kannst du doch ohne probleme ausprobieren. wo ist das risiko, dass du sogar andere zum testen 'vorschicken' willst, statt es selbst zu machen?

    du legst auf einer anderen externen hd als der für tm einen clon (festplatten- dienstprogramm oder carbon copy cloner) des kompletten neuen mbp-systems an. dann gehst du so vor, wie gewünscht und testest anschließend, ob dein altes system auf dem neuen mpb funktioniert. wenn ja, ist alles gut, wenn nicht, spielst du das 'normale' backup zurück. dann hast du auf dem neuen mpb wieder den 'jungfräulichen' zustand und gehst einen anderen weg, um deine daten vom alten gerät zu überspielen, zum beispiel mit dem migrationsassistenten …
     
  9. teorema67

    teorema67 New Member

    Ich fürchte, dass die neuen andere OS Komponenten installiert bekommen und deswegen der alte Clone nicht funktionieren wird. Das Risiko wäre mir zu hoch.

    Und ich würde die Zeit fürchten, die Operationen des Hin- und Herspielens gesamter Startvolumes von und nach TM wird viele Stunden bis Tage dauern. Das Übertragen von TM dauert ein Vielfaches länger als die Installation eines neuen OS von DVD.
     

Diese Seite empfehlen