Time Machine; Verstehe ich da was falsch?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Macurs, 10. November 2011.

  1. Macurs

    Macurs Member

    Hallo Leute.

    Offensichtlich bin ich ich etwas schwer von Begriff.
    Ich habe zig Beschreibungen über den Backup-Einstieg mit Time Machine gelesen,
    aber irgendwie sind die für meine Begriffe zu wenig genau.

    Zunächst hab ich mir eine externe 640Gb Festplatte zugelegt und für Time Machine Backups konfiguriert. Mein Macbook hat eine mit 500Gb. Soweit so gut.

    In den Beschreibungen von Apple hab ich gelesen, dass das erste Backup die Festplatte füllen sollte und dies dafür mehrere Stunden dauert.

    Ich habe nun das Backup in der Menüleiste gestartet. Dabei wurden ca. 70Gb gesichert,
    danach war das Backup schon abgeschlossen. Da die Festplatte noch längst nicht voll war, habe ich Time Machine gestartet und das coole Zeitmaschienen-Fenster erschien.
    Ich dachte, dass wohl die Zeitmaschiene nun vorzu die dafür konfigurierte Festplatte füllen wird und lies das ganze so ca. 7 Stunden laufen. Da sich in der Zeit in der Zeitliste rechts nicht geändert hatte, brach ich das Ganze ab. Es hat sich auch auf der Festplatte nichts weiter getan. Da sind immer noch nicht mehr als 70Gb drauf.

    Wie Kriege ich nun die Festplatte voll?

    Danke!

    Macurs
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    Hast du dich mal gefragt, was du eigentlich mit TimeMachine erreichen willst? Was soll der Grundgedanke sein? Wenn du diesem Gedanken folgtst, was müsste da aus deiner Sicht denn noch passieren (oder auch nicht), um die gewünschte Funktion zu erreichen?

    Nichts ist die richtige Antwort! Du denkst viel zu kompliziert!

    TimeMachine macht Backups nach dem inkrementellen Prinzip: was neu oder sich verändert hat, wird gesichtert, aber so, dass man auch alte Änderungsstände (anhand der Zeitleiste) wiederherstellen kann. Daraus ergibt sich, dass beim ersten Mal alles gesichert werden muss, also deine 70GB. Mehr geht ja auch nicht, mehr ist halt nicht da zum Sichern! Und da in den ersten 7 Stunde sich nicht viel auf deiner Festplatte getan haben wird, wird auch nicht viel mehr gesichert. Also alles korrekt!

    TimeMachine fasst später alle am Tag im Abstand von 1 Stunde gemachten Backup-Läufe zu einem zusammen. Und noch später fast TM diese zusammengefassten Läufe zu wöchtlichem und noch später zu monatlichen Läufen zusammen.

    Und Ziel ist es nicht, beim ersten Lauf die Platte vollzuschreiben! Vor allem, mit was - bitte schön - sollte TM denn die Platte vollschreiben??? :shake::shake::shake:
     
  3. yew

    yew Active Member

    Hi

    korrekt, wenn deine Originalplatte zwar 500 GB hat, aber nur mit 70 GB belegt ist, werden auch nur von TM auf der Zielplatte 70 GB geschrieben.

    Gruß yew
     
  4. Macurs

    Macurs Member

    Ja sicher Doch! TM spiegelt mein ganzes System wieder. Mehr muss es ja auch nicht.

    Da da hast Du sicher nicht ganz unrecht:nicken:

    Soweit kann ich folgen.

    Das ist mir schon klar, aber kann ich denn die weiteren Backups, so wie ich das Erste gemacht habe im Hintergrund laufen lassen? Ansonsten kann ich ja nicht am Book arbeiten. Zudem....wenn die ZM im Vordergrund läuft, wie erkenne ich, das ein Backup abgeschlossen ist? TM sagt mir das ja nicht. ich verstehe irgendwie nicht, wie das Ganze zu handhaben ist.
     
  5. maclin

    maclin New Member

    Soweit ich TimeMachine verstanden habe, werden nach der ersten kompletten Absicherung danach nur noch die Veränderungen aufgezeichnet. Die verbrauchen i.d.R. nicht viel Speicherplatz.

    Du kannst in Systemeinstellungen einstellen, dass TimeMachine in der Menüleiste angezeigt werden soll. Da siehst du auch, ob gerade eine Aktivität stattfindet.

    Während deiner Arbeit am Mac brauchst du nicht darauf zu achten, ob gerade eine Speicherung erfolgt. Das geschieht im Hintergrund.
     

    Anhänge:

  6. Macurs

    Macurs Member

    Vielen Dank maclin! Das war es eben, das mich verwirrt hatte. Dann braucht die Zeitmaschine im Vordergrund eigentlich nur zum suchen und Wiederherstelllen verlorener Daten, oder eben, um zur Entspannung den schönen vorbeifliegenden Sternen zuzuschauen. :D
     
  7. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Vielleicht noch zur Ergänzung: Die TimeMachine besteht im Prinzip aus zwei Teilen:
    1.) Die Systemextension, die im Hintergrund arbeitet und die Datensicherung entsprechend den Einstellungen in der TM-Prefpane durchführt.
    2.) Das Programm TimeMachine, mit dem die Wiederherstellung der gesicherten Daten wieder möglich ist.
    Beides sind vordergründig zwei unabhängige Dinge. Das muss man sich vor Augen halten, da sonst die Funktion etwas verwirrend ist.

    MACaerer
     
  8. Macurs

    Macurs Member

    Danke MACaerer!

    Genau dass war mein Problem!

    Was ich manchmal etwas schade finde ist, dass manche Anleitungen etwas zu oberflächlich sind. Sie werden oft unter der Voraussetzung verfasst, dass dem Anwender bestimmte Funktionen bereits klar sind. Ist dass nicht der Fall, ist man verwirrt und unsicher. Im Mac-Grundkurs zu TM hätte es 2-3 Sätze mehr gekostet um
    die 2 verschiedenen Komponenten zu erläutern.

    Danke Leute!

    Gruss Macurs
     
  9. MacS

    MacS Active Member

    Ganz ehrlich, ich habe über TM kaum etwas gelesen. Einfach eingeschaltet und fertig. Der Rest kam mit Zeit, auch, wie man verlorene Dateien wieder zurückholt.
     
  10. raiSCH

    raiSCH New Member

    Hallo,

    da ich heute Pobleme mit meinem Mail-Programm hatte, wollte ich mittels TimeMachine auf eine noch funktionierende Fassung zurückgreifen.
    Beim Starten von TimeMachine fror aber jedesmal der Bildschirm ein, und Mac musste neu gestartet werden.
    Was kann da los sein?

    Gruß
    raiSCH
     
  11. Macurs

    Macurs Member

    Vielleicht beschreibst Du uns mal wie Du für TM eingerichtet bist.

    Time Caspule oder ext. USB-HD

    Bekommst Du eine Warnmeldung wenn der Bildschirm einfriert?
     
  12. raiSCH

    raiSCH New Member

    Hallo,

    ich habe einen iMac mit Mac OS 10.6.8 Snow Leopard, verbunden per FireWire 400 mit einer LaCie-Festplatte 1 TB, wovon noch ca. 400 GB frei sind. Auf Lion habe ich nicht upgedated, da damit LaCie nicht mehr kompatibel ist. Bisher gab es keine Probleme beim TimeMachine-Start.
    Der Bildschirm friert ohne Warnung ein, alle Leisten oben und unten (bei mir das Dock) verschwinden, also auch das Apfel-Symbol zum Neustarten oder Ausschalten, wehalb ich die Viertasten-Kombinatin benutzen muss.

    Gruß
    raiSCH
     
  13. maclin

    maclin New Member

    Eventuell ein Rechteproblem des Macs. Entweder es mit dem Festplattendienstprogramm oder mit Maintenance mal probieren.
     
  14. MacS

    MacS Active Member

    Hää? Wie so das? Das musst du mir mal erklären, warum die Festplatte nicht mehr kompatibel seien soll?
     
  15. raiSCH

    raiSCH New Member

    Hallo MacS,

    offenbar ist diese Meldung, die ich mal wo gelesen habe, jetzt überholt. Einige Zweifel habe ich aber mit dem HP-Multifunktionsdrucker - da gab es schon beim Schneeleoparden Probleme, und es musste getrickst werden.

    @ maclin: Die Benutzerrechte habe ich inzwischen reparieren lassen, und TimeMachine funktioniert wieder - danke!

    Beste Grüße
    raiSCH
     

Diese Seite empfehlen