Time Machine

Dieses Thema im Forum "OS X Lion" wurde erstellt von petwal, 12. Januar 2012.

  1. petwal

    petwal Member

    iMac 2,8GHz Intel Core i7; 8GB RAM; OSX 10.7.2; 1TB interne HD, davon ca. 470GB belegt
    Hallo,
    seit März 2011 sichere ich meine Daten via TimeMachine auf eine externe Iomega 2TB-HD (FW800). Ende Dezember fällt mir auf, dass die TM-Sicherung ständig läuft. Anfang Jänner komme ich dahinter, dass die letzte reguläre Sicherung am 15.12.11 erfolgte. Darauf startete ich auf einer neuen HD (WesternDigital 1TB (USB) eine neue Sicherung. Das funktionierte bis etwa 28GB, dann ging nichts mehr weiter und als voraussichtliche Zeit wurden 8 Tage angezeigt; bei einem neuerlichen Versuch mit der Iomega beim gleichen Sicherungsstand sogar 14.555 Tage.
    Ich habe die gesamte interne HD via CCC auf eine neu formatierte externe HD gespielt und das System neu aufgesetzt (zuerst 10.6, dann 10.7 und alles aktualisiert. Danach wurde die Programme und meine Daten mittels Migrationsassistent rücktransformiert. Anschließend habe ich bis auf eine HD alle externen Geräte abgesteckt (auch LAN) und eine neuerliche Sicherung gestartet. Nach 12 Stunden sind von 470GB 26,7GB gesichert. So lange kann die Sicherung unmöglich dauern.
     
  2. geebee

    geebee New Member

    Mögliche Ursachen dafür gibt es sehr viele...

    Öffne die Aktivitätsanzeite und schau Dir beim kopieren einer grossen Datei an, wie schnell die Verbindung arbeitet. Wenn dort nur 1-5 MB drüber gehen, gibt es ein Problem.

    Ich würde zuerst einmal eine andere Festplatte mit anderen Kabeln probieren?
    !!! Formatiert auf HFS+ !!!

    Wenn das Problem dort auch besteht, würde ich probieren, den neu aufgesetzten Rechner zu sichern - dann kann es schon nicht mehr an schadhaften Einstellungen liegen die Du auch über den Migrationsassistenten holen kannst.
     

Diese Seite empfehlen