Timoschenko und die Berichterstattung

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Morgenstern, 3. Mai 2012.

  1. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    "Trotz ihres äußerst schlechten Leumunds ist Julia Timoschenko von westlichen Politikern in den Märtyrerstatus erhoben worden. Schon ihre Verurteilung wegen Amtsmißbrauchs – das Gericht sah es als erwiesen an, daß Timoschenko in ihrer Eigenschaft als Premierministerin Verträge mit Rußland über die Lieferung von Erdgas zum Nachteil der Ukraine abgeschlossen hatte – wurde als Hexenjagd, mittels derer sich der amtierende Präsident Wiktor Janukowitsch seiner gefährlichsten Rivalin zu entledigen trachte, gebrandmarkt. Im gleichen Atemzug, in dem man die politische Instrumentalisierung der ukrainischen Justiz beklagte, wurde vom Präsidenten der Ukraine gefordert, auf die Einstellung des Verfahrens hinzuwirken und damit die Unabhängigkeit der Justiz außer Kraft zu setzen."

    Quelle

    Und dann die westliche Alternative, beispielhaft aus der heute-Reaktion:

    "Timoschenko-Tochter: Leben der Mutter bedroht
    Das Leben der ukrainischen Oppositionsführerin Julia Timoschenko ist nach Auffassung ihrer Tochter, Jewgenija Timoschenko, durch den Hungerstreik in ihrer Haft in der Ukraine bedroht. Das sagte die Tochter im ZDF.
    Jewgenia Timoschenko dankte den Deutschen und der deutschen Politik für ihren Einsatz zugunsten ihrer Mutter. Die Tochter zeigte sich hinsichtlich eines EM-Boykotts aber sehr zurückhaltend. Sie selbst rate ihrer Mutter auch zur Aufgabe des Hungerstreiks.
    Timoschenko verbüßt nach einem umstrittenen Strafprozess, der als
    Rachejustiz gewertet wird, eine siebenjährige Gefängnisstrafe. Sie
    leidet unter einem chronischen Bandscheibenvorfall."


    Link
     
  2. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Ich hab’ mich auch schon gewundert, wann die Tante plötzlich so edel und gut wurde. Was ich bislang von ihr mitbekam zeichnete das Bild eines einen knallharten Machtmenschen, der selber gerne mal über Leichen geht.
     
  3. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    Da scheint es eine ganze Clique voller Kriegsgewinnler zu geben, die vom damaligen Umsturz profitiert hat.
     
  4. McDil

    McDil Gast

    Die Alternativen in der Ukraine sind vermutlich wie Pest und Cholera.
     
  5. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    Ja, wohl schon. Aber ich frage mich immer nach der erkenntnisleitenden Idee, wenn der Westen die "Organe Revolution" so massiv - zumindestens publizistisch unterstützt.

    Ich kann mich gegen die Mutmaßung einfach nicht wehren, dass da mehr geflossen ist, als ideelle Unterstützung.
     
  6. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Wir haben es mit einer Oligarchin zu tun. Warum sich alle Welt so für sie interessiert, erschließt sich mir nicht. Es interessiert aber die wenigsten, wie sie an ihr riesiges Vermögen gekommen ist. Ich hoffe man setzt sich auch für andere Strafgefangene in der Ukraine so ein. Ich hatte damals auch Hoffnung in die orangefarbene Revolution gesetzt, die diente aber den Machern wohl nur zur Bereicherung. Deshalb war die Begeisterung des Volkes auch schnell verschwunden.

    Nicht, dass mir die jetzt Herrschenden auch nur eine Spur sympathisch wären. Es ist schon eigenartig, dass es dort keine Guten zu geben scheint. Total korrupt sowohl das Führungspersonal der einen als auch der anderen Seite.
     
  7. McDil

    McDil Gast

    Eine "Elite" hackt einer anderen "Elite" kein Auge aus. Das einfache Volk wird nur zum Pyramidenbau gebraucht.
     
  8. McDil

    McDil Gast

    Hier einige Informationen zum Fall Timoschenko.

    Wenn wir etwas nicht brauchen, dann sind das weitere "lupenreine" Demokrat(Inn)en!
     
  9. pewe2000

    pewe2000 New Member

  10. McDil

    McDil Gast

Diese Seite empfehlen