Tipp: Drucker A3+, Tinte, Postscript, Netzwerkfähig

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von netmikesch, 10. Juli 2003.

  1. netmikesch

    netmikesch New Member

    Frage:
    Ich suche dringend einen Drucker für das hiesige Grafik-Büro.
    Musts:
    Post Script fähig
    Tinte (Laser zu teuer)
    Format: A3 Überformat
    Netzwerkfähig (TCP/IP)

    Ich bin mit meinem Mac unter OS X (z.Zt. 10.2.5) mittels Dave im Netzwerk unterwegs.
    wenn möglich sollten aber auch Windows clients auf den drucker zugreifen können (windows 2000, windows NT..)

    Ich beacker hier u.a. die Printjobs und qualitativ sollte der drucker zumindest so gut sein, dass meine entwürfe bei präsentationen "ein gutes Bild" abliefern.
    Wirkliche Proofqualität ist jedoch nicht vonnöten.

    Bin dankbar für jede Empfehlung, da ich keine Zeit habe, mich durch dutzende von Testberichte usw. zu lesen.

    Vielen Dank schon mal an alle feedbacker!
     
  2. netmikesch

    netmikesch New Member

    *push up* :)

    ja gibts denn das?!
    hat keiner einen A3 tintenpisser in verwendung, den er empfehlen kann?
    na gut, ich erweiter das spektrum: eine nicht-netzwerkfähige variante mit usb würde auch funktionieren...
    lockt das jemanden aus der reserve?

    wie wärs z.b. mit einem dieser HP drucker:
    HP Color Inkjet CP 1700D
    HP Color Inkjet CP 1700PS
    oder der hier:
    Business Inkjet 2600/2600DN...???

    oder generelle empfehlungen zu den herstellern (epson, HP, canon...)

    "...isch weiss es nisch..."
     
  3. Macci

    Macci ausgewandert.

    Canon S9000

    Treiber für X, gute Farbwiedergabe, gutes Farbmanagment, Patronen einzeln austauschbar, 6-Farbdruck...

    oder den Nachfolger...

    aber kein Postscript ohne RIP...
     
  4. proxima

    proxima Member

    Hallo!
    Ich hatte einen CP 1700PS
    Der lief, abgesehen davon dass das RIP noch nicht OSX tauglich war, optimal.
    Hab nun einen Designjet 10, auch dieser verrichtet seinen Dienst zu voller zufriedenheit.
    Gruss Paul
     
  5. Tambo

    Tambo New Member

    epson 2100
     
  6. netmikesch

    netmikesch New Member

    @proxima:
    kannst du mir sagen, wie teuer die verbrauchsmaterialien für den 1700er PS sind?

    wo liegt bei diesem modell der anschaffungspreis für drucker und rip ungefähr?
    (wirklich nur ungefähr...+/- 150 euro, wäre schon mal ein guter anhaltspunkt für mich.

    und da du ja vergleichen kannst: welchen der beiden würdest du heute empfehlen?

    danke an alle feedbacker, werde mir die modelle jetzt mal genauer ansehen.
    vor allem der canon ist mir kein begriff..
     
  7. Tambo

    Tambo New Member

  8. walta

    walta New Member

    die heutigen tintendrucker sind für deine zwecke alle ausreichend - mann kann darüber streiten ob der eine ausdruck lichtbeständiger ist oder der andere im hellen cyan bereich etwas heller oder oder oder - einen wirklichen erkennbaren unterscheide sieht man erfahrungsgemäss nur wenn man die ausdrucke nebeneinanderlegt. einen sichtbaren unterschied ergibt sich nicht vom drucker sondern vom papier - da kann man sehr viel rausholen (A3 überformat papier ist übrigens nicht leicht zu kriegen)

    ich persönlich bin von epson auf canon gewechselt weil dort die tinte eindeutig am billigsten ist und fremdtinte einfach funktioniert - so ein A3 spucker verpulfert schon mächtig was. ausserdem kann ich bei canon den druckkopf tauschen sollte der mal verbraucht sein.

    grüsse walta




    nein - ich habe keine signatur ;-)
     
  9. proxima

    proxima Member

    Hallo !

    Die Preise helfen Dir wahrscheinlich nicht weiter, da ich in der Schweiz wohne und in SFr. zahle.
    Zu meiner Empfehlung: Ich wechselte den 1700PS infolge dessen das kein X-fähiges RIP angeboten wurde. Heute wäre das vielleicht auch kein Problem mehr. Desweitern verwende ich das RIP von BESTCOLOR mit welchem ich sehr zufrieden bin. Leider wird aber nur die Designjet - Serie von HP unterstützt, nicht aber die CP 1700PS - Modelle.
    Hoffe Dir mit meinen Angaben dienen zu können.

    P.S In einer Maczeitschrift des letzten Monats wurde der Designjet 10PS als bester A3 Proof-Printer gewertet.

    Grüsse Paul
     
  10. netmikesch

    netmikesch New Member

    Frage:
    Ich suche dringend einen Drucker für das hiesige Grafik-Büro.
    Musts:
    Post Script fähig
    Tinte (Laser zu teuer)
    Format: A3 Überformat
    Netzwerkfähig (TCP/IP)

    Ich bin mit meinem Mac unter OS X (z.Zt. 10.2.5) mittels Dave im Netzwerk unterwegs.
    wenn möglich sollten aber auch Windows clients auf den drucker zugreifen können (windows 2000, windows NT..)

    Ich beacker hier u.a. die Printjobs und qualitativ sollte der drucker zumindest so gut sein, dass meine entwürfe bei präsentationen "ein gutes Bild" abliefern.
    Wirkliche Proofqualität ist jedoch nicht vonnöten.

    Bin dankbar für jede Empfehlung, da ich keine Zeit habe, mich durch dutzende von Testberichte usw. zu lesen.

    Vielen Dank schon mal an alle feedbacker!
     
  11. netmikesch

    netmikesch New Member

    *push up* :)

    ja gibts denn das?!
    hat keiner einen A3 tintenpisser in verwendung, den er empfehlen kann?
    na gut, ich erweiter das spektrum: eine nicht-netzwerkfähige variante mit usb würde auch funktionieren...
    lockt das jemanden aus der reserve?

    wie wärs z.b. mit einem dieser HP drucker:
    HP Color Inkjet CP 1700D
    HP Color Inkjet CP 1700PS
    oder der hier:
    Business Inkjet 2600/2600DN...???

    oder generelle empfehlungen zu den herstellern (epson, HP, canon...)

    "...isch weiss es nisch..."
     
  12. Macci

    Macci ausgewandert.

    Canon S9000

    Treiber für X, gute Farbwiedergabe, gutes Farbmanagment, Patronen einzeln austauschbar, 6-Farbdruck...

    oder den Nachfolger...

    aber kein Postscript ohne RIP...
     
  13. proxima

    proxima Member

    Hallo!
    Ich hatte einen CP 1700PS
    Der lief, abgesehen davon dass das RIP noch nicht OSX tauglich war, optimal.
    Hab nun einen Designjet 10, auch dieser verrichtet seinen Dienst zu voller zufriedenheit.
    Gruss Paul
     
  14. Tambo

    Tambo New Member

    epson 2100
     
  15. netmikesch

    netmikesch New Member

    @proxima:
    kannst du mir sagen, wie teuer die verbrauchsmaterialien für den 1700er PS sind?

    wo liegt bei diesem modell der anschaffungspreis für drucker und rip ungefähr?
    (wirklich nur ungefähr...+/- 150 euro, wäre schon mal ein guter anhaltspunkt für mich.

    und da du ja vergleichen kannst: welchen der beiden würdest du heute empfehlen?

    danke an alle feedbacker, werde mir die modelle jetzt mal genauer ansehen.
    vor allem der canon ist mir kein begriff..
     
  16. Tambo

    Tambo New Member

  17. walta

    walta New Member

    die heutigen tintendrucker sind für deine zwecke alle ausreichend - mann kann darüber streiten ob der eine ausdruck lichtbeständiger ist oder der andere im hellen cyan bereich etwas heller oder oder oder - einen wirklichen erkennbaren unterscheide sieht man erfahrungsgemäss nur wenn man die ausdrucke nebeneinanderlegt. einen sichtbaren unterschied ergibt sich nicht vom drucker sondern vom papier - da kann man sehr viel rausholen (A3 überformat papier ist übrigens nicht leicht zu kriegen)

    ich persönlich bin von epson auf canon gewechselt weil dort die tinte eindeutig am billigsten ist und fremdtinte einfach funktioniert - so ein A3 spucker verpulfert schon mächtig was. ausserdem kann ich bei canon den druckkopf tauschen sollte der mal verbraucht sein.

    grüsse walta




    nein - ich habe keine signatur ;-)
     
  18. proxima

    proxima Member

    Hallo !

    Die Preise helfen Dir wahrscheinlich nicht weiter, da ich in der Schweiz wohne und in SFr. zahle.
    Zu meiner Empfehlung: Ich wechselte den 1700PS infolge dessen das kein X-fähiges RIP angeboten wurde. Heute wäre das vielleicht auch kein Problem mehr. Desweitern verwende ich das RIP von BESTCOLOR mit welchem ich sehr zufrieden bin. Leider wird aber nur die Designjet - Serie von HP unterstützt, nicht aber die CP 1700PS - Modelle.
    Hoffe Dir mit meinen Angaben dienen zu können.

    P.S In einer Maczeitschrift des letzten Monats wurde der Designjet 10PS als bester A3 Proof-Printer gewertet.

    Grüsse Paul
     
  19. netmikesch

    netmikesch New Member

    Frage:
    Ich suche dringend einen Drucker für das hiesige Grafik-Büro.
    Musts:
    Post Script fähig
    Tinte (Laser zu teuer)
    Format: A3 Überformat
    Netzwerkfähig (TCP/IP)

    Ich bin mit meinem Mac unter OS X (z.Zt. 10.2.5) mittels Dave im Netzwerk unterwegs.
    wenn möglich sollten aber auch Windows clients auf den drucker zugreifen können (windows 2000, windows NT..)

    Ich beacker hier u.a. die Printjobs und qualitativ sollte der drucker zumindest so gut sein, dass meine entwürfe bei präsentationen "ein gutes Bild" abliefern.
    Wirkliche Proofqualität ist jedoch nicht vonnöten.

    Bin dankbar für jede Empfehlung, da ich keine Zeit habe, mich durch dutzende von Testberichte usw. zu lesen.

    Vielen Dank schon mal an alle feedbacker!
     
  20. netmikesch

    netmikesch New Member

    *push up* :)

    ja gibts denn das?!
    hat keiner einen A3 tintenpisser in verwendung, den er empfehlen kann?
    na gut, ich erweiter das spektrum: eine nicht-netzwerkfähige variante mit usb würde auch funktionieren...
    lockt das jemanden aus der reserve?

    wie wärs z.b. mit einem dieser HP drucker:
    HP Color Inkjet CP 1700D
    HP Color Inkjet CP 1700PS
    oder der hier:
    Business Inkjet 2600/2600DN...???

    oder generelle empfehlungen zu den herstellern (epson, HP, canon...)

    "...isch weiss es nisch..."
     

Diese Seite empfehlen