Tipps zum Videoschnittplatz gesucht

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von hofmeyer, 9. August 2004.

  1. hofmeyer

    hofmeyer New Member

    Moin!

    Wir möchten uns hier auf der Arbeit gerne einen Videoschnittplatz anschaffen, und da hatte ich an einen schönen G5 mit FinalCutExpress und iLife gedacht. Jetzt brauche ich ein paar Gute Argumente gegen einen Intel PC mit Adobe Premiere Pro, den mein Chef gerne hätte. Er arbeitet nämlich seit Jahren mit Premiere, und da gibt es ja leider keine Mac Version mehr, oder? Jedenfalls sind die Anforderungen von seiner Seite aus, dass man erstens mal ein vernünftiges Schnittprogramm hat und dass man an den Rechner einen Fernseher anschließen kann, auf dem man das Endprodukt kontrollieren kann. Letzteres habe ich mit einem Leihgerät (canopus ADVC-100) schon mal ausprobiert und mit iMovie klappt das auch sehr gut. Hat jemand Erfahrung, ob das mit FinalCutExpress ebenfalls vernünftig funktioniert?
    Ich persönlich möchte auf dem Ding möglichst eine einfache Lösung haben, um eine DV Kamera oder ein analoges Gerät an den Rechner anzuschließen, das Material auf Platte zu packen, dann intuitiv zu schneiden und am Ende ohne viel Arbeit auf eine ansprechende DVD zu packen. Wie ist da die Zusammenarbeit von FinalCutExpress und iDVD? Kann man aus ersterm einfach nach letzterem exportieren?


    Friedhelm
     
  2. kawi

    kawi Revolution 666

    also Videoschnittplatz => G5 => FCE => iLife ?
    Irgendwas passt da nicht. jedenfalls nicht wenns ein ansprechender Videoschnittplatz sein soll. iLife ist iLife und das bleibt ne consumer Lösung. FC Express bleibt ne Light Version mit bechränkten Importformaten.

    Du kannst nicht im Ernst Premiere Pro dem iLife packet gegenübersetzen.
    Final Cut Pro heisst die Lösung für einen Videoschnittplatz der KEINE Vergleiche scheuen muss.


    Adobe Premiere 6.5 ist die letzte OS X version. Die arbeitet natürlich auch weiterhin auf dem Mac. Sollte auch nach wie vor käuflich zu erwerben sein. Nur ist Premierte einfach Schrott im Vergleich zu Final Cut Pro. Punkt.

    Ich fürchte du musst dich entscheiden:
    Entweder willst du einen professionellen Videoschnittplatz mit Final Cut Pro und DVD Studio Pro auf der einen Seite und vielleicht Premiere Pro und Adobe Encore auf der anderen, oder eine drag&drop Videospielwiese mit iDVD & co.

    Du kannst nie iDVD mit einem Pro DVD Authoring Programm vergleichen. Never. Das spielt im Homebereich keine Rolle, aber für professionelles DVD Authoring stößt du bei iDVD an mehr als nur eine Grenze.
    Es ist ein lustiges Drag&drop programm für leute die sich nicht mit sowas auskennen und die einfach nur einen Film irgendwie schick verpackt auf ne DVD haben wollen.

    Wenn du die drag&drop Variante bevorzugst dann kannst du auf der anderen Seite aber nicht mit Premiere Pro vergleichen. das kann nur in die Hose gehen. das sind zwei verschiedene paar Schuhe für zwei verschiedene Ansprüche und Anwendungsgebiete.

    Klar kannst du auch mit FCE schneiden und nach Export dieses auch in iDVD importieren und von da aus eine DVD erstellen. aber iDVD lässt dir keine komplett freie Hand in deiner DVD gestaltung und aufbau. Es baut auf templates auf mit standardisierten Themes.

    Wenn du FCP und evtl DVDSP in die Waagschaale wirfst, dann wiederum brauchst du keine Vergleiche scheuen, Es gibt selbst Hollywoodfilme die komplett mit FCP geschnitten wurden. das Programm ist anerkannt und eine echte Pro Lösung und in Zusammenhang mit anderen Apple Pro Lösungen gibts ein perfektes Zusammenspiel und vergleichbare Windows Software kostet etliches mehr als ein Adobe premiere Pro, oder ein Adobe Encore.
     
  3. sandretto

    sandretto Gast

  4. phil-o

    phil-o New Member

    sag' deinem Chef einfach, dass FinalCutPro die führende Videoschnittsoftware ist, mit der auch die Profis arbeiten, dass der Mac in Filmstudios Standard ist und der Powermac ein zuverlässiges Arbeitstier ist, dem auf PC-Ebene kein Rechner das Wasser reichen kann, am wenigsten im Videoschnitt. Vermutlich stimmt das sogar und mit etwas Glück und Überredungskunst glaubt's dein Chef auch. :)
    Ich würd' allerdings nicht mit FCExpress rumeiern, sondern gleich FCPro kaufen - jedenfalls wenn euch der Spaß dann nicht zu teuer wird. :) Außerdem kannst du damit Premiere richtig einmachen und stehst nicht so in der Gefahr, dass deinem Chef doch noch Zweifel kommen, ob das denn die richtige Entscheidung war.

    Dienlich wäre vielleicht, zu wissen wofür und in welchem Rahmen du Videoschnitt betreiben willst.... ;)
     
  5. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Wenn es denn ein halbwegs professioneller Schnittplatz werden soll, dann führt eigentlich kein Weg um FCP und DVDSP herum, wie kawi bereits mehr als ausführlich ausgeführt hat.
    Die iLife-Lösung kannst Du für Anwendungsgebiete außerhalb Deines Wohnzimmers getrost vergessen...
     
  6. hofmeyer

    hofmeyer New Member

    O.K. ich sollte vielleicht noch dazu sagen, dass der Rechner für alle Mitarbeiter und evtl. auch noch für ein paar Studenten zugänglich sein wird. Daher sollte die Software möglichst einfach zu bedienen sein, denn letztendlich werden die Benutzer bei mir angerannt kommen, wenn irgendwas nicht funktioniert oder die Bedienung zu kompliert ist.
    Mir ist schon klar, dass Final Cut Pro in Verbindung mit DVD Studio ein klasse Team ist, aber kann ein unbedarfter User die Vorteile dieses Pakets auch wirklich ausnutzen, ohne vorher geschult zu werden?
    Wir möchten keinen professionellen Videoschnittplatz einrichten, sondern vor allem einen einfach zu bedienenden.

    Friedhelm
     
  7. Napfekarl

    Napfekarl Napfkuchen-Erfinder

    In der aktuellen c't werden Videoschnittlösungen, unter anderem Premiere und Final Cut, gegenübergestellt.
     
  8. kawi

    kawi Revolution 666

    Dann misst bei euch aber jemand mit 2 Maßstäben, denn die Frage müsste dann andersrum auch lauten:

    kann ein unbedarfter User Adobe Premiere Pro auch wirklich ausnutzen, ohne vorher geschult zu werden?

    Und da deine Vergleichsalternative ja eine PC/Adobe Premiere Pro Lösung wäre kommt das aufs selbe raus.
    Am wichtigsten ist was man damit machen kann und drag & drop bei iDVD nützt absolut NICHTS wenn man damit nicht das machen kann was man will und stattdessen am Baukastensystem gebunden ist.

    Und auch Adoby Premiere Pro kann man nicht bedienen wenn man bisher nur mit Word gearbeitet hat. Das selbe gilt für Final Cut Pro. Also wo ist hier der Unterschied ?
    FCP ist da vielleicht noch intuitiver, aber gerade im Videobereich ist die Kunst ja nicht immer nur das bedienen des Programms, sondern das Know How dahinter, um Videostandards, Exportmedien, Bitraten, Auflösungen, Formate, Codecs.

    in DVD Studio Pro gibt es übrigens einen DAU Modus. Man kann die Ansicht des programms so umstellen das es optisch fast wie iDVD aussieht. das blendet alle fachmännischen Profieinstellungen aus und macht das programm fast genauso leicht bedienbar wie iDVD, man hat dann aber auch nicht viel mehr Möglichkeiten.
    Wer versierter ist switcht einfach in die Profi Ansicht und voila, kann wesentlich mehr anfangen.
    Zumindest in version 2 das neue 3 kenne ich nicht.

    aber klick dich doch selbst mal durch

    => http://www.apple.com/de/dvdstudiopro/
    => http://www.apple.com/de/finalcutpro/
     
  9. hofmeyer

    hofmeyer New Member



    Da hast Du Recht. Die Sache mit Premiere stand zu Diskussion, weil eben mein Chef damit arbeitet. Da er aber seinen Arbeitsplatzrechner mit Premiere ausgestattet hat, könnte er auch damit leben, wenn auf dem neuen Rechner eine andere Software installiert würde. Und da überlege ich jetzt, was mehr Sinn macht. Einfach und für alle Mitarbeiter sofort nutzbar, oder professionell, aber evtl. zu komplex für "schnell mal ein Urlaubsvideo schneiden". Ich denke mal, dass ich mich erst noch mal mit ihm zusammensetze. Vorher schau ich mir aber die beiden Links von Dir mal genauer an ;)


    Friedhelm
     
  10. thosiw

    thosiw New Member

    Mit deiner Konstellation habe ich letztlich ein komplettes DVD Projekt durchgeführt. Bis auf iDVD, da hatte ich StudioPro. Und das ist auch dringenst ratsam! Schneiden mit FinalCut Express ist kein Problem, aber ich hätte dann doch lieber die FinalCut Pro Version gehabt, was für das nächste Projekt auch angeschafft wird. Die Zusatzsoftware machts aus: Soundtrack ist auf alle Fälle besser als Garageband, LiveType und die Cinematools mit Sicherheit auch. Die Möglichkeiten der Text- oder Soundeinbindung sowie etliche Effekte sind in FCE schon eingeschränkt. Für den Anfang ist FCE aber ok (es ist einfach zu bedienen), wird aber nicht an Premiere herankommen.

    Thosi

    PS: G5 auf alle Fälle, aber gleich mit ordentlich RAM und 2. Festplatte
     
  11. wm54

    wm54 New Member

    Ein gutes Argument wäre vielleicht doch folgendes:
    Wenn ihr einen Mac mit Software kauft, habt ihr für die Fortgeschrittenen DVD Studio + Final Cut. Und für die Urlaubsfilmer ist iMovie + iDVD drauf. Somit hat jeder was davon :D
     
  12. xgames

    xgames New Member

  13. thosiw

    thosiw New Member

    Jo, mit dem Paket für 1350,- bist du ganz vorne dabei.

    Thosi
     
  14. hofmeyer

    hofmeyer New Member

    So, es wird akut! Danke erst mal für die bisherigen Infos. Das Projekt war ein wenig ins Stocken geraten, aber jetzt ist das Geld freigegeben und ich darf einkaufen ;)
    Fest steht wohl, dass es ein G5 wird, 2,5GHZ Dual, dann die Production Suite dazu. iLife ist ja auch noch drauf, falls mal jemand ohne viel Trara etwas brennen möchte.
    Jetzt muß aber noch folgender Punkt erledigt werden:
    Wir hätten gerne die Möglichkeit analoges Material (z.B. vom Videorekorder) in den Rechner zu bringen und außerdem einen externen Monitor, der einem eine Vorschau des Videoschnittprogramms zeigt, damit man die Sachen schon während der Arbeit so sieht, wie sie nachher mal von DVD aussehen werden. Man empfahl mir dazu eine kleine Box von Canopus, die ADVC-100. Was sagt Ihr dazu?
    Ach ja, und wie sieht es mit Speicher aus? Sowohl RAM als auch HDD? Wir wollen keine Hollywood Blockbuster produzieren, aber man soll mit dem Ding komfortabel arbeiten können.

    Friedhelm
     
  15. MacGenie

    MacGenie Quad Mac User

    wow ... ein 2,5 DUAL ...

    Ich bin total begeistert von Production Suite, das ich vor einiger Zeit für 1099 bei mactrade.de besorgt habe. Da war ein Angebot ...

    Fest steht, dass du viel Spass mit Motion haben wirst ... ich kann es nicht öffnen, weil ich eMac habe! Ein G5 werde ich mir im Januar besorgen! eMac war nur eine Zwischenlösung ...

    G5 --> Camcorder --> TV

    diesen Weg benutze ich immer ...
    aber kannst auch diese Schnittstelle kaufen ... mit diesem Gerät habe ich keine Erfahrung!

    RAM: 1 - 2 GB reichen aus ... mein eMac hat nur 512 MB und schafft sogar viel Extreme RT.

    HDD: 2 x 160 GB !
     
  16. kawi

    kawi Revolution 666

    Also ich hab ja ebenso gerade den G5 Dual 2,5 bestellt.

    - RAM Speicher: sollte auf jeden Fall die Chance genutzt werden wenn schonmal das Geld locker gemacht wird und 1 GB dazu kaufen (2x512)
    Das macht dann 1,5 GB RAM, das reicht erstmal und schließt Engpässe aus. Wenn du viel mit Motion arbeiten willst, ist mehr RAM jedoch noch besser.

    - Festplatte: Bei ebay gibts viele zuverlässige Händler die haben S-ATA Platten preisgünstig, teils sogar mit 16 MB cache, was für Videobearbeitung einfach mal ne Traumvorraussetzung ist. Die Modelle zwischen 160 und 300 GB kosten so 100-200 € je nach Größe.

    Ich selbst habs auch grad so gehandhabt. ne 300 GB Platte noch zusätzlich dazugekauft, 2x512 MB RAM dazu gekauft.
    Die große Platte hab ich aus dem grund weil in den G5 ja nur 2 Platten intern verbaut werden können. Wenn also der Platz einmal eng wird dann muss eine davon wieder raus. deswegen hab ich gleich auf 300 GB gesetzt. Noch größere Platten gibts auch, aber die sind dann gleich mal wieder richtig teuer.

    Für den Anschluß eines TV Gerätes hab ich mir nen DVI auf Video-Adapter bestellt. Kostet 20 € und man kann S-Video oder Composite anschließen. Ist aber nur für die Ausgabe und ich hab keinen Plan wie toll das funktioniert. Aber wo ich beim Geldausgeben war dachte ich die 20 € machen den Kohl auch nicht fett.

    ansonsten würd ich hier auf eine genannte Box oder eine zweite Grafikkarte setzen die Video in/out hat
     
  17. hofmeyer

    hofmeyer New Member

    So, heute ist der Beschaffungsantrag rausgegangen. Erst mal nur die Hard- und Software, also der G5 und die Production Suite. Dazu noch 512MB RAM (erstmal) und eine 250GB Platte.
    Habt Ihr Erfahrungswerte, wie lange das mit der Lieferung dauert? Laut AppleStore soll der G5 2-3 Wochen Lieferzeit haben, ist das realistisch?
    Außerdem suche ich noch ein paar Tipps zu Literatur für dir Production Suite. Gibt es da ein Standardwerk in dem FCP und DVD Studio Pro zusammen behandelt werden?

    Friedhelm
     
  18. MacGenie

    MacGenie Quad Mac User

    Apple liefert tolle dicke Handbücher im Digital Production Suite bei ...

    2-3 Wochen sind schon möglich ... :party:
     
  19. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    Du weißt das im G5 der RAM paarweise eingebaut werden muss?
    Also 2x256MB oder 2x512MB.

    Gruß
    Kalle
     
  20. hofmeyer

    hofmeyer New Member

    Wow. Freitag noch mit dem Händler telefoniert und da hieß es, er würde erst im nächsten Jahr kommen, und gerade steht das Ding in meinem Büro. Leider ist der Rechner noch zu kalt, um ihn direkt anzuschalten und ausgerechnet heute werde ich früher Feierabend machen, aber morgen wird das Teil auf Her(t)z und Nieren geprüft. Schön und schwer ist der Rechner jedenfalls schon mal, und die Production Suite wiegt auch mal locker 2 kg....

    Friedhelm
     

Diese Seite empfehlen