Tiscali als DSL-Provider?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von slownick, 2. Dezember 2004.

  1. slownick

    slownick New Member

    Hey Leute,

    Tiscali bietet ja jetzt für ca. 28 Euro ne flatrate an, die auch gleichezitig ne flatrate fürs telefoneiren beinhalttet und das beste is, das man sogar das eigene normale Telefon mit der alten Telefonnummer weiterbenutzen kann. Aber Tiscali beschränkt ja auch filesharingdienste - inwiefern wirkt sich das aus - hat da jemand Erfahrung? Wie schlimm is es und bezieht sich das auch auf mac-only filesharing sachen?
     
  2. Svolli01

    Svolli01 New Member

    Dass Tiscali bechränkt ist ein hartnäckiges Gerücht.

    -s-
     
  3. robdus

    robdus warum gibt es Köln?

    Ich war mal bei Tiscali zu der Zeit, als die Flat 15,90 Eur gekostet hat. Darauf sind damals viele angesprungen, und die Server von Tiscali waren ziemlich überlastet.

    Bin dann zu 1und1 gewechselt...
     
  4. Svolli01

    Svolli01 New Member

    Ich hatte auch die 15,90-Flat und nie Probleme irgendwelcher Art.

    -s-
     
  5. slownick

    slownick New Member

    Was heißt denn hier das ein ein Gerücht, das geben die mit eigenen Worten, kleingedruckt und mit Sternchen an.
     
  6. Svolli01

    Svolli01 New Member

    Das heisst, dass ich niemanden mit Tiscali-Flat kenne, der eine Drosselung o.ä. festgestellt hat.

    Ich war auch bei Tiscali, bis ich jetzt auf einen Volumen-Tarif gewechselt bin. Die haben nicht gedrosselt.

    -s-
     
  7. Laques2000

    Laques2000 New Member

    Das ist das gleiche wie bei Strato. Die Volumentarife sind nicht beschränkt. Bei den Flatrates läuft das auch so. Strato schränkt nicht grundsätzlich die Bandbreite für die Port-Bereiche > 1024 ein, sondern nur, wenn die "wichtigen" (Zitat von der Service-Hotline) Ports stark frequentiert werden und mehr Bandbreite vertragen könnten.
    Nachts sollte das also nicht unbedingt der Fall sein, sondern eher zu den "Stoßzeiten", also wohl so zwischen 11 und 1 und zwischen 16 und 22 Uhr. Nervig ist das nicht nur beim Filesharing (das man auch sehr sinnvoll nutzen kann), sondern auch zum Beispiel beim Webradio.
     
  8. white-raven

    white-raven New Member

    tiscali dosselte zu zeiten der 15,90 € flat bestimmte ports.
     
  9. Svolli01

    Svolli01 New Member

    Mal was anderes, was meinen die mir Telefonie-Flat? "Richtig" per ISDN oder per Voice-over-IP? Wenn VoIP gemeint ist, ist das richtig teuer, es sei denn du telefonierst 24/7. Und: Gilt nur dt. Festnetz oder auch Mobilnetze und Ausland?

    -s-
     
  10. Laques2000

    Laques2000 New Member

  11. Svolli01

    Svolli01 New Member

    Dann sollte man genau rechnen.

    Ich zahle für den Telefonie-Zusatz 2,90 Euro im Monat, 100 Freiminuten inkl. Danach kostet jede weitere Minute einen Cent. Das ganze bei Freenet.

    Wenn man die Kosten für eine reine Flat berücksichtigt und die Differenz zieht, musst Du monatlich 12 Stunden und mehr am Telefon hängen. Wobei zu berücksichtigen ist, dass du über verschiedene Anbieter (Freenet, Sipgate) mit den jeweiligen Kunden kostenlos telefonieren kannst.

    Mein Hauptgesprächspartner ist ebenfalls bei Freenet, daher fällt der aus der Kostenrechnung ja raus.

    Dazu kommt noch, dass wenn einem, wie uns, eine Volumenflat reicht, das ganze noch günstiger wird.

    Wir zahlen knappe 11 Euro im Monat für 5 GB Volumen inkl. der VoIP-Grundgebühr. Macht runde 30 Stunden, die ich im Monat ins dt. Festnetz zusätzlich zu meinen VoIP-Partnern sprechen kann, bevor ich auf 28 Euro komme.

    -s-
     

Diese Seite empfehlen