Titanium Festplatte tauschen.

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Mactory, 27. Juni 2005.

  1. Mactory

    Mactory New Member

    Hallo,

    Meine 40 GB Platte in meinem Titanium mit 867 Mhz ist voll, und ich überlege mir eine neue, größere einzubauen. Könnt ihr mir Tipps geben welche Festplatten gut und möglichsts günstig sind? Ich hatte so an 80 GB gedacht, dann hätte ich wieder ordentlich Platz.

    Danke!

    Mactory
     
  2. Dr.Mabuse

    Dr.Mabuse Olivenölimporteur

    Eine Einbauanleitung gibts hier.
    Bei Platten würde ich zu einer mit 5400U/min tendieren. Aber warte mal bis die Leute kommen die da mehr Ahnung von haben als ich.
     
  3. alex.goe

    alex.goe New Member

    @ Mactory:

    Also ich habe das selbe TiBook und hatte das selbe Problem. Habe mir dann vor über einem Jahr die Hitachi Travelstar 80GN ATA-5 intern 2.5" mit 5.400rpm zugelegt. Sie hat 80 GB und läuft seit dem Einbau ohne Probleme und wie ich finde auch recht leise.

    Ich habe mir damals gleich ein Sarotech Cutie FireWire Festplatten-Gehäuse 2.5" groß dazu bestellt. Es hat den 911 Oxfort Chipsatz, ist aus Aluminium, sieht also auch elegant aus, ein Etui ein FireWire Kabel und etsprechendes Werkzeug zum Einbau ist auch dabei.
    In diese Cutie Gehäuse habe ich dann meine orig. 40GB Platte aus dem TiBook reingeschraubt, dann die 80 GB ins TiBook gebaut und hatte erstmal somit alle Daten noch vorhanden. Erst nachdem die neue Platte formatiert war und ein frische System drauf war und alles wie am Schnürchen lief, habe ich dann so nach und nach die "alten" Daten auf die 80 GB Platte rübergeschaufelt und auf der 40er dann gelöscht.

    Achso, der Preis, damals im Mai 2004 hat der Spaß incl. Verpackung bei Cancom 287,- Euro gekostet.
    Die Platte 197,41 PLUS MwSt
    Das Gehäuse 43,10 PLUS MwSt

    Hat sich voll gelohnt: Große Platte intern UND Backup Platte/ Daten-Halde extern UND, wie ich finde, ist die neue interne Platte auch spürbar schneller.

    So genug getextet,

    liebe Grüße von Alex
     
  4. sternkrabbe

    sternkrabbe New Member

    Mist, meine Antwort ist verloren gegangen.

    Erstmal: Keine Angst vor dem Einbau, das geht echt einfach. Weitere Anleitungen findest Du bei pbfixit.com und xlr8yourmac. Halte einen guten Satz an Feinmechanik-Schraubendrehern parat! Wenn du es in Ruhe angehst, klappt das beim TiBook problemlos, nicht so wie bei den Alus, die dann verbogen rauskommen oder bei den iBooks, wo man am Schluß mit einer Handvoll Schrauben dasteht, und nicht weiß, wo die nun fehlen.

    Gute Hinweise zur Kompatibilität von Platten findest Du hier:

    http://forums.xlr8yourmac.com/drivedb/search.drivedb.lasso

    Ich selbst habe letzt eine Seagate Momentus 5400 eingebaut (und das Combo-Drive durch ein Superdrive ersetzt). Läuft auch sehr gut, aber es gibt ein Problem, das viele so wie ich meist erst bemerken, wenn schon alles vorbei ist: Wenn das Zusammenspiel zwischen Power Management der Platte und der Computerhardware nicht stimmt, dann kommt es zu eigentümlichen, auch ziemlich lauten Klick und Klack-Geräuschen, sehr metallisch, ansonsten an einen Tischtennisball erinnernd. Ich konnte das bei meinem Ti800 und der Momentus-Platte mit Hilfe des Programms APMTuner verringern, aber leider nicht ganz abschalten. Vermutlich ist das bei jedem Modell von Rechner und Platte unterschiedlich. Am besten vor dem Kauf darauf achten bzw. Infos dazu suchen.
     
  5. Mactory

    Mactory New Member

    Vielen Dank für die Tipps! Das klingt ja schon mal ganz gut!
    Wisst ihr zufällig auch einen guten Online-shop in dem man Platten günstig kriegt? Meint ihr bei e-bay gibt es gute billig?

    Danke für die Hilfe!
     
  6. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    1. Der übliche Tip halt (von mir mehrfach selbst erprobt :nicken: ) http://www.dsp-memory.de . Da gibt es gerade 80 GB Toshiba Notebook-Platten für 115 Euri. Fast könnte ich selber schwach werden, aber jetzt warte ich noch bis im Oktober mein Apple-Care ausläuft, damit mir da nichts anbrennt... (ausserdem kosten sie dann nur noch 79 Euro.)

    2. No risk, no Ersparnis... Ein paar Euro kannst Du da vielleicht sparen, aber bei der Arbeitsplatte meines Arbeitsgerätes würde ich lieber auf Nummer Sicher gehen.

    Ciao, Maximilian
     
  7. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Für alle die es interessiert, ein Erfahrungsbericht dazu:

    Ich habe nämlich jetzt doch nicht mehr bis Oktober warten wollen/können, dass die Garantie vorbei ist, sondern meinem Powerbook am Wochenende eine neue Festplatte implantiert. U.a. dadurch ausgelöst, dass bei dsp-memory der Preis für die Toshiba 80GB/5400RPM Notebook-Platte auf weniger als 100 Euro gefallen ist...

    Die eigentliche Bastelarbeit dauert nicht viel länger als 10 Minuten und ist nicht schwierig, aber definitiv nichts für Grobmotoriker und Menschen, die noch nie ähnliche Arbeiten ausgeführt haben. Das liegt vor allem an der dünnen und sehr kurzen flexiblen Leiterplatte, mit der das Laufwerk am Motherboard angeschlossen ist. Wenn die beschädigt wird, kann man gleich bei UPS einen Termin für das Einsenden des PBs an den Apple-Service vereinbaren.

    Das einzige Werkzeug, welches man braucht, ist ein T9 Torx Schraubenzieher. In meinem Conrad-Elektronik-105-Spezialbits-Köfferchen ( http://www1.conrad.de/scripts/wgate...ption=105TLG.+SICHERHEITS-BIT-SET&akt_image=1 ) ist ausgerechnet dieser natürlich nicht dabei gewesen, aber den Baumarkt-Billigbits war zum Glück einer.

    Vorher den Platteninhalt auf eine externe Platte ge-CCCd, anschliessend alles auf die neue Platte zurückkloniert, praktisch ohne Probleme: Nur Apple-Works ging anschliessend nicht mehr (CCC hatte beim Kopieren schon eine Fehlermeldung gebracht) und OS9-Booten von der zweiten Partition geht nur noch über "Startvolume", aber nicht mehr durch Drücken der Alt-Taste beim starten. Sehr merkwüdig, aber auch ziemlich egal, mehr als einmal im Jahr brauch ich das eh nicht. Auf Neuinstallieren hab ich keine Lust, wer weiss, wo ich die Treiber-CDs für das Digitalisiertablett und den anderen Kram hingetan habe.

    Um die alte Platte weiter nutzen zu können, habe ich bei eBay für satte 7 Euri ein schickes, stromlinienförmiges "IcyDock" Firewire-Gehäuse aus Alublech erstanden (neu, originalverpackt), aber das will leider von meinem Powerbook nicht erkannt werden. Nach mehrmaligem Ein- und Ausstecken hat der System-Profiler mal kurz ein "Oxford"-Device gemeldet, die Platte dahinter aber nicht gesehen. Hat schonmal jemand so ein Gehäuse am Mac funktionieren sehen? Laut Anleitung soll es ab OS 9.2 unterstützt werden.

    Ciao, Maximilian
     
  8. kringo

    kringo New Member

    Bei meinem PB Ti habe ich vor 3 Monaten eine SAMSUNG MP0804H 80 GB, 5400 U für ca. 90 € (gefunden über geizhals.at deutschland) eingebaut. Das PB ist dadurch etwas schneller geworden.
    Die Platte ist im 'Leerlauf' etwas lauter als die Original Toshiba-Platte, allerdings sind die Zugriffsgeräusche deutlich leiser (nicht zu hören).
    Die Samsung-Platte entwickelt auch weniger Wärme.
    Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem Wechsel. Die alte Platte habe ich in ein externes FW-Gehäuse von DSP-Memory eingebaut, das ohne externe Stromversorgung läuft.
     

Diese Seite empfehlen