Tja, doch zufrüh gefreut (SUVs)

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Snorrt, 8. September 2008.

  1. Snorrt

    Snorrt New Member

  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    In der CH wird derzeit über eine Initiative diskutiert, welche diese saublöden und für Kinder ulitimativ gefährlichen Vehikel verbieten soll - wenigstens die ganz krassen.

    Leider dürften die Initianten chancenlos bleiben. Ich bin zwar absolut kein Grüner, will und brauche ein Auto. Aber diese Kategorie von Karren hat auf normalen Strassen im Flachland nichts zu suchen.

    Interessant, dass nicht nur Männer mit Komplexen solche Dreckschleudern fahren, sondern auch sehr viele Frauen: Ganz einfach deshalb, weil sie da etwas höher sitzen und somit mehr sehen :D

    Gruss
    Andreas
     
  3. maximilian

    maximilian Active Member

    Moin!

    Wow! Danke für diesen tollen Tip. Und ich habe immer gedacht, die Dinger könnte man nur in den USA kaufen und ich müßte bis an mein Lebensende drauf verzichten. Hab gestern Abend noch eines bestellt, Liefertermin soll noch im Oktober sein. Natürlich mit dem Achtzylindermotor. Finde ich jetzt eigentlich preislich recht angemessen. Und der Verbrauch ist auch OK, ich dachte immer, die Dinger schlucken mehr als 40 Liter. Ich kann es kaum erwarten, freue mich schon wie ein kleines Kind :) Endlich gehört die Straße mir! Jeder Mercedes- / BMW- Audifahrer bekommt ab Oktober nur noch meinen Stinkefinger zu sehen. Ach wie ich mich freue :D

    Ciao, Maximilian

    PS:
    Ich hoffe, Ihr denkt bei der Gelegenheit dran, die Dreckswohnmobile gleich mit zu verbieten. Die sind mir ja ein noch größerer Dorn im Auge als die Dreckssuvs. Das ganze Jahr über mehr als 20 Liter Diesel pro Hundert Kilometer in öligen Ruß verwandeln, nur damit man in der einen Ferienwoche nicht auf seinen lächerlichen Komfort verzichten muß. Aber ich habe mit Freude gelesen, daß mehere große Hersteller von diesen Dreckschleudern kurz vor der Pleite stehen, das Problem löst sich wohl von selber :teufel:
     
  4. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Ist ja nicht so, daß die Leute das entweder/oder machen würden. Diejenigen, die sich solche Fahrzeuge leisten können, verreisen auch mit dem Flugzeug...

    In Summe leigt nunmal der Treibstoffbedarf des Strassenverkehrs um Größenordnungen über demjenigen des Luftverkehrs, so daß einfache Sparmaßnahmen hier sehr schnell sehr viel bewirken können. Und daß man nicht zum Einkaufen für einen Tag nach Paris oder London fliegen muß sage ich schon seit langem, auch wenn das in meiner Branche möglicherweise als Nestbeschmutzung angesehen werden kann. Nur habe ich momentan keine Idee, wie sich sowas per Gesetz oder Verordnung in den Griff bekomme läßt.

    Grüße, Maximilian
     
  5. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Ich schon! Macht mich zum König der Welt!

    *auftitanicstehundmitarmenfuchtel*
     
  6. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Ich bereite mich nur pharmakologisch optimiert auf den Abschwung vor.
     
  7. maximilian

    maximilian Active Member

    Moin!

    Egal! Dann fällt die Titanic halt eine Nummer kleiner aus:

    [​IMG]
     
  8. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ja, bezüglich Dreck müsste man diese Vehikel auch verbieten. Ganz meine Meinung.

    Was aber die Sicherheit für Kinder im Strassenverkehr angeht, sind die weit weniger gefährlich: Denn Wohmobilfahrer fahren in der Regel nicht mit errigierten Penis und schauen auf die Strasse anstatt den Frauen auf dem Gehsteig nach...
     
  9. Snorrt

    Snorrt New Member

    Man darf dabei nicht vergessen, dass es der Autoverkehr dennoch nicht schafft, den Ruß direkt in die Stratosphäre zu rotzen, der Primärenergieverbrauch pro Person beim Fliegen in fast allen relevanten Bereichen ist mehr als 1,5x so hoch und der Flugverkehr wird sich nach Meinung aller Experten bis zum Jahr 2025 verdreifachen. Die Auswirkungen der Sonnenstrahlung auf die verschiedenen Verschmutzungen in diesen hohen Luftschichten ist noch nicht ausreichend untersucht und die geplanten Überschallflüge scheinen das Problem der Ozonschicht (bzw. deren Abbau) wieder in den Problemkatalog zu zerren.

    Kurz: Fliegen ist nicht gerade umweltfreundlich.

    Ich finde es klasse, dass du dich damit dennoch als vernunftbegabten Menschen "outest". Ist angenehm zu wissen, dass nicht alles mit Lobbys versaut ist. Diese Shopping-Flüge sind schlicht eine Frechheit.
     

Diese Seite empfehlen