Tja, Frau Merkel,

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von pewe2000, 6. Mai 2012.

  1. pewe2000

    pewe2000 New Member

    das war wohl ein gewaltiger Fehler, nur auf die Karte Sarkozy zu setzen und den Gegenkandidaten gar zu düpieren. Jetzt bedarf es nicht geringer Schleimerei, das zu kitten.

    Gottseidank sind wir Sarkozy los!
     
  2. maclin

    maclin New Member

    Im Namen der Freundschaft und Europa wird das kein großes Problem sein.
     
  3. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    Noch viel mehr wird das die Linksrheinischen, die Franzosen freuen.
     
  4. McDil

    McDil Gast

    Und nun erwartet man von einem – gemäßigten – Sozialdemokraten, dass er nach zig Jahren neoliberaler Misswirtschaft möglichst umgehend "die Welt rettet" – diesmal auch noch gegen die geballte Macht des internationalen Finanzterrorismus.

    Um den Stall des Augias auszumisten bedurfte es eines Herakles.
     
  5. McDil

    McDil Gast

    Misik

     
  6. McDil

    McDil Gast

    NYT
     
  7. batrat

    batrat Wolpertinger

    Dann wird ja jetzt alles gut. :)
     
  8. batrat

    batrat Wolpertinger

  9. McDil

    McDil Gast

    Was hast du anderes erwartet, als dass "die Märkte" jetzt stinkig werden?

    Die Geldsäcke werden doch nicht widerstandslos zusehen, wie man in Europa, wo es was zu holen gibt, von der totalen Ausplünderungspolitik abrückt.

    Was mich eher wundert ist, dass du zu glauben scheinst, dass das Auf und Ab an den Börsen irgendeine reale Bedeutung hat – außer für einen "Investor" der aus irgendwelchen Gründen seine Aktien verkaufen muss, obwohl sie gerade schlecht stehen.
     
  10. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    Seriöse Firmen, die auf Aktienbasis finanziert sind, haben ein Produkt, dass sie verkaufen. Das wiederum ist ein wesentlicher Teil des Firmenwertes neben geronnenem Kapital (Maschinen, Gebäude, Immobilien, Warenlager).

    Bei Aktien, die aufgrund von Wahlergebnissen ihren Wert verändern, entsteht der Verdacht, dass hinter diesen Firmen eine politisch gewillkürte Spekulationsblase steht und wenig reale Werte.

    Insofern ist dies eine politisch intendierte Marktbereinigung.
     
  11. McDil

    McDil Gast

    Habe den Rest des Krugman-Artikels aus der NYT auch noch übersetzt:

     
  12. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

  13. McDil

    McDil Gast

    Was die wohl von Krugmans Argumenten verstanden haben?

     
  14. batrat

    batrat Wolpertinger

    Da schätzt du mich falsch ein.:rolleyes:
     
  15. McDil

    McDil Gast

    Wie auch immer:

     
  16. McDil

    McDil Gast

    Wahlergebnis in NRW.

    Nur schade, dass die Linke im Begriff ist, sich selber abzuschaffen. Eigentlich sollte man meinen, dass wir eine "Superzeit" für linke Politik haben. Dazu müsste eine Linke allerdings handlungsfähig sein.

    Fazit: In Deutschland gibt es keine linke Alternative mehr.:augenring
     

Diese Seite empfehlen