Toast 6 Problem ! Hilfeeeeeee !

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Alvysinger, 28. Oktober 2003.

  1. Alvysinger

    Alvysinger New Member

    Hi !

    Folgendes :

    Habe einen Urlaubsfilm konvertiert und als DV in Toast 6 importiert (in Video). Danach hat Toast das Ganze c.a. 3 Tage lang umgewandelt,mit Menue (zu DVD).
    Alles Prima !
    Danach sollte Toast ne' DVD brennen. Hat's auch getan (c.a. 3/4) bis ein Buffer Underun kam (Hab 'nen Teak DV-W50D - also ein Pioneer A06) !
    Panik !!!
    Nachgelesen...brauche Toast 6.1, das behebt das Problem....Scheisse...OK..Was jetzt ??..Irgendwie das Ganze sichern...Toast hat dann ein Image gemacht.
    So dann geupdatet, neu gestartet.......Image hat aber 7,09 GB ?! Was nun ??? Wie bekomme ich denn dieses 4,3 GB große File jetzt her, oder wie in Toast rein ??
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Mit Toast kann ich Dir leider auch nicht weiterhelfen, aber wenn Du sonst keine Hilfe dazu bekommst (und nochmals von vorne beginnen musst):

    Mache es dieses Mal mit ffmpegX und Sizzle. Würde mich erstaunen, wenn ffmpegX 3 Tage braucht - und nebenbei liefert ffmpegX die bessere Qualität. Und mit Sizzle bekommst Du genau so eine DVD mit Menu. Danach das Sizzle-Image mit Toast oder DiskCopy brennen.

    Gruss
    Andreas
     
  3. Macziege

    Macziege New Member

    Moin,

    habe gerade bei Roxio nachgeschaut, nichts von Version 6.1. Woher hast Du die Information?

    Gruß
    Klaus
     
  4. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Es gibt kein Toast 6.1.
    Die CD-Version hat die Bezeichnung 6.0.1.
     
  5. Alvysinger

    Alvysinger New Member

    Stimmt...6.01

    Ich mach mich mal an Sizzle...

    Alvy :)
     
  6. Alvysinger

    Alvysinger New Member

    Das scheint nicht mit DV Material zurechtzukommen ?!

    Nachtrag :

    Ach so....erst mit ffmpgX !

    Nachtrag 2 :

    Da fällt mir ein ... Mit ffmpgX hab ich schon mal probiert.... das hat eine grauenhafte Qualität - voller Artefakte.
    3/4 der mit Toast erstellten DVD laufen ja - das ist eine hervorragende Qualität. Scheinbar besser als das Ausgangsmaterial !
    Ich versuche mal bein 'nem Freund das ganze mit DVD2OneX zu transcodieren !

    Nachtrag 3 :

    Toast ist geil !!
     
  7. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Wenn ffmpegX Artefakte produziert, hast Du die Bitrate zu tief gewählt. Achte auf die neueste Version 0.0.9a. Dann wähle die Voreinstellung "hi bitrate DVD PAL". Mit 4000kBits bekommst Du gut 2h Video auf eine DVD-R. Andere Längen kannst Du linear auf die Bitrate umrechnen.

    Alternative: Codiere in ffmpegX mit einer sehr hohen Bitrate (9500kBits oder höher) und stauche den zu grossen VIDEO_TS-Ordner danach mit DVD2OneX.

    Gruss
    Andreas
     
  8. Alvysinger

    Alvysinger New Member

    Die Bitrate war schon recht hoch eingestellt - um die 5000 (war ein anderes Video). Ich vermute eher dass ffmpegX nicht so gut mit Interlaced Material zurechkommt. BitVice bietet da schon wesentlich bessere Qualität, bzw. hat ein gutes De-Interlacing.

    Habs jetzt mit DVD2OneX zusammengestaucht, ohne sichtbare Qualitätsminderung !
     
  9. Alvysinger

    Alvysinger New Member

    Hi !

    Folgendes :

    Habe einen Urlaubsfilm konvertiert und als DV in Toast 6 importiert (in Video). Danach hat Toast das Ganze c.a. 3 Tage lang umgewandelt,mit Menue (zu DVD).
    Alles Prima !
    Danach sollte Toast ne' DVD brennen. Hat's auch getan (c.a. 3/4) bis ein Buffer Underun kam (Hab 'nen Teak DV-W50D - also ein Pioneer A06) !
    Panik !!!
    Nachgelesen...brauche Toast 6.1, das behebt das Problem....Scheisse...OK..Was jetzt ??..Irgendwie das Ganze sichern...Toast hat dann ein Image gemacht.
    So dann geupdatet, neu gestartet.......Image hat aber 7,09 GB ?! Was nun ??? Wie bekomme ich denn dieses 4,3 GB große File jetzt her, oder wie in Toast rein ??
     
  10. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Mit Toast kann ich Dir leider auch nicht weiterhelfen, aber wenn Du sonst keine Hilfe dazu bekommst (und nochmals von vorne beginnen musst):

    Mache es dieses Mal mit ffmpegX und Sizzle. Würde mich erstaunen, wenn ffmpegX 3 Tage braucht - und nebenbei liefert ffmpegX die bessere Qualität. Und mit Sizzle bekommst Du genau so eine DVD mit Menu. Danach das Sizzle-Image mit Toast oder DiskCopy brennen.

    Gruss
    Andreas
     
  11. Macziege

    Macziege New Member

    Moin,

    habe gerade bei Roxio nachgeschaut, nichts von Version 6.1. Woher hast Du die Information?

    Gruß
    Klaus
     
  12. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Es gibt kein Toast 6.1.
    Die CD-Version hat die Bezeichnung 6.0.1.
     
  13. Alvysinger

    Alvysinger New Member

    Stimmt...6.01

    Ich mach mich mal an Sizzle...

    Alvy :)
     
  14. Alvysinger

    Alvysinger New Member

    Das scheint nicht mit DV Material zurechtzukommen ?!

    Nachtrag :

    Ach so....erst mit ffmpgX !

    Nachtrag 2 :

    Da fällt mir ein ... Mit ffmpgX hab ich schon mal probiert.... das hat eine grauenhafte Qualität - voller Artefakte.
    3/4 der mit Toast erstellten DVD laufen ja - das ist eine hervorragende Qualität. Scheinbar besser als das Ausgangsmaterial !
    Ich versuche mal bein 'nem Freund das ganze mit DVD2OneX zu transcodieren !

    Nachtrag 3 :

    Toast ist geil !!
     
  15. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Wenn ffmpegX Artefakte produziert, hast Du die Bitrate zu tief gewählt. Achte auf die neueste Version 0.0.9a. Dann wähle die Voreinstellung "hi bitrate DVD PAL". Mit 4000kBits bekommst Du gut 2h Video auf eine DVD-R. Andere Längen kannst Du linear auf die Bitrate umrechnen.

    Alternative: Codiere in ffmpegX mit einer sehr hohen Bitrate (9500kBits oder höher) und stauche den zu grossen VIDEO_TS-Ordner danach mit DVD2OneX.

    Gruss
    Andreas
     
  16. Alvysinger

    Alvysinger New Member

    Die Bitrate war schon recht hoch eingestellt - um die 5000 (war ein anderes Video). Ich vermute eher dass ffmpegX nicht so gut mit Interlaced Material zurechkommt. BitVice bietet da schon wesentlich bessere Qualität, bzw. hat ein gutes De-Interlacing.

    Habs jetzt mit DVD2OneX zusammengestaucht, ohne sichtbare Qualitätsminderung !
     

Diese Seite empfehlen