Toast 6 und eine DVD Kopie - wie lange dauert das ?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Macmix, 13. März 2005.

  1. Macmix

    Macmix New Member

    Hallo

    ich habe einen Film von Webcam auf DVD gebracht. Dieser soll nun für mehrere Leute kopiert werden.
    Der Film hat ca. 2,6 GB. Ich habe ihn zuerst von iMovie ins DV Format ( QuickTime ) gebracht und dann mit Toast 6 gebrannt.
    Jetzt habe ich einfach die DVD ins iBook gelegt und mit meinem ext. Brenner ( Pioneer 107 ) mittels Toast 6 eine Kopie erstellt.
    Geschrieben hat er relativ schnell. Dann steht aber bei 00.00 und der Anzeige " Lead-Out schreiben... " still ??? So steht es jetzt schon seit 15 Min. ???
    Vorher das gleiche und da habe ich Toast zwangsbeendet und die DVD war unbrauchbar....
    Jetzt warte ich eben mal........aber wie lange ?

    Gruss
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Da hast Du definitiv ein Problem. Das Schreibend des Lead-Out dauert vielleicht eine Minute, aber auf gar keinen Fall 10 oder mehr Minuten.

    Ich tippe auf ein Problem mit den Rohlingen. Verwendest Du 1A-Markenware? Wechsle mal den Rohling und/oder versuche es mit einer DVD-RW/+RW.

    Gruss
    Andreas
     
  3. Macmix

    Macmix New Member

    Oder liegt das daran, dass die zu brennende DVD eine DVD -R ist und die ander DVD +R ?
    Sollte doch eigentlich egal sein - oder ?
     
  4. Macmix

    Macmix New Member

    Hallo

    nein - ist keine 1A Markenware..vom ( Lidl ). Aber bisher haben die Rohlinge immer funktioniert, warum sollten sie bei einer Kopie schlechter sein ?

    Aber richtig ist, dass ich nun Toast wieder zwangsbeenden darf - denn so lange ist ja nicht normal.

    Gute Idee - ich probiere es mal mit einer DVD-RW.

    Gruss
     
  5. yew

    yew Active Member

    Hi
    gibt es eine generelle Empfehlung, welche DVD-Rohlinge +/- man ohne Probleme verwenden kann, bzw. welche man unbedingt meiden sollte?
    Gruß yew
     
  6. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Machst Du eigentlich eine Direktkopie von Laufwerk zu Laufwerk? Das würde ich eh unter keinen Umständen tun. Kann sein, dass das iBook zu langsam ist und es zu massenweisen Buffer-Underruns kommt, die zwar abgefangen werden aber eventuell doch kritisch sind, wenn Toast nur noch mit einem leeren Buffer kämpft.

    Du solltest zuerst ein Image von der DVD erstellen und dann ab dem Image brennen.

    Gruss
    Andreas
     
  7. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Das ändert stark und wird auch immer heikler, je schneller die Brenner werden. Generell haben Verbatim und TDK einen sehr guten Ruf. Jedenfalls bei Geschwindigkeiten bis maximal 8x. Darüber ist es eh nur noch Glückssache und hängt davon ab, wie gut der Rohling und der Brenner zueinander passen.

    Ich selber verwende ausschliesslich Verbatim und TDK (für plus und minus) und habe noch kaum Fehlbrände damit erzielt.

    Gruss
    Andreas
     
  8. yew

    yew Active Member

    @AndreasG

    gibt es eigentlich eine günstige Quelle, diese Marken zu beziehen?
    Bei uns haben die "Fachgeschäfte" nur noch Billigmarken wie emtec, platinum usw.
    Mit Fuji hatte ich bis jetzt auch noch nie Probleme, sind aber fast nicht mehr zu bekommen.
    Gruß yew
     
  9. Macmix

    Macmix New Member

    Werde ich versuchen.
    Ist es so, dass wenn ich ein Simulationsmodus mache und der erfolgreich war, dass dann auch nachher 100% klappt oder muss man dann immer noch mit Fehlern rechnen.

    Ich habe ein iBook G4 / 933 Mhz mit 640 MB Ram. Müsste doch eigentlich schnell genug sein.
     
  10. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Simulieren tu ich nie. Das Leseverhalten von DVDs, insbesondere von selber gebrannten Scheiben, schwankt stark Wenn Du ab Platte bzw. Image brennst, kannst Du Dir die Simulation in jedem Fall sparen.

    Allzuviel machen solltest Du während dem Brennen aber nicht, denn das iBook ist mit diesem Job recht stark ausgelastet. Wie schnell brennst Du eigentlich?
     
  11. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Fuji habe ich noch nie ausprobiert. Wichtig ist aber eh nicht der Markenname, sondern der eigentliche Hersteller. Der ist im Fall von Verbatim und TDK Mitsubisi Chemical. Und diese verkaufen ihre Rohlinge noch an viele weitere. Gut möglich, dass auch Fuji dabei ist, dass weiss ich nicht. Diese Listen findet man im Internet. Ich hatte mal einen Link, aber der ist nicht mehr gültig. Das alles ändert sich wie gesagt ziemlich schnell.

    Ich kaufe die Rohlinge meist im MediaMarkt oder Interdiscount (CH). Ich lasse generell die Finger von Billigware.

    Gruss
    Andreas
     
  12. Macmix

    Macmix New Member

    Ich habe 4-fach und danach 2- fach gebrannt.

    Jetzt habe ich eine DVD-RW gebrannt und da hat es wunderbar funktioniert. Demnach liegt es wohl doch an den Rohlingen.

    Jetzt werde ich es noch mit Image probieren -ansonsten werde ich mir eben Marken - Rohlinge zulegen.

    Gruss
     
  13. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Liegt bestimmt an den Rohlingen. Denn wenn DVD-RW klappt, hat der Brenner selber mit Sicherheit kein Problem. Deshalb wollte ich wissen, ob RW klappt.

    Denn RW stellt an einen Brenner die höchsten Anforderungen. Wenn ein Gerät aus irgendwelchen Gründen langsam aus der Toleranzbandbreite fällt (Alter, Verschmutzung u.a.) äusserst sich das fast immer zuerst darin, dass RWs nicht mehr gebrannt werden können.

    Gruss
    Andreas
     
  14. Snobs

    Snobs New Member

    Soweit ich weiss kann man doch mit Mac auch gar keine DVD+R bzw. DVD+RW verwenden sondern nur DVD-R und DVD-RW... (!??)
     
  15. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Toast kann das schon lange und seit iLife 05 brennen sogar die iApps auf DVD+R/RW.

    DVD+DL kann Toast 6.0.9 auch, die iApps hingegen noch nicht.

    Gruss
    Andreas
     
  16. Snobs

    Snobs New Member

    Ah ha, dank Dir fuer die Info Andreas...
     

Diese Seite empfehlen