Toast titanium 6.0.3 schlägt iDVD um Längen!!!

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von macmecki27, 22. Februar 2004.

  1. macmecki27

    macmecki27 New Member

    Videos brennen - nur mit dem neuen Toast!
    41 Min. Dv-Material in iMovie4 gemacht und Marken gesetzt, anschließend mit T6.0.3 gebrannt: G4 733, Rohling: TDK-RW,
    Film: 41 Min., codieren und brennen: 3.5 Stunden! - Da kommt iDVD4 nicht mit - iLife vergesen - oder?(Brenner: Pioneer 07/107 D.
     
  2. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    logo
    toast kostet ja auch nur halb soviel wie ilive4 und sowas wie imovie und den rest hat es auch an bord
     
  3. kawi

    kawi Revolution 666

    Genau und Toast macht auch schicke Menüs auf Knopfdruck, nach Wunsch mit eigener Musik unterlegt, integriert eine Diashow nach Bedarf noch mit ins Projekt, welche ebenfalls einfach aus dem Menü anwählbar ist, inklusive etliche Themes für die menüs, Buttons ect ... oder weitere Kurzfilme die sich per drag & drop für die man noch ein submenü erstellen kann ... Und dabei läuft das encoding in MPEG2 auch noch qualitativ hochwertig

    Verwechselt da etwa jemand ein DVD Authoring Programm mit einem Brennprogramm (welches lediglich eine Videodatei vorm brennen encodiert) ?
     
  4. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    Kai,

    fast wäre ich drauf reingefallen :embar: :D

    Gruss
    Kalle
     
  5. volkiMac

    volkiMac New Member

    Hola ihr da alle!

    Ich nerv mal wieder mit rein in den Thread; ich habe gestern mit iMovie und iDVD endlich mein geliebtes U2 Konzert digitalisiert und wollte alles auf DVD bannen.
    Sieht auf den ersten Blick sehr gut aus mit den iLife04 Apps: Der Import der Kapitelmarken aus iMovie in iDVD klappte einwandfrei, die Menüs sind schon entsprechend angelegt und ich habe nur noch Hintergrundbilder und -musik eingefügt. Per Animation kann man alles auch vorher ansehen und kontrollieren obs klappt mit dem Nachbarn... soweit so gut!
    Codieren fängt iDVD (bei 'Beste Qualität', Filme über 60 Minuten) erst bei Aufruf von 'Brennen' an. Des dauert na scho a bissle - schlappe 5 1/2 Stunden hat der iMac brav gerendert, codiert und bebrannt und das Resultat war ein wenig enttäschend: Ab Minute 17 kein Ton mehr...

    Frage an kawi: Wenn Du so ein Verfechter der separat-codier-und-dann-brenn Fraktion bist; iDVD ist doch nicht eben kommunikativ. Will sagen, es gibt keine Möglichkeit ein fertiges Image in Toast zum Brennen zu bekommen, oder?

    Schönen Sonntag Euch allen! (hier in S ist es Sauwetter - bestens, um den Tag mit Codieren zu verbringen ;))
    Grüßle,
    volkiMac

    PS. Ach ja, Allaf nach Kölle! :party:
     
  6. kawi

    kawi Revolution 666

    Nein, das geht nicht. Aber zum Thema iDVD bin ich auch der falche Ansprechpartner, weil ich mit dem Programm nicht arbeite ;-)
    Ich würde aber dann auf die "Ich rechne in ffmpegX meine MPEG2s selber aus und erstelle dann mit sizzle Menüs und Kapitelmarken, speicher von dort dann ein DVD Image (bzw einen VIDEO_TS Ordner) an, das sich mit Toast brennen lässt" Variante verweisen.

    P.S. Karneval ist Sch****
     
  7. volkiMac

    volkiMac New Member

    Hey, das dachte ich mir schon!

    Hallo kawi! Ich hatte diesen Tipp ja schon einmal von Dir bekommen. Daraufhin habe ich ffmpeg und sizzle getestet. Von ffmpeg war ich recht begeistert, es kann so ziemlich alles auch in der Basisversion; verwirrend auf den ersten Blick aber sehr zuverlässig. Leider hat sizzle dann aber rumgezickt: Mehr als 9 Kapitelmarken gehen nicht und nicht einmal die 9 hatte ich in einer brauchbaren DVD bekommen - das Image hat sich im DVD Player schlicht aufgehängt, wenn man einen Markenbutton aklickt...


    Nun habe ich iDVD und iMovie nochmals einen Versuch gegeben, jetzt wo das mit den Kapitelmarken gehen sollte und war eingentlich soweit ganz zufrieden. Der Codec von iDVD ist wohl qualitativ deutlich besser geworden, so dass ich alles in allem damit leben kann... könnte - wenn denn auch der Ton mit daruf käme. :)
    Die Benutzung ist echt kinderleicht; wenn man keine professionellen Ansprüche hat, ist das iLife Paket wohl sehr gut geeingnet.

    Grüßle,
    volkiMac

    PS. Karneval find ich auch albern, aber Toleranz gegenüber Minderheiten ist schon OK! ;)

    PPS. War die Jobsuche inzwischen erfolgreich?
     
  8. kawi

    kawi Revolution 666

    Ja, die Auseinandersetzung mit ffmpegX lohnt sich schon, vor allem wenn man mehrere Sachen mit videos macht. anstatt 20 einzelner tools kann man die alle von der Platte putzen und hat fürs konvertieren, rippen, demuxxen, multiplexen, splitten, zusammenfügen, extrahieren, und sogar nachbearbeiten ect nur noch ein einziges.

    Mit sizzle hab ich übrigens auch nur ein negatives Ergebniss erhalten. Das App ist mir glattweg beim Projekt erstellen abgeraucht, bzw wie versteinert festgefahren. Da ich ansonsten mit DVDSP arbeite hab ichs auch kein zweites mal probiert (wollte nur sehen wie es so aussieht und zu bedienen ist)

    Ich denke es reicht für Gelegenheits DVD ersteller denen iDVD nicht reicht, die gern ihre eigenen Menü Hintergründe ect erstellen wollen, ect ....

    Der die MPEG2 Komprimierung die iDVD benutzt wurde tatsächlich nochmal überarbeitet und verbessertund macht in der neuen iLife Version wirklich gutes MPEG2 - zumindest eins mit einem sehr guten Kompromiss und iLife ist für 49 EUR in dem bereich einfach unschlagbar.


    > Karneval find ich auch albern, aber Toleranz gegenüber
    > Minderheiten ist schon OK! ;)

    *lach ... jaja ich sag ja schon nix mehr

    > War die Jobsuche inzwischen erfolgreich?

    Naja ich werd im März noch ein Seminar besuchen das mich ne Woche in Anspruch nimmt und danach erneut verstärkt auf Jagd gehen und /oder verschiedene Optionen eingehend überdenken... es sei denn ich bekomm bis dahin ein Angebot, dann kann ich mir den rest Anstrengungen klemmen und schlage ein :)
     
  9. volkiMac

    volkiMac New Member

    kawi, ich drück Dir die Daumen! - Und ein Großeil des MW-Forums sicher ebenso. Auch wenn wir uns da selbst ins Bein schießen, wenn Du nen Job und weniger Zeit fürs Forum hast. ;)

    Grüßle,
    volkiMac

    PS. (Karnevalsfrei!) iDVD codiert gerade an seinem zweiten Versuch, diesmal auf DVD-RW. - Bin mal gespannt! :rolleyes:
     

Diese Seite empfehlen