Ton Ein- und Ausgänge beim G3 B/W

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Michel, 29. Mai 2001.

  1. Michel

    Michel New Member

    Gleich fünf Fragen auf einmal:
    Wo kriegt man so einen elend langen Mikrofonstecker, wie er am G3 B/W offenbar vorgeschrieben ist, her und wie heißt so ein Teil (Miniklinke "Maxi"?)?
    Gibts einen Adapter auf normale Miniklinke?
    Hat Apple diese ulkige Bauform auch für die TonAusgabe vorgesehen (ich hab da bei den angeschlossenen Boxen oft "Wackelkontakte", also den Ton nur auf einem Kanal)?
    Sollte ich vielleicht auf die Anschlüsse pfeifen und stattdessen einen USB-Adapter verwenden (HiFi/High-End-Ansprüche habe ich nicht unbedingt)?
    Ich würde gern alte Musicassetten und LPs auf CD bzw. MP3 bringen.
    Was gibts im Forum für Erfahrungen mit Tonaufnahmen und -Überspielungen in den Mac bezüglich der Toast beiliegenden Software SpinDoctor?

    Michel
     
  2. Friedhelm

    Friedhelm New Member

    Kann nur zu den letzten Punkten was beisteuern: Ton ein/aus per USB geht möglicherweise nur bei den aktuellen Macs (G4,..), der "alte" G3 B&W ist dafür wohl noch nicht gerüstet. Zu den Erfahrungen mit dem Überspielen von Musik auf den Mac: da gab es vor 4-8 Wochen hier im Forum einige Beiträge (Suchfunktion nutzen).
    Friedhelm
     
  3. ede716167

    ede716167 New Member

    Hi,
    wenn Du keine gehobenen Ansprüche stellst, kannst du von der Stereoanlage mit einem Cinch/Stereoklinke 3,5mm (Miniklinke)Adapterkabel in den Audioeingang gehen. Dazu brauchst Du nicht den langen Apple-Stecker. Der ist für das externe Mikrophon!
    Bei meinem G3 b/w gibt's keine "Wackler". Probier mal einen anderen Stecker.

    Gruss Andreas
     
  4. Michel

    Michel New Member

    Hallo, Andreas,
    "von der Stereoanlage mit einem Cinch/Stereoklinke 3,5mm (Miniklinke)Adapterkabel in den Audioeingang gehen"
    Genau das habe ich gemacht, ergibt aber bloß Mono (bzw. nur einen Kanal). Erscheint mir beim Design des Mikrofonsteckers auch logisch. Willst Du andeuten, dass der Mac über diesen langen Stecker "erkennt", dass das Mikro angeschlossen ist?
    Michel
     
  5. Maike

    Maike New Member

    Meine Versuche einen Adapter "kurze Miniklinke auf lange" zu erhalten sind allesamt fehlgeschlagen sowohl bei Mac-Läden als auch bei Audiohändlern. Bei Gravis soll es einen entsprechenden Adapter geben allerdings nur in Verbindung mit einem Headset. Wenn Du anderweitig fündig werden solltest, würde es mich interessieren. Danke.
     
  6. ede716167

    ede716167 New Member

    Hi Michel,
    ganz recht, der lange Mikrostecker dient meiner Meinung nach zur Erkennung des Mikros. Wahrscheinlich aktiviert er auch sowas wie einen Mikrophonvorverstärker. Normalerweise reicht der Linepegel nicht aus, für eine anständige Verstärkung des Mikrosignals. In Mischpulten findest Du auch immer die entsprechenden Vorverstärker (regelbar) in den Mikrokanälen.

    Aber ich kann Dein "Monosignal-Problem" nicht nachvollziehen. Ist vielleicht Deine Mini-Stereoklinke kaputt, die Dinger sind für vernüftige Kontakte eigentlich sch.... Wackel doch mal beim Aufnehmen an dem Stecker, könnte sein, dass Du dann den 2. Kanal hörst.
    Das Signal aus meiner Stereoanlage kommt auch Stereo in den Mac!

    Gruss Andreas
     
  7. ede716167

    ede716167 New Member

    Hi Maike,
    Du brauchst die lange Miniklinke wirklich nur für Mikrophonaufnahmen mit dem Apple Plain Talk Mikro o. ä.. Sonst reicht eine normale 3,5mm Stereoklinke für Audioaufnahmen.
    Beim Headset brauchst Du die lange Version, weil Du ein Mikrophon anschliesst! Das geht auch nicht mit PC-Headsets und kurzer Klinke, habe gerade vergeblich versucht, das Headset meines Sohnes zu benutzen. Apple hat da eine "Superanschlussbuchse" eingebaut :-((

    Gruss Andreas
     
  8. Michel

    Michel New Member

    Gleich fünf Fragen auf einmal:
    Wo kriegt man so einen elend langen Mikrofonstecker, wie er am G3 B/W offenbar vorgeschrieben ist, her und wie heißt so ein Teil (Miniklinke "Maxi"?)?
    Gibts einen Adapter auf normale Miniklinke?
    Hat Apple diese ulkige Bauform auch für die TonAusgabe vorgesehen (ich hab da bei den angeschlossenen Boxen oft "Wackelkontakte", also den Ton nur auf einem Kanal)?
    Sollte ich vielleicht auf die Anschlüsse pfeifen und stattdessen einen USB-Adapter verwenden (HiFi/High-End-Ansprüche habe ich nicht unbedingt)?
    Ich würde gern alte Musicassetten und LPs auf CD bzw. MP3 bringen.
    Was gibts im Forum für Erfahrungen mit Tonaufnahmen und -Überspielungen in den Mac bezüglich der Toast beiliegenden Software SpinDoctor?

    Michel
     
  9. Friedhelm

    Friedhelm New Member

    Kann nur zu den letzten Punkten was beisteuern: Ton ein/aus per USB geht möglicherweise nur bei den aktuellen Macs (G4,..), der "alte" G3 B&W ist dafür wohl noch nicht gerüstet. Zu den Erfahrungen mit dem Überspielen von Musik auf den Mac: da gab es vor 4-8 Wochen hier im Forum einige Beiträge (Suchfunktion nutzen).
    Friedhelm
     
  10. ede716167

    ede716167 New Member

    Hi,
    wenn Du keine gehobenen Ansprüche stellst, kannst du von der Stereoanlage mit einem Cinch/Stereoklinke 3,5mm (Miniklinke)Adapterkabel in den Audioeingang gehen. Dazu brauchst Du nicht den langen Apple-Stecker. Der ist für das externe Mikrophon!
    Bei meinem G3 b/w gibt's keine "Wackler". Probier mal einen anderen Stecker.

    Gruss Andreas
     
  11. Michel

    Michel New Member

    Hallo, Andreas,
    "von der Stereoanlage mit einem Cinch/Stereoklinke 3,5mm (Miniklinke)Adapterkabel in den Audioeingang gehen"
    Genau das habe ich gemacht, ergibt aber bloß Mono (bzw. nur einen Kanal). Erscheint mir beim Design des Mikrofonsteckers auch logisch. Willst Du andeuten, dass der Mac über diesen langen Stecker "erkennt", dass das Mikro angeschlossen ist?
    Michel
     
  12. Maike

    Maike New Member

    Meine Versuche einen Adapter "kurze Miniklinke auf lange" zu erhalten sind allesamt fehlgeschlagen sowohl bei Mac-Läden als auch bei Audiohändlern. Bei Gravis soll es einen entsprechenden Adapter geben allerdings nur in Verbindung mit einem Headset. Wenn Du anderweitig fündig werden solltest, würde es mich interessieren. Danke.
     
  13. ede716167

    ede716167 New Member

    Hi Michel,
    ganz recht, der lange Mikrostecker dient meiner Meinung nach zur Erkennung des Mikros. Wahrscheinlich aktiviert er auch sowas wie einen Mikrophonvorverstärker. Normalerweise reicht der Linepegel nicht aus, für eine anständige Verstärkung des Mikrosignals. In Mischpulten findest Du auch immer die entsprechenden Vorverstärker (regelbar) in den Mikrokanälen.

    Aber ich kann Dein "Monosignal-Problem" nicht nachvollziehen. Ist vielleicht Deine Mini-Stereoklinke kaputt, die Dinger sind für vernüftige Kontakte eigentlich sch.... Wackel doch mal beim Aufnehmen an dem Stecker, könnte sein, dass Du dann den 2. Kanal hörst.
    Das Signal aus meiner Stereoanlage kommt auch Stereo in den Mac!

    Gruss Andreas
     
  14. ede716167

    ede716167 New Member

    Hi Maike,
    Du brauchst die lange Miniklinke wirklich nur für Mikrophonaufnahmen mit dem Apple Plain Talk Mikro o. ä.. Sonst reicht eine normale 3,5mm Stereoklinke für Audioaufnahmen.
    Beim Headset brauchst Du die lange Version, weil Du ein Mikrophon anschliesst! Das geht auch nicht mit PC-Headsets und kurzer Klinke, habe gerade vergeblich versucht, das Headset meines Sohnes zu benutzen. Apple hat da eine "Superanschlussbuchse" eingebaut :-((

    Gruss Andreas
     
  15. Michel

    Michel New Member

    Gleich fünf Fragen auf einmal:
    Wo kriegt man so einen elend langen Mikrofonstecker, wie er am G3 B/W offenbar vorgeschrieben ist, her und wie heißt so ein Teil (Miniklinke "Maxi"?)?
    Gibts einen Adapter auf normale Miniklinke?
    Hat Apple diese ulkige Bauform auch für die TonAusgabe vorgesehen (ich hab da bei den angeschlossenen Boxen oft "Wackelkontakte", also den Ton nur auf einem Kanal)?
    Sollte ich vielleicht auf die Anschlüsse pfeifen und stattdessen einen USB-Adapter verwenden (HiFi/High-End-Ansprüche habe ich nicht unbedingt)?
    Ich würde gern alte Musicassetten und LPs auf CD bzw. MP3 bringen.
    Was gibts im Forum für Erfahrungen mit Tonaufnahmen und -Überspielungen in den Mac bezüglich der Toast beiliegenden Software SpinDoctor?

    Michel
     
  16. Friedhelm

    Friedhelm New Member

    Kann nur zu den letzten Punkten was beisteuern: Ton ein/aus per USB geht möglicherweise nur bei den aktuellen Macs (G4,..), der "alte" G3 B&W ist dafür wohl noch nicht gerüstet. Zu den Erfahrungen mit dem Überspielen von Musik auf den Mac: da gab es vor 4-8 Wochen hier im Forum einige Beiträge (Suchfunktion nutzen).
    Friedhelm
     
  17. ede716167

    ede716167 New Member

    Hi,
    wenn Du keine gehobenen Ansprüche stellst, kannst du von der Stereoanlage mit einem Cinch/Stereoklinke 3,5mm (Miniklinke)Adapterkabel in den Audioeingang gehen. Dazu brauchst Du nicht den langen Apple-Stecker. Der ist für das externe Mikrophon!
    Bei meinem G3 b/w gibt's keine "Wackler". Probier mal einen anderen Stecker.

    Gruss Andreas
     
  18. Michel

    Michel New Member

    Hallo, Andreas,
    "von der Stereoanlage mit einem Cinch/Stereoklinke 3,5mm (Miniklinke)Adapterkabel in den Audioeingang gehen"
    Genau das habe ich gemacht, ergibt aber bloß Mono (bzw. nur einen Kanal). Erscheint mir beim Design des Mikrofonsteckers auch logisch. Willst Du andeuten, dass der Mac über diesen langen Stecker "erkennt", dass das Mikro angeschlossen ist?
    Michel
     
  19. Maike

    Maike New Member

    Meine Versuche einen Adapter "kurze Miniklinke auf lange" zu erhalten sind allesamt fehlgeschlagen sowohl bei Mac-Läden als auch bei Audiohändlern. Bei Gravis soll es einen entsprechenden Adapter geben allerdings nur in Verbindung mit einem Headset. Wenn Du anderweitig fündig werden solltest, würde es mich interessieren. Danke.
     
  20. ede716167

    ede716167 New Member

    Hi Michel,
    ganz recht, der lange Mikrostecker dient meiner Meinung nach zur Erkennung des Mikros. Wahrscheinlich aktiviert er auch sowas wie einen Mikrophonvorverstärker. Normalerweise reicht der Linepegel nicht aus, für eine anständige Verstärkung des Mikrosignals. In Mischpulten findest Du auch immer die entsprechenden Vorverstärker (regelbar) in den Mikrokanälen.

    Aber ich kann Dein "Monosignal-Problem" nicht nachvollziehen. Ist vielleicht Deine Mini-Stereoklinke kaputt, die Dinger sind für vernüftige Kontakte eigentlich sch.... Wackel doch mal beim Aufnehmen an dem Stecker, könnte sein, dass Du dann den 2. Kanal hörst.
    Das Signal aus meiner Stereoanlage kommt auch Stereo in den Mac!

    Gruss Andreas
     

Diese Seite empfehlen