Tonprobleme beim Export von FCE 2 nach QT?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Eiskalte Frau, 13. September 2004.

  1. Hallo,

    vielleicht weiß jemand von euch Rat. Ich habe folgendes Problem: Wenn ich mein Final Cut Express 2 Projekt, das eine Länge von 47 Minuten aufweist und über 26 Tonspren verfügt, als eigenständigen Quicktime Film (alles unkomprimiert und ohne Kapitel) exportieren will, um es auf DVD zu bannen, dann treten bei der fertigen QT Datei Tonstörungen auf, das heißt, plötzlich fehlt eine halbe Minute lang die Musik, dann kommt sie auf einmal schlagartig wieder. Oder der Hintergrundwind ist mit einem Mal weg. Was hat das zu bedeuten? Mache ich was falsch?
    Ich habe darauf geachtet, dass alle Audio Files schön im unkomprimierten aiff Format (48 kHz, 16 Bit) vorliegen. Einige wenige Originaltonaufnahmen liegen leider nur im 32 kHz und 8 Bit vor, doch bei denen hapert es eigentlich nicht...

    Was ist da los?
     
  2. cblasi

    cblasi New Member

  3. wm54

    wm54 New Member

    mhhh, hast du alles gerendert (auch das was "grün") ? vielleicht vorher mal ein audiomixdown machen ?
     
  4. Also mit "Alt" "R" rendert man ja alles, das hab' ich schon lange gemacht. Ein Audiomixdown? Was ist das genau?
     
  5. wm54

    wm54 New Member

    Apfel + R ist "Auswahl rendern". Versuch mal "Alles rendern", falls es das in FCE auch gibt. Dort gibt's auch für Audio die Option "Abmischen".
     
  6. Und was bedeutet "Abmischen"? Muss ich das immer vor der Ausgabe machen?
    Im Augenblick ist mein Video/Audio Material überall grau bzw blau (bei gerenderten Effekten) gekennzeichnet...
     
  7. DieterBo

    DieterBo New Member

    sind alle Spuren angewählt ???
    versuche mal dies : Anfang der Sequenz --> In-Punkt
    Ende der Sequenz --> Out-Punkt
    Ausgabeeinstellungen DV-Pal 48Khz
     
  8. Mmm... *probier*
     
  9. rudkowski

    rudkowski New Member

    hallo!

    ich exportiere den ton immer einzeln als aiff.

    dann wandel ich es in a.pack um in ac3 mit 192kbit.

    den eigentlichen film (nur video) exportiere ich mit dem compressor.

    in dvd studio pro füge ich das ganze dann wieder zusammen und brenne es auf dvd.

    klingt etwas kompliziert, ist aber (wie ich im final cut pro forum hörte...) die amtliche variante, um problemen aus dem weg zu gehen.


    gruß martin
     
  10. Interessant, leider habe ich den Compressor nicht... der ist ja nur bei FCP dabei...
     
  11. rudkowski

    rudkowski New Member

    compressor kommt zusammen mit quicktime pro und der mpeg2-komponente in der verpackung von dvd studio pro.

    ohne dvd studio pro kommst du auf die dauer ohnehin nicht aus...

    gruß martin
     
  12. Also das mit dem In und Out Punkt setzen hat nix gebracht...
    was genau meinst du mit Anwählen der Spuren?

    Und was macht er bei "Abmischen"? Ich habe das nun mal ausgewählt und plötzlich rechnet er los...
     
  13. rudkowski

    rudkowski New Member

    gehe doch einfach auf exportieren, quicktimekonvertierung verwenden, dann ton-aiff auswählen, dort unter optionen kontrollieren, ob stereo 16bit 48khz ausgewählt ist.

    das fertige audiofile importierst du in final cut. die ganzen anderen audiospuren kannst du nun deaktivieren.

    noch besser ist wohl, eine neue sequenz anzulegen, die ganzen clips mit apfel+a auszuwählen und zu kopieren. in der neuen sequenz kannst du dann beruhigt alle audiospuren löschen, natürlich außer deinem importierten mix.


    gruß martin
     
  14. Mmm... stimmt, bislang hatte ich ja immer jene Exportfuntion gewählt, bei der man nix einstellen kann, aber das geht ja auch anders...
    mal probieren...

    Du meinst jene, die ich zuvor exportiert habe, oder?
    So müsste es gehen, doch die definitive Lösung des Problems scheint mir das nicht zu sein, denn die Störungen werden sicher auch dann auftreten, wenn ich nur den Ton expoertiere. Und dann bringt es mir auch nix, wenn ich ihn als einheitliche Datei wieder importiere.
    Doch vielleicht muss ich ihn wirklich erst einmal abmischen. Dann wiederum könnte dein Vorschlag eine Prima Lösung sein, Chaos zu vermeiden und Überblick zu bewahren.

    Danke!

    *misch gerade ab und exportiere Video inklusive Audo als QT Film*

    Bin mal gespannt...
     
  15. rudkowski

    rudkowski New Member

    ...ich auch!

    gruß martin
     
  16. So,

    ich habe nun zur Sicherheit:

    - "alles ausgewählt" gehabt,
    - am Anfang der Sequenz und am Ende jeweils einen In bzw Out Punkt gesetzt, doch das Ausschlaggebende war sicherlich
    - das Abmischen der Audiofiles, denn nun

    KLAPPT ES!!!

    Das muss ich mir einfach merken, wenn man mehr als nur ein paar wenige Audiodaten in seinem Projekt verarbeitet, dann muss man das ganze vor dem Export abmischen (das schadet wahrscheinlich nie).

    Vielen Dank für eure Hilfe!

    Gruß
    Eiskalte Frau
     
  17. rudkowski

    rudkowski New Member

    na bitte, hätten wir das also auch geklärt :)


    gruß martin
     
  18. DieterBo

    DieterBo New Member

    Das kann es eigentlich nicht gewessen sein. Abmischen bedeutet nur das wenn viele Tonspuren belegt sind es bei langsamen rechnern in der Echtzeitwiedergabe zu Problemen kommen kann. FCP legt in diesem Fall eine Vorschaudatei an.
    Beim Exportieren passiert eigentlich nichts anderes als beim abmischen. Die Spuren werden zusammen gefaßt.
    Schön das es geht ist aber nicht das problem gewessen.
    K.
     
  19. Vielen Dank für die Info!

    Leider macht sie mich nicht unbedingt optimistischer was mein Projekt anbelangt...

    :-(
     
  20. wm54

    wm54 New Member

    Prinzipiell schon, aber ist ja auch nur ein Stück Software und hat somit viele kleine fehler.
     

Diese Seite empfehlen