Tonverschiebung bei DVD

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Simonster, 14. August 2003.

  1. Simonster

    Simonster New Member

    Hi folks,

    ich bin gerade dabei eine DVD zu bearbeiten, da tritt folgendes problem auf.
    das film material wurde als mpeg2 encodet und ebenso die tonpsur als .aif.
    wenn ich die beiden in meinem authoring programm verbinde, läuft der ton auf
    die gesamte dauer des films gesehen etwa 11 sekunden schneller - das heisst
    die tonspur wurde gepitcht. warum und wie kann ich das einstellen, dass der ton
    exakt genau so lang ist, wie mein film?

    danke für jede antwort

    gruss simonster
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ich vermute eher, dass Audio- und Video nicht exakt gleich lang sind. Sowas hatte ich schon oft, allerdings nicht gerade 11 Sekunden.

    Ich konnte dem jeweils abhelfen, indem ich das AIFF am Anfang oder am Ende kürze oder hinzufüge (oder gar beides). Kommt darauf an, ob das Audio hinterher- oder vorausläuft.

    Wenn es bei Dir vorausläuft, wirst du am Anfang ein paar Sekunden Ruhe einfügen müssen, z.B. mit SoundEdit, und zwar so lange, bis der Anfang des Films synchron läuft. Jetzt gehst Du zum Filmende und prüfst, ob es da immer noch synchron ist oder nicht. Wenn nicht, musst Du am Ende abschneiden oder hinzufügen.

    Natürlich könntest Du auch den Film enstprechend beschneiden oder verlängern, aber mit der AIFF-Datei geht das bedeutend einfacher.

    Gruss
    Andreas
     
  3. kawi

    kawi Revolution 666

    2 Fragen zum besseren Verständniss:

    1. Mit welchem Programm hast du den MPEG2 und die AIF Tonspur erzeugt

    2. Mit welchem Programm machst du das DVD Authoring ?
     
  4. Simonster

    Simonster New Member

    hi

    @kawi

    2 antworten

    dvd studio pro

    und eindigitalisiert hab ich den film über final cut
    anschliessend hab ich ihn in quicktime exportiert.
     
  5. Simonster

    Simonster New Member

    hi andreas,

    film und ton sind exakt gleich lang, nur der ton endet 11 sek. eher, nicht jedoch weil er aus ist, nein, weil er zu schnell läuft.

    ich komm mir vor wie in der couriosity show!

    gruss monster
     
  6. kawi

    kawi Revolution 666

    Ach ich habe gehofft das du "irgendwas" anderes benutzt *lach.
    In der von dir genannten Kombination kenne ich das Problem nicht.
    Jdenfalls nicht wenn das AIFF und das MPEG2 aus exakt ein und der selben Final Cut Datei heraus exportiert werden. Also sowohl Ton, als auch Videospur in FCP exakt die selbe länge haben.

    Ich würde zur Not nochmal den Export anderrum machen (falls du es nicht eh schon probiert hast)
    Also falls du beim MPEG 2 Export bereits die Ton Export Funktion aktiviert hast, diese deaktivieren und einmal das MPEG 2 und einmal das AIFF getrennt aus FCP herausexpoortieren. Und falls du es exakt so gemacht hast, dann eben andersrum - also das AIFF zusammen mit dem MPEG2 exportieren.

    Ansonsten verwundert mich das es bei unterschiedlicher Länge überhaupt möglich war den Ton zum Track hinzuzufügen, denn wenn ich mich recht erinner geht das hinzufügen einer Tonspur zu einem Track in DVDSP doch überhaupt nur wenn beide die selbe Länge haben ?

    Tritt das Problem nur in der Preview in DVDSP auf oder auch beim fertig gemuxxten Projekt? Der Preview ist nicht immer zu trauen.

    Vielleicht stimmt auch die bitrate bzw Hz Zahl beim exportiertem AIFF nicht ?
     
  7. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Dann ist also der Ton am Anfang des Films noch synchron, oder?

    In diesem Fall müsstest Du mit einer Software wie Spark oder Peak den Pitch shiften. Einfach nur die Sampling-Rate herabzusetzen, dürfte nicht reichen, weil DVD SP meines Wissens für Audio exakt 48000Hz verlangt, jedenfalls versagt ansonsten APack.

    Gruss
    Andreas
     
  8. Simonster

    Simonster New Member

    hi ,

    ich hab des rätsels lösung. ich habe beim capturen die audio rate auf 44,100 khz
    gestellt gehabt. jetzt pitch ich die tonspur eben hoch (wie andreas auch gemeint hat)
    ich habs grad versucht - es funktinoert tatsächlich. komisch ist es dennoch.

    gruss monster
     
  9. Simonster

    Simonster New Member

    Hi folks,

    ich bin gerade dabei eine DVD zu bearbeiten, da tritt folgendes problem auf.
    das film material wurde als mpeg2 encodet und ebenso die tonpsur als .aif.
    wenn ich die beiden in meinem authoring programm verbinde, läuft der ton auf
    die gesamte dauer des films gesehen etwa 11 sekunden schneller - das heisst
    die tonspur wurde gepitcht. warum und wie kann ich das einstellen, dass der ton
    exakt genau so lang ist, wie mein film?

    danke für jede antwort

    gruss simonster
     
  10. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ich vermute eher, dass Audio- und Video nicht exakt gleich lang sind. Sowas hatte ich schon oft, allerdings nicht gerade 11 Sekunden.

    Ich konnte dem jeweils abhelfen, indem ich das AIFF am Anfang oder am Ende kürze oder hinzufüge (oder gar beides). Kommt darauf an, ob das Audio hinterher- oder vorausläuft.

    Wenn es bei Dir vorausläuft, wirst du am Anfang ein paar Sekunden Ruhe einfügen müssen, z.B. mit SoundEdit, und zwar so lange, bis der Anfang des Films synchron läuft. Jetzt gehst Du zum Filmende und prüfst, ob es da immer noch synchron ist oder nicht. Wenn nicht, musst Du am Ende abschneiden oder hinzufügen.

    Natürlich könntest Du auch den Film enstprechend beschneiden oder verlängern, aber mit der AIFF-Datei geht das bedeutend einfacher.

    Gruss
    Andreas
     
  11. kawi

    kawi Revolution 666

    2 Fragen zum besseren Verständniss:

    1. Mit welchem Programm hast du den MPEG2 und die AIF Tonspur erzeugt

    2. Mit welchem Programm machst du das DVD Authoring ?
     
  12. Simonster

    Simonster New Member

    hi

    @kawi

    2 antworten

    dvd studio pro

    und eindigitalisiert hab ich den film über final cut
    anschliessend hab ich ihn in quicktime exportiert.
     
  13. Simonster

    Simonster New Member

    hi andreas,

    film und ton sind exakt gleich lang, nur der ton endet 11 sek. eher, nicht jedoch weil er aus ist, nein, weil er zu schnell läuft.

    ich komm mir vor wie in der couriosity show!

    gruss monster
     
  14. kawi

    kawi Revolution 666

    Ach ich habe gehofft das du "irgendwas" anderes benutzt *lach.
    In der von dir genannten Kombination kenne ich das Problem nicht.
    Jdenfalls nicht wenn das AIFF und das MPEG2 aus exakt ein und der selben Final Cut Datei heraus exportiert werden. Also sowohl Ton, als auch Videospur in FCP exakt die selbe länge haben.

    Ich würde zur Not nochmal den Export anderrum machen (falls du es nicht eh schon probiert hast)
    Also falls du beim MPEG 2 Export bereits die Ton Export Funktion aktiviert hast, diese deaktivieren und einmal das MPEG 2 und einmal das AIFF getrennt aus FCP herausexpoortieren. Und falls du es exakt so gemacht hast, dann eben andersrum - also das AIFF zusammen mit dem MPEG2 exportieren.

    Ansonsten verwundert mich das es bei unterschiedlicher Länge überhaupt möglich war den Ton zum Track hinzuzufügen, denn wenn ich mich recht erinner geht das hinzufügen einer Tonspur zu einem Track in DVDSP doch überhaupt nur wenn beide die selbe Länge haben ?

    Tritt das Problem nur in der Preview in DVDSP auf oder auch beim fertig gemuxxten Projekt? Der Preview ist nicht immer zu trauen.

    Vielleicht stimmt auch die bitrate bzw Hz Zahl beim exportiertem AIFF nicht ?
     
  15. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Dann ist also der Ton am Anfang des Films noch synchron, oder?

    In diesem Fall müsstest Du mit einer Software wie Spark oder Peak den Pitch shiften. Einfach nur die Sampling-Rate herabzusetzen, dürfte nicht reichen, weil DVD SP meines Wissens für Audio exakt 48000Hz verlangt, jedenfalls versagt ansonsten APack.

    Gruss
    Andreas
     
  16. Simonster

    Simonster New Member

    hi ,

    ich hab des rätsels lösung. ich habe beim capturen die audio rate auf 44,100 khz
    gestellt gehabt. jetzt pitch ich die tonspur eben hoch (wie andreas auch gemeint hat)
    ich habs grad versucht - es funktinoert tatsächlich. komisch ist es dennoch.

    gruss monster
     
  17. Simonster

    Simonster New Member

    Hi folks,

    ich bin gerade dabei eine DVD zu bearbeiten, da tritt folgendes problem auf.
    das film material wurde als mpeg2 encodet und ebenso die tonpsur als .aif.
    wenn ich die beiden in meinem authoring programm verbinde, läuft der ton auf
    die gesamte dauer des films gesehen etwa 11 sekunden schneller - das heisst
    die tonspur wurde gepitcht. warum und wie kann ich das einstellen, dass der ton
    exakt genau so lang ist, wie mein film?

    danke für jede antwort

    gruss simonster
     
  18. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ich vermute eher, dass Audio- und Video nicht exakt gleich lang sind. Sowas hatte ich schon oft, allerdings nicht gerade 11 Sekunden.

    Ich konnte dem jeweils abhelfen, indem ich das AIFF am Anfang oder am Ende kürze oder hinzufüge (oder gar beides). Kommt darauf an, ob das Audio hinterher- oder vorausläuft.

    Wenn es bei Dir vorausläuft, wirst du am Anfang ein paar Sekunden Ruhe einfügen müssen, z.B. mit SoundEdit, und zwar so lange, bis der Anfang des Films synchron läuft. Jetzt gehst Du zum Filmende und prüfst, ob es da immer noch synchron ist oder nicht. Wenn nicht, musst Du am Ende abschneiden oder hinzufügen.

    Natürlich könntest Du auch den Film enstprechend beschneiden oder verlängern, aber mit der AIFF-Datei geht das bedeutend einfacher.

    Gruss
    Andreas
     
  19. kawi

    kawi Revolution 666

    2 Fragen zum besseren Verständniss:

    1. Mit welchem Programm hast du den MPEG2 und die AIF Tonspur erzeugt

    2. Mit welchem Programm machst du das DVD Authoring ?
     
  20. Simonster

    Simonster New Member

    hi

    @kawi

    2 antworten

    dvd studio pro

    und eindigitalisiert hab ich den film über final cut
    anschliessend hab ich ihn in quicktime exportiert.
     

Diese Seite empfehlen