Traumdäutung: Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von christiane, 21. September 2005.

  1. christiane

    christiane Active Member

    Ich hatte heute zwei Träume, die mich beide nach dem Aufwachen noch gefangen gehalten haben.

    1. Ich bin mit dem Fahrrad unterwegs mit vollem Gepäck, sprich hinten Taschen, vorne Lenkertasche. Ich kaufe was zu trinken ein und als ich wieder aus dem Laden rauskomme, ist das Fahrrad weg. Ich sehe noch ein Zipfelchen Fahrrad am Horizont und sprinte hinterher. Ich erwische jemanden, der sonst auch Räder klaut :confused: aber diesmal hat er es nicht getan. Ich schildere ihm meine Lage und er verspricht mir beim Suchen zu helfen.

    Ich wache auf und denke noch so: wenn das Rad weg ist mit Lenkertasche, dann ruf ich mein Handy an, denn es ist ja vorne drin. Und dann wird es irgendwo klingeln und ich werde es dadurch finden. Dann ein Blick neben mein Bett: Hola, da liegt es ja das Handy. Also wenn das Handy da ist, ist auch das Fahrrad im Keller. Puh, noch mal Glück gehabt. :crazy: :rolleyes: :embar:

    Jetzt bin ich richtig wach und es dauert eine Weile, bis ich wieder die Schlafruhe habe.

    2. Ich bin im Zug, so ein Doppeldecker wie beim Dresdenausflug.
    Ich unterhalte mich und es stehen überall Weihnachtsbäume rum. :confused: Ich bemerke, dass ich raus muss und schlängel mich durch Menschen und Bäume. Als ich unten bin, fährt der Zug schon weiter und bin noch drin. Ok. Steige ich eben eine Station später aus. Beim nächsten Halt drücke ich auf den Knopf aber die Tür rührt sich nicht. :cry: Ich komme nicht raus. Schließlich ertönt "Bad day" aus dem off und ich wache auf. Ich brauche 20 Minuten länger um endlich aufstehen zu können.

    Was für ein Morgen... :augenring

    Jetzt bin ich gespannt auf Eure Interpretationen. Was will mir mein Unterbewusstsein sagen? :confused:
     
  2. Macci

    Macci ausgewandert.

    Dass du heute ganz schön müde sein wirst. :D

    Guten Morgen, Christiane!
     
  3. RaMa

    RaMa New Member

    1. rad absperren.
    2. nächstes jahr wird es hipp sein, im karneval als weihnachtsbaum rumzulaufen.
     
  4. christiane

    christiane Active Member

    Auch guten Morgen, Macci.

    Ja, wenn man die ganze Nacht hinter einem Raddieb herrennt... Kein Wunder... :D
     
  5. Macci

    Macci ausgewandert.

    Übrigens heißt es "Deutung". Frag MacKnall, der kann das in über 40 Sprachen...:klimper:
     
  6. christiane

    christiane Active Member

    :embar: :embar: :embar:

    Ist eben doch noch zu früh. Das Zusatzmodul Rechtschreibung ist noch nicht geladen... :)
     
  7. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Beim ersten Traum ist mir aufgefallen, dass du dich mit dem anderen Fahrraddieb verbündest, um dein Fahrrad wiederzubekommen. Das könnte heißen, dass du für ein Ziel alles machen würdest, aber ich denke eher, dass es heißt, dass du auch Leuten, die sich nicht gut benommen haben, noch Chancen gibst. Das Gute steckt in jedem Menschen.

    Außerdem ist der Fahrraddieb ja auch kompetent, wenn es um Fahrraddiebstahl geht.
     
  8. christiane

    christiane Active Member

    :D Danke für deine Interpretation. Wenn man es also so sieht, glaube ich an das Gute im Menschen, jawoll! :D Das ist doch mal eine gute Nachricht. :)
     
  9. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Solch eine Logik kann man auch nur für schlüssig halten, wenn man gerade im Zustand zwischen schlafend und wach ist. :biggrin:

    Dein Traum wird moderiert! Von jemand anderem als dir! Die Weihnachtsbäume sind sicher irgendein blöder Marketing-Gag einer Firma, denn die Traumproduktion kostet ja ziemlich was.
     
  10. christiane

    christiane Active Member

    richtig (beides) :biggrin:
     
  11. SteSu

    SteSu New Member

    Na, die Deutung ist doch eineindeutig: Du hättest vergangenen Sonntag Deine beiden Kreuzchen woanders machen sollen! :D :teufel:
     
  12. macKnall

    macKnall Halbtagsphilosoph

    :D :D :D
    Nicht "über", bloss "in"
    :cool:
     
  13. graphitto

    graphitto Wanderer

    SteSu!!!!! AUFWACHEN!!!!!!!!!!! :D :teufel:

    gruß
     
  14. mela

    mela New Member

    Aus der Enzyklopädie der Traumdeutung:

    Weihnachtsbaum


    (arabisch):
    - Sorgen und Kummer vergehen und Freude zieht ein.

    (europäisch):
    - steht für freudige Anlässe und die Verheißung von Glück;
    - ist der Schmuck entfernt: ein schmerzhaftes Ereignis wird einem nach festlichen Anlässen erwarten.

    (indisch):
    - glückliches Familienleben.

    Dieb


    Handelt ein Traum von einem Dieb, so lässt dies darauf schließen, dass Sie Angst haben, Verluste hinnehmen zu müssen.
    Einen Dieb beim Einbruch beobachten oder dabei fangen kündigt eine beginnende günstige Phase im Leben an.
    Vom Dieb bestohlen werden gilt als gutes Zeichen für geschäftliche Absichten, berufliche und finanzielle Pläne.
    Entwischt der Dieb, werden Sie voraussichtlich bald eine große Enttäuschung oder einen schweren Verlust erleben.
    Eine Diebin kann im gleichen Sinn wie der Dieb auftauchen, unter Umständen steht sie aber auch als Warnung vor Leichtsinn vor allem in Liebesdingen, weil Sie dann mit einer Enttäuschung rechnen müssen. Sie sollten sich dann vor einem erotischen Abenteuer hüten, auch wenn es noch so verlockend erscheint,
    - Annäherung erwünscht (bei Frauen) oder geplant (bei Männern), oft betrifft der Traum verbotene Genüsse bei diesen Annäherungen,
    - ertappen: Enthüllung wichtiger Geheimnisse,
    - sehen: Sie werden Liebesabenteuer bestehen,
    - einbrechen sehen: verheißt Glück und Ruhe,
    - beobachten: in Zukunft könnte sich ein unerwarteter Gewinn einstellen,
    - fest nehmen: eine Gefahr steht bevor, Liebesabenteuer erleben, Feinde überwinden,
    - entwischen lassen bringt eine Enttäuschung,
    - bestohlen werden weist auf untreue Diener und schlechte Freunde hin, Sie sollten Ihr Mißtrauen gegen bestimmte Mitarbeiter und Kollegen überprüfen,
    - von einem bestohlen werden: günstige Transaktionen,
    - Diebin: Sie werden leichtsinnig,
    - selbst stehlen: Geistesarmut, Sie fühlen sich privat oder beruflich überfordert,
    - selbst als Dieb erwischt werden: ein Wunsch oder eine Hoffnung endet in einer Enttäuschung,
    - selbst sein und von der Polizei verfolgt werden: Rückschläge im Geschäft erleben, die gesellschaftlichen Verbindungen werden unangenehm sein.
     
  15. mela

    mela New Member

    Und hier noch der Versuch einer Fahrrad-Deutung:

    Wer von einem Fahrrad träumt, ist ein fröhlicher, naturverbundener Mensch.
    Ist die Fahrt anstrengend, werden Sie sich noch abstrampeln müssen, um an Ihr Ziel zu kommen.
    Kaufen Sie sich im Traum ein Fahrrad, sollten Sie sich mehr um Ihren Körper kümmern.
    Ein beschädigtes oder umgeworfenes Fahrrad kündigt Probleme und Hindernisse in der nächsten Zeit an.
    Das Fahrrad verweist auf Jugend und vielleicht auch auf das erste, aufregende Bewusstwerden der Sexualität
     
  16. SteSu

    SteSu New Member

    :D :D :D
     
  17. SteSu

    SteSu New Member

    So, so. Was man da so alles reindeuten kann! ;)
     
  18. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Dabei ist es so einfach:

    Traum 1: hoffentlich klaut bald jemand meine alte Tretgurke.
    Traum 2: Weihnachten hätte ich gerne ein neues Fahrrad mit einer verstellbaren Sattelstütze und einem Lenker-iPod.


    :moust:
     
  19. christiane

    christiane Active Member

    :D Dabei habe ich doch erst die Kette gereinigt, du würdest staunen! :D
    Ich möchte kein anderes haben, ganz sicher. :)
     
  20. christiane

    christiane Active Member

    Das freut mich, mal sehen, ob das in einem Jahr auch noch so ist. ;)

    Hm, stimmt. :confused:

    Ogottogott...

    Es war ein Mann, ganz sicher... :embar:
     

Diese Seite empfehlen